Ukrainische Auszeichnung für M. Michael Zech

Von Olena Mezentseva, November 2016

M. Michael Zech wurde von der Nationalen Akademie für pädagogische Wissenschaften in Kiew die Uschinski-Medaille verliehen.

Die Auszeichnung erhielt Zech für seine langjährige Unterstützung des Aufbaus der ukrainischen Waldorfschulen und deren Integration in das ukrainische Bildungswesen am 24.10.2016.

Konstantin Uschinski (1824-1870) nahm auf die Pädagogik Osteuropas großen Einfluss und kam aus seiner Lehrertätigkeit zur Forderung einer Pädagogik, die vom Kind ausgeht, auf einer langjährigen Lehrer-Schüler-Bindung beruht und offene, dem Prinzip des Epochenunterrichts ähnelnde Lehrformen praktiziert. Zech betonte in einer ersten Stellungnahme, dass er die Auszeichnung für alle in und außerhalb der Ukraine entgegengenommen habe, die sich dort für den Aufbau der Waldorfpädagogik engagierten. Derzeit gibt es in der Ukraine vier ausgebaute Waldorfschulen, vier weitere sind im Aufbau und an neun weiteren Orten haben sich Initiativen gebildet.

Zech ist in der Leitung des Instituts für Fachdidaktik an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter und des Lehrerseminars für Waldorfpädagogik in Kassel tätig.

Für die Assoziation der Waldorfinitiativen in der Ukraine, Olena Mezentseva

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Hella Wiesberger verstorben: Ein Leben im Dienst der Steiner-Gesamtausgabe

Hella Wiesberger, langjährige Herausgeberin der Rudolf Steiner Gesamtausgabe und führende Persönlichkeit des Steinerarchivs, ist in Hombrechtikon... [mehr]

Waldorf Resources: Eine Initiative der Internationalen Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung

Der pädagogische Impuls Rudolf Steiners hat sich in der ganzen Welt ausgebreitet. Es gibt heute auf allen Kontinenten Waldorfschulen und... [mehr]

Regionalwährung in Kenya

Angeregt durch den Erfolg der Regionalwährung in Fortaleza, Brasilen, hat nyendo hand in hand mit Hilfe von Will Ruddick KORU Kenya die... [mehr]

dm-Preis für Rudolf-Steiner-Schule München Schwabing

Die Rudolf-Steiner-Schule Schwabing wurde mit dem »dm-Preis für Engagement« ausgezeichnet. Der Einsatz zur Verbesserung der Lebensverhältnisse von... [mehr]

Ukubona – ein kunsttherapeutisches Projekt für Kinder in Südafrika

Südafrika ist ein Land der Gegensätze. Es wird auch als Regenbogennation bezeichnet, denn viele verschiedene Kulturen und Menschen treffen hier... [mehr]

Sergej Prokofieff: Abschied von einem streitbaren Anthroposophen

Mehrere hundert Menschen nahmen am 29. Juli in Dornach Abschied von Sergej Olegowitsch Prokofieff. Der bekannte anthroposophische Buchautor und... [mehr]

Bewerbungsfrist für »kulturweit« hat begonnen

Freiwilligendienst in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik ab dem 18. August 2014 leisten. [mehr]

Waldorflehrer-Studiengang an der Universität Peking eröffnet

An der Universität Peking wurde ein Institut für Waldorfpädagogik eingerichtet. Dies gab im März 2014 die Universität für moderne Verwaltung, eine... [mehr]

Neuer NATO-Generalsekretär mit Waldorfhintergrund

Mit dem früheren norwegischen Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg steht jetzt ein Politiker an der Spitze der NATO, der seine Schulzeit überwiegend... [mehr]

PISA: Waldorfschüler schneiden beim Problemlösen besonders gut ab

Francesco Avvisati, Mitarbeiter im französischen PISA-Team, erklärt in einem Interview für die österreichische Zeitung »Der Standard«, warum... [mehr]

Treffer 51 bis 60 von 149

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen