Salzburg: Herzwerk – Akademie für Entwicklung gegründet

Dezember 2012

Es gibt ein neues Fortbildungs- und Beratungsinstitut in Salzburg: Herzwerk – Akademie für Entwicklung. Geleitet wird die Akademie von Eva-Maria Wildi und Hanspeter Rosenlechner. Wild ist systemischer Coach (MSc), diplomierte Unternehmens-, Lebens- und Sozialberaterin, sowie Familien- und Strukturaufstellerin. Rosenlechner ist seit 26 Jahren Klassenlehrer an der Rudolf-Steiner-Schule Salzburg und die letzten Jahre dort für die Organisations-, Qualitäts- und Personalentwicklung verantwortlich.

Herzwerk ist aus einem Entwicklungsprozess der Rudolf-Steiner-Schule Salzburg herausgewachsen: Die Schule hat vor drei Jahren beschlossen, sich zu einer lernenden Organisation zu entwickeln. Mit der Prozessbegleitung dafür wurde H. Rosenlechner beauftragt. Es folgten im Halbjahresrhythmus darauf ausgerichtete Klausuren und eine fast kontinuierliche Konferenzarbeit. In beiden wurden die fünf Disziplinen einer lernenden Organisation geübt: Arbeit an der persönlichen »Meisterschaft«, Reflexion der mentalen Modelle, Teamlernen, Erarbeitung gemeinsamer Visionen, sowie die Anwendung systemischen Denkens.

Eine konkrete Krisensituation in der Schule wurde bewusst und gezielt als Chance zum Lernen genutzt. Am Ende des Prozesses, der von E.-M. Wildi bearbeitet wurde kam dem Geschäftsführer der Schule die Idee, die Methoden, die dort angewendet und in ihrer Fruchtbarkeit erlebt worden waren den Lehrern zugänglich zu machen: Sie sollten – durch einen von Wildi geleiteten Kurs – in die Lage versetzt werden, mit Schülern lösungs- und zielorientierte Beratungsgespräche mit systemischen Coaching-Methoden zu führen.

Der zwischenzeitliche Erfolg der Organisationsentwicklung ließen bei Wildi und Rosenlechner die Idee reifen, dieses Angebot auszuweiten und anderen Schulen anzubieten. Die bisherigen Erfahrungen legten Themen nahe, die für das Konzept von Herzwerk konstitutiv wurden: Schulführung, professionelle Gesprächsführung (Lehrer-Lehrer, Lehrer-Eltern), Schulentwicklung, Selbsterfahrung, Selbst- und Zeitmanagement.

Außer Fortbildungen werden Einzel- und Gruppen-Coachings angeboten, systemische Strukturaufstellungen und externe Prozessbegleitung für die Organisationsentwicklung von Schulen u.ä. Einrichtungen.

Ein zentrales Anliegen bei ihrer Arbeit ist Wildi und Rosenlechner, dass Lernprozesse nicht an der Oberfläche bleiben, sondern in die Tiefe gehen. Nur so kann Lernen Entwicklung und damit nachhaltig werden. Es scheint in vielen Aus- und Fortbildungsangeboten für Pädagogen eine Lücke zwischen den Grundlagen der Waldorfpädagogik und ihrer Umsetzung zu geben: den realen Menschen mit seinen biographischen Erfahrungen und Prägungen, Bedürfnissen, Ängsten, Überzeugungen … Auf diese Mitte zwischen Kopf und Hand zielt das Angebot von Herzwerk – daher auch der Name; auf Entwicklung durch metanoisches, verwandelndes Lernen. Wenn die Herzen der Menschen erreicht werden, ist Entwicklung möglich – in Individuen, Teams und Organisationen. Und das ist Wildis und Rosenlechners Herzensanliegen.

Herzwerk — Akademie für Entwicklung

Mayrwiesstraße 2. A-5300 Hallwang bei Salzburg
http://herzwerk.ac | info(at)herzwerk.ac

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Notfallpädagogik in Kurdistan

Vom 6. bis 20. März 2015 reist ein notfallpädagogisches Team der Freunde der Erziehungskunst in die autonome Region Kurdistan im Irak, um vier... [mehr]

Würde der Tiere

700 Landwirte, Produzenten und Händler aus 37 Nationen kamen zur internationalen Jahreskonferenz der biologisch-dynamischen Bewegung »Wie gehen wir... [mehr]

Zivilisationskrankheiten fordern Millionen Todesopfer

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat kürzlich neue Zahlen zu den so genannten Zivilisationskrankheiten, also den Krankheiten, die viel mit dem... [mehr]

Waldorf One World-Day: Reise nach Brasilien

Seit nunmehr 20 Jahren ermutigt der WOW-Day junge Menschen, sich weltweit gemeinsam für gute Bildung einzusetzen. So knüpft der WOW-Day Bande... [mehr]

Waldorfschule Shfar‘am in Schwierigkeiten

Die vor zwölf Jahren gegründete Waldorfschule Tamrat el Zeitun liegt im Norden Israels in der kleinen Stadt Shfaram. Sie ist die einzig arabisch... [mehr]

Waldorfschulen im umkämpften Osten Europas brauchen Ihre Zuwendung

Vor 25 Jahren begann die Waldorfschulbewegung in Mittel- und Osteuropa in Freiheitshoffnung. Heute stehen viele Waldorfschulen, gerade in den... [mehr]

Hella Wiesberger verstorben: Ein Leben im Dienst der Steiner-Gesamtausgabe

Hella Wiesberger, langjährige Herausgeberin der Rudolf Steiner Gesamtausgabe und führende Persönlichkeit des Steinerarchivs, ist in Hombrechtikon... [mehr]

Waldorf Resources: Eine Initiative der Internationalen Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung

Der pädagogische Impuls Rudolf Steiners hat sich in der ganzen Welt ausgebreitet. Es gibt heute auf allen Kontinenten Waldorfschulen und... [mehr]

Regionalwährung in Kenya

Angeregt durch den Erfolg der Regionalwährung in Fortaleza, Brasilen, hat nyendo hand in hand mit Hilfe von Will Ruddick KORU Kenya die... [mehr]

dm-Preis für Rudolf-Steiner-Schule München Schwabing

Die Rudolf-Steiner-Schule Schwabing wurde mit dem »dm-Preis für Engagement« ausgezeichnet. Der Einsatz zur Verbesserung der Lebensverhältnisse von... [mehr]

Treffer 51 bis 60 von 155

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen