Kolumne

Sabine Kleist, 7 Jahre

Von  Maria Knilli, April 2022

»Na und!« – Das kommt der bezaubernd eigenwilligen Sabine öfter über die Lippen. Oder wenn sie jemanden nicht mag, dann streckt sie schon mal die Zunge raus.  [mehr]

Standpunkt

Interview mit sich selbst

Von  Friederike Gläsener, April 2022

Ein stets aktuelles Thema ist die Qualitätsentwicklung an Waldorfschulen. Der Bundesvorstand hat eine Qualitätsinitiative entwickelt, in der ein Baustein das »Interview mit sich selbst« darstellt. Eine Schule interviewt sich selbst! Gibt sich Rechenschaft über ihre Prozesse, ihre Entwicklung, ihre Ziele.  [mehr]

Serie

Lasst Mikroben toben!

Von  Benjamin Perry, April 2022

Dass es in meiner Küche sprudelt und blubbert, ist nicht unbedingt ungewöhnlich. Doch seit einigen Jahren ist eine neue blubbernde Küchenleidenschaft hinzugekommen: Das Fermentieren. Ich liebe das Fermentieren aus vielen verschiedenen Gründen. Zuallererst: es ist wirklich nicht kompliziert und entschleunigt sehr, denn es benötigt Zeit. [mehr]

Serie

#waldorflernt: Beziehungspädagogik

Von  Martyn Rawson, Ulrike Sievers, April 2022

»Die neue Kanzlerin ist ein Mann«. Der Witz, der in den sozialen Medien, wie man sagt, »viral gegangen ist«, suggeriert, dass die jüngere Generation nur Angela Merkel in dieser Führungsposition kennt. Dabei sind sich viele junge Menschen durchaus bewusst, wie Genderstereotypen funktionieren. [mehr]

Leserbriefe

Schöpfungsmythen im Unterricht

Von  Jörg-Johannes Jäger, März 2022

Zum Beitrag »Vom Umgang mit dem Lehrplan – eine Haltungsfrage« in Erziehungskunst, Heft 10, 2021, S. 10 ff. [mehr]

Kolumne

Die Adern der Welt

Von  Maria Knilli, März 2022

»Als Kind hat mich immer fasziniert, wie in der Wüste Gobi ein kleines Sandkorn die Welt als Fata Morgana spiegeln kann. In meinen Filmen versuche ich, ähnlich dem Sandkorn, die Welt in der kleinsten menschlichen Einheit, der Familie, zu spiegeln.«  [mehr]

Serie

»Von hier« oder darf’s ein bisschen weiter sein?

Von  Benjamin Perry, März 2022

Regionale Lebensmittel zu kaufen ist Trend. Allerdings hat sich der begrüßenswerte Impuls noch nicht in der Breite der Gesellschaft etabliert. Es gibt Vorbehalte, Preisunterschiede und Supermärkte, in denen man alles für den Bedarf an einem Ort einkaufen kann.  [mehr]

Standpunkt

Humor löst Verhärtungen

Von  Hans Hutzel, März 2022

Neulich stolperten wir eher aus coronabedingtem Kulturhunger, denn aus gezielter Suche ins Theater. Das Maxim-Gorki-Theater in Berlin ist ein Ort, in dem politische Themen korrekt und feinsinnig, »woke«, und bewusst auf individuelle Identitäten schauend, künstlerisch bearbeitet werden.  [mehr]

Leserbriefe

Zur Verwendung der Gendersprache in der Erziehungskunst

Von  S.H., Februar 2022

Mit etwas Erschrecken las ich Ihren Artikel zur Gendersprache »Die Wertschätzung augenblicklichen Menschseins« in der Erziehungskunst Januar/Februar 2022. [mehr]

Leserbriefe

Misslungener Neustart

Von  Herwig Engelmann, Februar 2022

Leserbrief zu »Herzensthema Erziehungskunst« in Erziehungskunst 01/02 2022. [mehr]

Treffer 21 bis 30 von 765

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen