Camphillgemeinschaft in Nordirland gewinnt britischen Preis für erneuerbare Energien

September 2012

Die Glencraig Camphill Gemeinschaft in Nordirland ist für ihre vorbildhafte Arbeit im Bereich der erneuerbaren Energien mit dem siebten jährlich vergebenen »British Renewable Energy Award« ausgezeichnet worden.

Ende Juni wurde der Preis von der Renewable Energy Association (REA) auf einem Galadinner in London überreicht.

Die Camphillgemeinschaft am Rande von Holywood in Craigavad, hat vor kurzem ein innovatives Fernwärmesystem mit einer Leistung von einem Megawatt errichtet, das Warmwasser erzeugt und die 27 Häuser in der Gemeinschaft heizt.

Das Fernwärmesystem besteht aus einem Boilerhaus und einer 3,2 km langen, vorisolierten beheizbaren Pipeline. Wärme wird über 19 Transferstationen an die Gebäude geleitet. Durch einen Förderantrag bei einem Wettbewerb zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes wurde das Projekt ermöglicht.

In Nordirland gibt es vier Camphilleinrichtungen. Sie leisten seit 1998 Pionierarbeit im Bereich der erneuerbaren Energien.

Die REA repräsentiert Hersteller erneuerbarer Energien und fördert deren Nutzung. Sie ist der größte Handelsverband für erneuerbare Energien Großbritanniens mit über 900 Mitgliedern.

Quelle: nna

Camphill Community Glencraig

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Jugendtagung zum Klimawandel am Goetheanum

Aus Sorge um den Lebensraum Erde ist eine neue Jugendbewegung entstanden. Über Wege aus der Krise in Klima und Sozialem tauschen sich junge Menschen... [mehr]

Staatliche Inspektionen stürzen englische Waldorfschulen in die Krise

Drei englische Waldorfschulen sind nach harter Kritik der Schulaufsicht Ofsted von einem neuen Träger übernommen worden. Die anderen müssen zügig ihr... [mehr]

Ein neues Menschenrecht? Das bedingungslose Grundeinkommen (bGE)

Der BIEN-Kongress (Basic Income Earth Network), der alljährlich in immer neuen Ländern rund um die Welt stattfindet, ging dieses Jahr im August in... [mehr]

Erste Hilfe für die Seele

Notfallpädagogischer Einsatz nach der Katastrophe durch Zyklon Idai in Südostafrika. [mehr]

Goodbye Michael House School. Die zweite englische Waldorfschule schließt

Die zweitälteste englische Waldorfschule, im Herzen des Landes zwischen Derby und Nottingham gelegen, wird zum Schuljahresende den Betrieb... [mehr]

Hungriges Feuer. Notfallpädagogischer Einsatz in Südafrika

Vergangenen Freitag haben Flächenbrände weite Teile des Geländes der Camphill Farm Community und Camphill School Hermanus in Südafrika zerstört. Farm... [mehr]

25 Jahre Lakota Waldorfschule

Die Lakota Waldorfschule im Indianerreservat Pine Ridge in South Dakota wurde 1993 von Bob und Isabel Stadnick gegründet. Nun will sie weiter wachsen... [mehr]

Hilfe nach dem Tsunami

Die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners leisten Notfallpädagogik im indonesischen Katastrophengebiet. [mehr]

World Goetheanum Forum – ein neuer Geist findet seine Form

Als vor zwei Jahren die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft zu einer großen Tagung ans Goetheanum in Dornach einlud, um einen neuen Impuls zu... [mehr]

Biodynamische Fakultät in Kairo eröffnet

Die Heliopolis Universität für nachhaltige Entwicklung (HU) eröffnet die erste Fakultät für biologische Landwirtschaft in Ägypten. Zum nächsten... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 149

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen