Faustepoche 2020 am Goetheanum für Schüler

Von Dorothee Prange, Juni 2019

Goethes FAUST ist immer noch das meist gespielte, bekannteste und rätselhafteste Drama deutscher Sprache: ein gewaltiges Wortgebirge, das Leser und Lehrer regelmäßig zum Schwitzen bringt und Schülern den Atem nimmt.

Und doch ist diese barbarische Dichtung, wie Goethe selbst sie nannte, so reich an großartigen Ausblicken und verschlungenen Pfaden, an Licht und Schatten, an düsteren Bildern des menschlichen Schicksals, dass sie uns immer wieder in ihren Bann zieht. Völlig zu Recht hat sie ihren festen Platz im Lehrplan der Waldorfschulen.

Seit der Uraufführung der beiden Teile des ungekürzten FAUST am Goetheanum im Jahr 1938 finden hier regelmäßig Faust-Festspiele statt und gehören zum festen Repertoire des Hauses.

2020 wird nun erstmals eine gekürzte Fassung der beiden Teile des FAUST auf der Goetheanum Bühne zu sehen sein. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Besondere hervorzuheben. Diese Straffung des Stoffes führt zu einem höheren Erzähltempo, erleichtert die Orientierung und reduziert die Komplexität, ohne den roten Faden zu zerstören.

Der Besuch der Schülertagung und der damit verbundenen Aufführungen könnte die Faust-Unterrichts-Epoche besonders hinsichtlich eines Verständnisses des zweiten Dramenteils ergänzen und vertiefen.

Schülerinnen und Schüler sind herzlich zur »Faustepoche« am Goetheanum in der Zeit vom 17.06.2020 ab 18 Uhr bis zum 19.06.2020, ca. 17.00h eingeladen.

Die FAUST Schüler-Tagung wird in einem Paket für 200 € pro Person inklusive kompletter Verpflegung am Goetheanum und Übernachtung in umliegenden Schulen (Matratzenlager) angeboten.

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2019/20 wird das endgültige Programm mit den Anmeldemöglichkeiten veröffentlicht.

Termine: 17.06.2020 ab 18 Uhr bis 19.06.2020, ca. 17.00h Ansprechpartnerin: Dorothee Prange dorothee.prange(at)goetheanum.ch (Pädagogische Sektion am Goetheanum)

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Faustepoche 2020 am Goetheanum für Schüler

Goethes FAUST ist immer noch das meist gespielte, bekannteste und rätselhafteste Drama deutscher Sprache: ein gewaltiges Wortgebirge, das Leser und... [mehr]

Erste Hilfe für die Seele

Notfallpädagogischer Einsatz nach der Katastrophe durch Zyklon Idai in Südostafrika. [mehr]

Goodbye Michael House School. Die zweite englische Waldorfschule schließt

Die zweitälteste englische Waldorfschule, im Herzen des Landes zwischen Derby und Nottingham gelegen, wird zum Schuljahresende den Betrieb... [mehr]

Hungriges Feuer. Notfallpädagogischer Einsatz in Südafrika

Vergangenen Freitag haben Flächenbrände weite Teile des Geländes der Camphill Farm Community und Camphill School Hermanus in Südafrika zerstört. Farm... [mehr]

25 Jahre Lakota Waldorfschule

Die Lakota Waldorfschule im Indianerreservat Pine Ridge in South Dakota wurde 1993 von Bob und Isabel Stadnick gegründet. Nun will sie weiter wachsen... [mehr]

Hilfe nach dem Tsunami

Die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners leisten Notfallpädagogik im indonesischen Katastrophengebiet. [mehr]

World Goetheanum Forum – ein neuer Geist findet seine Form

Als vor zwei Jahren die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft zu einer großen Tagung ans Goetheanum in Dornach einlud, um einen neuen Impuls zu... [mehr]

Biodynamische Fakultät in Kairo eröffnet

Die Heliopolis Universität für nachhaltige Entwicklung (HU) eröffnet die erste Fakultät für biologische Landwirtschaft in Ägypten. Zum nächsten... [mehr]

Waldorflehrerseminar São Paulo wird Universität

Seit 40 Jahren gibt es das Lehrerseminar in São Paolo, in dem viele Waldorflehrerinnen und -lehrer Brasiliens (manchmal auch anderer Länder... [mehr]

Augsburger Waldorfschüler in Marokko. 10 Jahre Kulturaustausch

Vor zehn Jahren gab es die erste Begegnung zwischen der Freien Waldorfschule Augsburg und dem Lycée Al Farabi in Had Kourt in Marokko. Seitdem haben... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 147

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen