Augsburger Waldorfschüler in Marokko. 10 Jahre Kulturaustausch

Mai 2018

Vor zehn Jahren gab es die erste Begegnung zwischen der Freien Waldorfschule Augsburg und dem Lycée Al Farabi in Had Kourt in Marokko. Seitdem haben sich die Schulen abgewechselt, sich mit einer Gruppe von Schülern gegenseitig zu besuchen. Vor kurzem kehrten 16 Schüler der Klassen neun bis elf aus Marokko zurück.

Das von der Augsburger Lehrerin Isabella Geier initiierte Projekt wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Augsburger Zukunftspreis. Das Besondere an dieser Schulpartnerschaft ist, dass bei den Begegnungen immer auch gemeinsam gearbeitet wird. Natürlich wird auch zusammen gelernt, gegessen und gefeiert. Diesmal verbrachte die Gruppe zunächst zwei Tage in der alten Stadt Fès, wo man die weltberühmte Medina, die historische Innenstadt, besuchte und über den Souk schlendert. »Einmal haben wir uns in der längsten Fussgängerzone der Welt, die 160 Kilometer lang ist, verlaufen, das war aufregend«, berichtete der Neuntklässler Luca Zang.

In Had Kourt hat die Gruppe mit den Gastgebern Tischtennisplatten, Mülleimer und Garderoben gebaut und ein Garten- und Kompostprojekt glücklich zu Ende gebracht. Außerdem haben sie mit Kindern in einem Kindergarten in Fès und in einer kleinen Dorf-Grundschule in der Umgebung von Had Kourt gearbeitet.

Die Schüler kamen voller besonderer Erfahrungen zurück. »Ich habe dort festgestellt, dass wir sehr viele Freiheiten im Gegensatz zu marokkanischen Jugendlichen genießen, angefangen bei einem Pass für 177 Länder, der es uns ermöglicht ohne Visum zu reisen. Wir werden hier zum selbstständigen Denken erzogen. Dagegen hatte ich in Marokko den Eindruck, dass die Kinder die Meinungen übernehmen sollen, die als allgemeine Wahrheit angesehen werden«, berichtete der Elftklässler Lucas Hein. Sein Klassenkamerad Johannes Schmid beschrieb, wie er die Ankunft in der Gemeinde Had Kourt erlebt hat: »Wenn man in der kleinen Gemeinde Had Kourt ankommt, dann besteht sie aus einer großen Hauptstraße mit einigen Verzweigungen. Eine Apotheke. Ein Metzger. Ein Geldautomat. Es fühlt sich an wie eine Zeitreise ins letzte Jahrhundert, bei der man gleichzeitig ein paar Dinge der heutigen Zeit mitgenommen hat, wie zum Beispiel 4-Gigabyte-Internet in jedem, aber auch wirklich jedem Winkel«.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Ein neues Menschenrecht? Das bedingungslose Grundeinkommen (bGE)

Der BIEN-Kongress (Basic Income Earth Network), der alljährlich in immer neuen Ländern rund um die Welt stattfindet, ging dieses Jahr im August in... [mehr]

Erste Hilfe für die Seele

Notfallpädagogischer Einsatz nach der Katastrophe durch Zyklon Idai in Südostafrika. [mehr]

Goodbye Michael House School. Die zweite englische Waldorfschule schließt

Die zweitälteste englische Waldorfschule, im Herzen des Landes zwischen Derby und Nottingham gelegen, wird zum Schuljahresende den Betrieb... [mehr]

Hungriges Feuer. Notfallpädagogischer Einsatz in Südafrika

Vergangenen Freitag haben Flächenbrände weite Teile des Geländes der Camphill Farm Community und Camphill School Hermanus in Südafrika zerstört. Farm... [mehr]

25 Jahre Lakota Waldorfschule

Die Lakota Waldorfschule im Indianerreservat Pine Ridge in South Dakota wurde 1993 von Bob und Isabel Stadnick gegründet. Nun will sie weiter wachsen... [mehr]

Hilfe nach dem Tsunami

Die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners leisten Notfallpädagogik im indonesischen Katastrophengebiet. [mehr]

World Goetheanum Forum – ein neuer Geist findet seine Form

Als vor zwei Jahren die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft zu einer großen Tagung ans Goetheanum in Dornach einlud, um einen neuen Impuls zu... [mehr]

Biodynamische Fakultät in Kairo eröffnet

Die Heliopolis Universität für nachhaltige Entwicklung (HU) eröffnet die erste Fakultät für biologische Landwirtschaft in Ägypten. Zum nächsten... [mehr]

Waldorflehrerseminar São Paulo wird Universität

Seit 40 Jahren gibt es das Lehrerseminar in São Paolo, in dem viele Waldorflehrerinnen und -lehrer Brasiliens (manchmal auch anderer Länder... [mehr]

Augsburger Waldorfschüler in Marokko. 10 Jahre Kulturaustausch

Vor zehn Jahren gab es die erste Begegnung zwischen der Freien Waldorfschule Augsburg und dem Lycée Al Farabi in Had Kourt in Marokko. Seitdem haben... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 147

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen