Wahrheit und Lüge

Wege zum Wahrheitserleben – oder die Kunst, der Welt und sich selbst zu begegnen

Von  Claus-Peter Röh, Dezember 2019

Das Ziel, in den jungen Menschen die Fähigkeit zu veranlagen, Wahrheit und Unwahrheit zu unterscheiden, erscheint heute so umkämpft wie nie zuvor. Im öffentlichen Leben herrscht eine starke Unklarheit und Verunsicherung, welchen »Fakten« man noch trauen kann oder nicht. Das Jonglieren zwischen Lüge und Wahrheit ist gang und gäbe.  [mehr]

Wahrheit und Lüge

»Das Wahre ist eine Fackel; aber eine ungeheure«. Motive aus der Kernzone des Jugendalters

Von  Andre Bartoniczek, Dezember 2019

Was heißt es für einen jungen Menschen, wenn er erfährt, dass die Kapitänin eines Rettungsschiffes, das gerade 53 Menschen aus dem Meer gerettet hat, von dem Innenminister Italiens als »Verbrecherin« bezeichnet wird, eine deutsche Bundestagsabgeordnete sie eine »Komplizin der Schlepper« nennt und Vertreter einer deutschen Regierungspartei auf die Gesamtthematik bezogen von »Flüchtlingstourismus« sprechen?  [mehr]

Wahrheit und Lüge

Eine kleine Apologie der Wahrheit

Von  Lorenzo Ravagli, Dezember 2019

»Gesetzt, wir wollen Wahrheit, warum nicht lieber Unwahrheit?« Diese berühmte Frage Nietzsches, die aus einem zu langen Blick in den Abgrund hervorging, der in den Fragesteller zurückblickte, verdankt sich der Vermutung des Philosophen, Illusionen seien dem Menschen notwendig, um das grausame Leben mit all seinen Ungerechtigkeiten halbwegs zu meistern. [mehr]

Wahrheit und Lüge

Die Geburt der Lüge

Von  Marica Bodrožić, Dezember 2019

Es war Anfang 1983. Damals fing in der sozialistischen Welt das eiserne Machtgefüge alter Autoritäten an, langsam nachzugeben.  [mehr]

Folgen