Gefahr für Freie Schulen vorerst abgewendet

Von Gerald Häfner, Juni 2017

Wichtige Auseinandersetzungen werden oft im Schatten der öffentlichen Aufmerksamkeit geführt. So gegenwärtig um die Gemeinnützigkeit. Das materialistische Denken kann eigentlich nur Eigennutz als Handlungsantrieb verstehen. Gemeinnütziges Handeln aber will sich nicht selbst, sondern will für andere da sein, für die Kinder, für die Zukunft, für die Menschheit, für die Erde.

Waldorfschulen und -kindergärten sind weder staatlich noch privat. Sie verfolgen keine Gewinnerzielungsabsicht. Ihr Gewinn ist ideeller, nicht materieller Art. Er liegt in der umfassenden und bestmöglichen Entwicklung der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen, nicht in materiellem Profit. Also sind sie gemeinnützig. Ihre Rechtsform ist zumeist ein Verein. 

Doch in einer Zeit, in der alles zur Ware wird und die ganze Welt ein riesiger Markt, ist auch die Rechtsform der Waldorfschule in Gefahr. Behörden und Gerichte wollten ihre Rechtsform zuletzt nicht mehr anerkennen. Sie verlangten die Austragung aus dem Vereinsregister, weil sie unterstellten, es handele sich um Wirtschaftsbetriebe. Doch der Deutsche Bundesgerichtshof war anderer Meinung: Ein Verein kann zur Erfüllung seiner Ziele auch wirtschaftlich tätig sein. Nicht darauf kommt es an, sondern welchem Zweck die wirtschaftliche Tätigkeit dient.

Einem Verein »kann ... nicht verwehrt werden, seinen ideellen Zweck unmittelbar mit seinen wirtschaftlichen Aktivitäten zu verwirklichen.« Entscheidend ist, dass er dabei »nicht auf einen Geschäftsgewinn und den wirtschaftlichen Vorteil des Einzelnen« abzielt, sondern »der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb einem ideellen Zweck zu- bzw. untergeordnet ist.« 

So konnte ein massiver Angriff auf die Idee und Praxis eines frei-gemeinnützigen Bildungswesens (das sich in der Mitte zwischen staatlicher Bevormundung einerseits und privater Profitorientierung andererseits zunehmend lebendig entfaltet) vorläufig abgewehrt werden. Doch die Angriffe werden damit nicht zu Ende sein. Die nächste bedrohliche Wolke zieht schon über den Horizont herauf (TISA). Umso wichtiger ist, dass alle mit der Waldorf- wie der Dreigliederungsbewegung verbundenen Menschen für das Großartige und Zukünftige dieser Rechtsform eintreten!

Siehe unsere Nachricht: Bundesgerichtshof vereitelt Anschlag auf Gemeinnützigkeit

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Startschuss für einen weltweiten (Spenden-) Lauf am 9.9.2019

Im Rahmen unseres Kernprojekts »Lauf um die Welt« kommen am 9.9.2019 die Staffeln 1 und 2 bei einem Sternlauf auf dem Tempelhofer Feld in Berlin... [mehr]

Film: Waldorf global – Eine Schule geht um die Welt

Was haben NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Medizin-Nobelpreisträger Thomas Südhof und die Schauspielerin Sandra Bullock gemeinsam? Sie sind... [mehr]

Online-Petition zur Einführung der Schrift

Handschriftprobleme hindern immer mehr Schüler daran, in der Schule erfolgreich zu sein. Die Handschrift wird nicht mehr intensiv genug gelehrt und... [mehr]

Finanzielle Förderung für künftige Waldorflehrer

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn hat in Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen eine Förderung für... [mehr]

Hamburg feiert am 13. September 100 Jahre Waldorfpädagogik

Im September 2019 feiert die erste Waldorfschule ihren 100. Geburtstag. Was als Bildungsangebot für Arbeiterkinder der Waldorf... [mehr]

100 Jahre Waldorf. Ein Fest in Frankfurt – ein Fest für Hessen – ein Fest für die ganze Welt

Mit einem rauschenden Fest haben die hessischen Waldorfeinrichtungen am 15. Juni in und vor der Alten Oper Frankfurt 100 Jahre Waldorfpädagogik... [mehr]

Faustepoche 2020 am Goetheanum für Schüler

Goethes FAUST ist immer noch das meist gespielte, bekannteste und rätselhafteste Drama deutscher Sprache: ein gewaltiges Wortgebirge, das Leser und... [mehr]

Konzerte Junge Waldorf Philharmonie

Dieses Jahr wird die Waldorfbewegung mit der Gründung der ersten Waldorfschule 1919 in Stuttgart 100 Jahre alt. Auch die Junge Waldorf Philharmonie... [mehr]

Drogenkonsum an Waldorfschulen

Ein Dresdner Waldorfschüler führt im Rahmen einer 12.-Klassarbeit eine Umfrage zum Drogenkonsum an Waldorfschulen durch. Sie richtet sich an Schüler... [mehr]

Für einen sachorientierten Blick auf Impfungen

Die Medizinische Sektion am Goetheanum und die Internationale Anthroposophische Ärztevereinigung halten fest: Anthroposophische Medizin vertritt... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 1231

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen