Waldorf weltweit

In 31 Stunden um den Bodensee

Von  Rafaela Elsler, September 2019

Der Waldorf-100-Staffellauf als grenzüberschreitendes Sportprojekt. [mehr]

Waldorf weltweit

Waldorf-Woodstock in Hamborn

Von  Ellen Niemann, September 2019

Im Jubiläumsjahr von Waldorf100 purzeln die Einladungen zu Veranstaltungen nur so herein: Vorträge, Konferenzen, Thementage und -wochenenden, Konzerte, Galas … die Liste scheint unendlich zu sein und man begegnet an verschiedensten Orten oft denselben Gesichtern. [mehr]

Waldorf weltweit

10 Jahre Extrakurse

September 2019

Beate Schram ist Lerntherapeutin in Reutlingen und Tübingen und hat zusammen mit fünf Kolleginnen ein Fortbildungsangebot aufgebaut, das sich seit zehn Jahren einer zunehmenden Annahme erfreut und schließlich zur Gründung von Extrakurse GbR geführt hat. [mehr]

Waldorf weltweit

Waldorfpädagogik 2019+

Von  Tomáš Zdražil, September 2019

Für ein Forschungsprojekt der Freien Hochschule Stuttgart zur Weiterentwicklung der Waldorfpädagogik werden mitforschende Lehrer gesucht. [mehr]

Waldorf weltweit

Elisabeth von Grunelius. Die erste Kindergärtnerin

Von  Tomáš Zdražil, September 2019

Eine lange Reihe von herausragenden Pädagogen haben die ersten Jahre der Waldorfschule geprägt, manche wurden in dieser Zeitschrift vorgestellt und viele weitere hätten eine eigene Würdigung verdient.  [mehr]

Waldorf weltweit

Im Namen Jeanne d’Arcs

Von  Valeria Risi, Juli 2019

Besuch in einer argentinischen Waldorfschule. [mehr]

Waldorf weltweit

BERT in Bexbach

Von  Thorsten Ziebell, Juli 2019

Am letzten Märzwochenende trafen sich an der Waldorfschule in Bexbach im Saarland über 250 Menschen zur BundesElternRatsTagung (BERT) unter dem Titel »Waldorf 100! Mensch sein – frei sein – mutig Zukunft gestalten«. Die anwesenden Eltern, Schüler, Lehrer, Hortner und Geschäftsführer bildeten ein buntes Bild unserer Schullandschaft. Das sonnige Frühlingswetter lud zum Aufenthalt auf dem Schulgelände, insbesondere bei der Kaffeestation unter dem blühenden Kirschbaum ein. Welch ein Start in den Jubiläumsmarathon! [mehr]

Waldorf weltweit

Sinnesreifung in der Wiesenklasse

Von  Maria Schäfer, Lidwine Engelaer, Juli 2019

Bei der Johannes-Schule, einer staatlich anerkannten Waldorfschule für Lern- und Erziehungshilfe, klopfen immer mehr Kinder an, die Unruhe und Angst in sich tragen. Kinder, die nicht gruppenfähig, nicht bindungsfähig und traumatisiert sind. Da entschied sich die Schule für einen neuen Weg und gründete die »Wiesenklasse« für Quereinsteiger der 1. bis 5. Klasse. Die Lehrerinnen, pädagogischen Fachkräfte und Integrationshelfer betreuen die Kinder den ganzen Vormittag intensiv. Oft brauchen sie eine Eins-zu-eins-Betreuung, manchmal sind sogar zwei Erwachsene notwendig. [mehr]

Waldorf weltweit

Kann’s Waldorf besser?

Von  Fabian Warislohner, Juli 2019

Podiumsdiskussion »Herausforderung Erziehung« in München. [mehr]

Waldorf weltweit

Alexander Strakosch – der Waldorfingenieur

Von  Tomás Zdrazil, Juli 2019

Als im Frühjahr 1920 absehbar war, dass eine Gruppe von Achtklässlern nicht in die neunte Klasse aufsteigt, sondern einen Übergang in die praktische Arbeit sucht, schlug Rudolf Steiner für diese Schüler die Einrichtung einer sogenannten Fortbildungsschule vor: »Da müsste man vor allem aufs Praktische und aufs Künstlerische gehen. Denen müssten Begriffe beigebracht werden vom Leben, von der Landwirtschaft, dem Gewerbe, der Industrie, dem Handel. Geschäftsaufsätze und Buchhaltung sollten da gemacht werden, und im Künstlerischen Bildnerisches, Musikalisches und Literatur. Das würde die Aufgabe werden von Herrn Strakosch. Das Leben muss als eine Schule betrachtet werden. Man kann ihnen immer wieder sagen, dass sie von nun ab durch das Leben erzogen werden.« [mehr]

Treffer 51 bis 60 von 415

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen