Entwicklungsimpulse durch inklusive Waldorfpädagogik

Von Klaus-Peter Freitag, Dezember 2015

Im August 2015 hat das vom Arbeitskreis Inklusion entwickelte Projekt »Entwicklungsimpulse durch inklusive Waldorfpädagogik« seine Arbeit aufgenommen. Es wird zur Hälfte durch den Bund der Freien Waldorfschulen finanziert und hat nun im November die Zusage einer Förderung durch die Software AG Stiftung in Hohe von 225.000 Euro erhalten. Dadurch ist die Arbeit für insgesamt drei Jahre gesichert.

14 Schulen sind inzwischen Projektschulen. Ein Team von erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern aus inklusiv arbeitenden Waldorfschulen besucht die Schulen etwa drei- bis viermal im Jahr, um vor Ort menschenkundliche Aspekte, methodische Anregungen und Fragen der Gestaltung des Schullebens unter dem Gesichtspunkt der Inklusion in den Kollegien zu beraten. Zum Beispiel werden exemplarisch Epochen der oberen Mittelstufe und der Oberstufe vorgestellt anhand der Frage, wie diese Themenfelder auch in sehr gemischten Schülergruppen, bis hin zur Teilhabe von schwermehrfachbehinderten oder auch hochbegabten Schülerinnen und Schülern anregend bearbeitet werden können. Zwischen den Besuchen in den Kollegien der Projektschulen arbeiten die Kolleginnen und Kollegen in den Schulen selbstständig an den verschiedenen Vorschlägen weiter.

Darüber hinaus sind die Kolleginnen und Kollegen der Projektschulen eingeladen, als ganzes Kollegium die Windrather Talschule (WTS) zu besuchen, dort in den Unterrichten zu hospitieren und an den gemeinsamen Erfahrungen ein eigenes, schulspezifisches Konzept inklusiver Waldorfpädagogik zu entwickeln.

Im Oktober 2016 wird es im Rahmen des Kongresses zum Selbstverständnis des Klassenlehrers ein Treffen aller Projektschulen geben mit einer Schulen übergreifenden Arbeit.

Für Februar ist die Herausgabe des ersten Heftes einer Dokumentationsreihe unter dem Titel »BlickWechsel – Beiträge zu einer inklusiven Waldorfpädagogik« geplant. Mit dieser Reihe sollen die Ergebnisse der Forschung in den Projektschulen gesammelt und allen Lehrerinnen und Lehrern an Waldorfschulen zugänglich gemacht werden.

Mitglieder des Projektkreises sind: Maud Beckers und Volker Heimann (Deutsch/Geschichte in der Oberstufe, Berlin-Kreuzberg), Anne Schnitzler (Mathematik in der Oberstufe, WTS), Bärbel Blaeser (Klassenlehrerin WTS) und Reinhild Brass (Audiopädie, WTS), Sabine Bulk (Heilpädagogik, Witten-Annen, Christopherusschule Bochum, WTS) Thomas Felmy (die Entwicklung der Inklusion auf Landesebene am Bsp. Schleswig-Holstein), Thomas Maschke (Lehrerbildung und Wissenschaftskolloquium, Mannheim) und Klaus-Peter Freitag für die organisatorische Abwicklung.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Plädoyer für faktenbasierten Diskurs über Corona-Krise

Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) hat heute ein Plädoyer für einen faktenbasierten Diskurs über die Corona-Krise veröffentlicht. Die... [mehr]

Gemeinsame Aktion für Corona-Hilfen: ein erster großer Erfolg

Die »Freunde der Erziehungskunst« haben sich mit verschiedenen Stiftungen und international arbeitenden Waldorf-Organisationen zusammengetan, um... [mehr]

Erklärung der Bundeselternkonferenz im Bund der Freien Waldorfschulen zur Corona-Krise

Mit Sorge betrachten wir die derzeitige Situation in den Schulen und Familien. Die außerordentliche Belastung der Familien und die auf reine... [mehr]

Science for Hippies – Zwischen Bildung, Wissenschaftskommunikation und Spiritualität

Ein kleines Team engagierter Pädagogen, wissenschaftlicher Berater und Storyteller versucht mit der Online-Plattform »Science for Hippies« ein... [mehr]

Spinnen in Corona-Zeiten

Von Ende April bis Ende Mai hatte die 10. Klasse der Annie Heuser Schule Berlin Textiltechnologie-Epoche. Die Schüler holten die Spinnräder, Spindeln... [mehr]

Literatur und Pandemie. Anregungen für den Literaturunterricht in Krisenzeiten

Als väterliches Erbe fand sich Boccacios »Il Decamerone« in Goethes Bibliothek. Er schätzte das Werk als wirksame Therapie zur Stärkung des... [mehr]

Bundesverfassungsgericht lehnt Eilanträge zum »Masernschutzgesetz« ab, wird sich aber eingehend mit den Beschwerden befassen

Mit dem gestern veröffentlichten Beschluss vom 11. Mai 2020 hat das Bundesverfassungsgericht die Eilanträge zweier Familien abgelehnt, die... [mehr]

Die Chance in der Krise

Die Freie Hochschule Stuttgart unterstützt die Schulen in Zeiten von Corona. [mehr]

Spielerisch in die Zukunft. Wie retten wir das Lebendige?

Mit dem Ziel, möglichst viele Leben in der Corona-Krise zu retten, riskiert man, dass das Lebendige untergeht. Ohne Zweifel: Jedes einzelne Leben ist... [mehr]

Idealistinnen lebten für Frieden und Freiheit. Ausstellung »Friedensimpulse von Frauen« zu Gast in Schulen

Kurz vor der Schließung der Freien Waldorfschule Marburg wegen des Corona-Virus wurden noch Schautafeln der Ausstellung »Friedensimpulse von Frauen«... [mehr]

Treffer 11 bis 20 von 1312

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen