Ehemaliger Waldorfschüler gewinnt amerikanischen Buchpreis

November 2012

William Alexander, ehemaliger Schüler der Kimberton Waldorf School in Pennsylvania, gewinnt mit seiner Erzählung »Goblin Secrets« den nationalen Buchpreis der USA in der Kategorie Jugendbücher.

Sein Buch spielt in einer Fantasiewelt, die von Hexen, maskierten Schauspielern und Gnomen bevölkert ist und handelt von einem Jungen, der sich auf die Suche nach seinen leiblichen Eltern macht.

Gary Schmidt, der Vorsitzende der Vergabekommission meinte, »Goblin Secrets« sei eines jener wenigen Bücher, das auch noch in fünfzig Jahren gelesen werde.

Alexander unterrichtet kreatives Schreiben am Minneapolis College of Art and Design. Bevor er den Buchpreis gewann, veröffentlichte er nur einige Kurzgeschichten in wenig bekannten Literaturzeitschriften. Er studierte unter anderem Ethnologie. In seinem Buch rankt er, ähnlich wie Tolkien, eine ganze Mythologie um den Jungen auf der Suche nach seinen Eltern.

Das Buch wendet sich an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren und wurde schon mit C. S. Lewis »Chroniken von Narnia« und den ersten Bänden des Harry-Potter-Zyklus verglichen. Alexander hofft, dass sich auch erwachsene Leser für sein Buch finden. Es ist bei Margaret K. McElderry Books erschienen.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Online-Ringvorlesung Waldorf Work in Progress

Vom 20. September bis 6. Dezember 2022, jeweils dienstags um 19:30 Uhr, findet die Online-Ringvorlesung Waldorf Work in Progress – Perspectives of a... [mehr]

The Waldorf Institute: ein neuer Ausbildungkurs in England

Seit September 2021 leiten Sven Saar und Alan Swindell das neue Seminar in Ringwood, Südengland. Es ist der größte und erfolgreichste Kurs für... [mehr]

»Blended Learning« à la Waldorf

Unter »Blended Learning« versteht man heute in der Regel den Einsatz digitaler Technologien zur Ergänzung traditioneller Lehr- und Lernmethoden. [mehr]

Red nose für Clowns

Eine neue Zeitschrift mit dem sprechenden Namen »red nose« wendet sich an Clowns und alle, die welche werden wollen. [mehr]

Schule ohne Hausaufgaben

An der Grundschule in Kriens/Schweiz sind die Hausaufgaben seit 2018 abgeschafft. Dafür gibt es zusätzliche Zeitfenster im Stundenplan, in denen der... [mehr]

Ein eurythmiepädagogisches Ausbildungsprojekt geht zu Ende

16 Jahre gab es die schulpraktische Qualifikation Eurythmielehrer Bachelor of Dance/Eurythmy in Education als einjährige internationale... [mehr]

Pädagogische Sektion am Goetheanum: Personalrochade

Claus-Peter Röh und Florian Osswald, Leiter der Pädagogischen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum seit 2010, werden... [mehr]

Faust for Future

Eigentlich sollten ja Schüler und Jugendliche die ersten Zuschauer sein zur Faust- Premiere 2020 im Goetheanum. Das fiel durch Corona aus und sollte... [mehr]

Jugendstudie »(Re)Search« geht weiter

Das Forschungsteam der Jugendsektion am Goetheanum setzt seine Jugendstudie »(Re)Search« fort. Es lädt junge Menschen dazu ein, ihr Erleben in dieser... [mehr]

Die schwarz sehen, sehen eigentlich nichts. Zur Krise der englischen Waldorfschulen

Inzwischen ist allen Beteiligten klar, dass die bedrohliche Situation in England – in Schottland und Wales ist die Lage etwas anders – nicht allein... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 158

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen