Die Mafia der Pharmaindustrie

März 2015

Nach Krebs und Herzerkrankungen sind Medikamente in Europa und den USA die drittgrößte Todesursache.

Was für sich selbst schon ein Skandal ist, wird noch von den Machenschaften der Pharmaindustrie übertroffen: Pharmakonzerne zahlen Milliarden wegen der illegalen Vermarktung von Arzneimitteln oder sie bieten Milliarden, um Prozesse wegen Arzneimittelbetruges zu beenden – so der dänische Mediziner Peter C. Gøtzsche, der die Szene gut kennt. Gøtzsche führt aus, dass es in den entsprechenden Prozessen immer wieder um Betrug, Irreführung und Bestechung gehe – alles Straftaten, die Kriterien des organisierten Verbrechens erfüllen und damit an die Mafia erinnern. Der Däne hat für Arzneimittelhersteller gearbeitet und ist heute am Nordic Cochrane Center (einem unabhängigen Forschungs- und Informationscenter in Kopenhagen) tätig. Für ihn ist das »ganze System mit seiner Art, wie Medikamente produziert, vermarktet und überwacht werden, gescheitert« wie er in einem Interview auf Sueddeutsche.de deutlich macht.

Noch ausführlicher schildert Gøtzsche die kriminellen Machenschaften in seinem neuen Buch »Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität – Wie die Pharmaindustrie das Gesundheitswesen korrumpiert«. Auch wenn das Buch sehr empfehlenswert ist – es liest sich erschreckend, wie aggressiv heute Medikamente vermarktet werden und welche Möglichkeiten von den Unternehmen genutzt werden, um Studienergebnisse zu manipulieren. Damit wird von der Industrie bewusst in Kauf genommen, dass Arzneimittel auch Schaden anrichten können.

Das Interview mit Peter C. Gøtzsche finden Sie auf Sueddeutsche.de

Zum Buch: Peter C. Gøtzsche: Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität – Wie die Pharmaindustrie das Gesundheitswesen korrumpiert. riva Verlag München, 2014, 512 Seiten, ISBN 978-3-86883-438-3, 24,99 Euro

Quelle: Gesundheit aktiv

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Die Virus-Väter

Robert Koch und Rudolf Virchow. Ein Plädoyer für Sozialmedizin. [mehr]

Zur seelischen Bewältigung der Coronakrise

Eine Geschichte für Kinder ab dem 9. Lebensjahr. [mehr]

Coronavirus: Praktische Anregungen für’s Lernen zuhause

Pädagogen sowie Eltern unterrichten wegen der Maßnahmen zum Sars-CoV-2-Virus Kinder und Jugendliche medial oder direkt zuhause. Tipps zur... [mehr]

Homeschooling-Aktion: VORHANG AUF unterstützt Familien mit kostenlosem Lern- und Bastelmaterial

Zusammen lernen, lesen, spielen und basteln – das ist jetzt wichtiger denn je! Der Waldow-Verlag unterstützt Eltern und Kinder in der schul- und... [mehr]

Ärzte ohne Grenzen fordern: »Kein Profit durch Patente in der Pandemie!«

Die internationale Hilfsorganisation »Ärzte ohne Grenzen« hat die Regierungen weltweit aufgefordert, den Zugang zu Medikamenten, Impfstoffen und... [mehr]

Corona – eine Weltprobe?

Alle sprechen dieser Tage von Corona. Jeder mit jedem, in der Partnerschaft, der Familie, am Arbeitsplatz, mit Freunden, alle Medien sind voll, das... [mehr]

Homeschooling in Corona-Zeiten

Innerhalb kürzester Zeit haben sich Waldorflehrer und -schulen in die neue Bildungslandschaft namens Homeschooling gestürzt. Nun aber kommt die... [mehr]

Waldorf digital: gemeinsam kreativ gestalten

Das Elewa-Team (E-learning-Waldorf) bietet einen Online-Kurs mit Anregungen für Lehrkräfte an. Es lädt außerdem zu Austausch und gegenseitiger... [mehr]

Corona – In eigener Sache

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Abonnentinnen und Abonnenten der Erziehungskunst, [mehr]

Schule in Zeiten der Corona-Krise. Einige Anregungen

In den vergangenen Wochen haben verschiedene Schulen um Hilfe gebeten, die Corona Krise ohne Schulbetrieb zu meistern. Die Ratschläge, die gegeben... [mehr]

Treffer 41 bis 50 von 1312

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen