21. Kasseler Jugendsymposion »Vernunft«

Von Simone Weber, April 2020

Das 21. Kasseler Jugendsymposion erfreute sich erneut großen Zuspruchs. Wieder kamen engagierte und enthusiastische Jugendliche aus ganz Deutschland und den Niederlanden nach Kassel, um diesmal gemeinsam mit Experten und Vertretern aus Wissenschaft, Bildung, Politik und Kultur die Dimension vernünftigen Handelns zu besprechen und kritisch zu hinterfragen.

In ihrem Eröffnungsvortrag analysierte Rita Schumacher (Lehrerseminar Kassel) die Begriffe »Verstand und Vernunft«. Die Literaturwissenschaftlerin Nathalie Weidenfeld sprach über »Good Robot – Bad Robot – von (pop-) kulturellen Ängsten, Obsessionen und Utopien des digitalen Zeitalters«. Die Unternehmerin und Buchautorin Diana Kinnert (CDU) erläuterte in ihrem Beitrag »Die Vernunft des Parteiensystems« und appellierte an die Teilnehmer sich politisch einzumischen. Es folgte Dirk Neubauer (Bürgermeister der Stadt Augustusburg in Sachsen), der die Wichtigkeit von »Bürgersinn und Vernunft« verdeutlichte. Karl Hepfer, Philosophieprofessor aus Erfurt, zeigte in seinem Vortrag über Verschwörungstheorien, wie man diese erkennen und enttarnen kann. Den Abschlussvortrag am Sonntag hielt Eva Schulz-Jander, ehemalige Präsidentin des deutschen Koordinierungsrates der christlich-jüdischen Gesellschaft. Ihr Vortrag »Weibliche Vernunft im Aufbruch: eine Nachkriegsbiografie« war ein persönlicher Bericht aus ihrem eigenen Leben, der alle Teilnehmer sehr berührte.

Neben den Vorträgen gab es für die Jugendlichen auch wieder ein reichhaltiges Angebot an Seminaren und Trainings, die sich auf unterschiedlichste Weise dem Thema des Symposions näherten: Was ist vernünftige Politik?; Herstellung, Material, Machart und nachhaltige Aspekte unserer Kleidung; Pränataldiagnostik – Impfen – Organtransplantation; Poetisch Denken; Angst; Inwiefern liegen quantenmechanische Denkfiguren jenseits des Verstandes und erschließen sich trotzdem der Vernunft?; Vernunft im Zeitalter von Globalisierung, Digitalisierung und Populismus; Der Brexit als Lehrstück politischer Unvernunft und andere mehr.

Die Jugendsymposien bauen auch weiterhin die Verbindung mit dem Kultur- und Gesellschaftsleben der Stadt Kassel kontinuierlich aus. Nach mehreren Theater- und Konzertbesuchen im hiesigen Staatstheater und verschiedenen Ausstellungsbesuchen auf zurückliegenden Veranstaltungen ergab sich diesmal die Möglichkeit, in der Martinskirche ein Orgelkonzert zu Werken von Bach und Messiaen zu hören. Kantor Eckhard Manz hatte eigens für das Jugendsymposion ein Programm der »Musik der Vernunft« zusammengestellt.

Das Jugendsymposion zum Thema »Diversivität« entfällt. Das nächste Symposion findet vom 10.-13. Dezember 2020 statt. Das Thema wird demnächst auf www.jugendsymposion.de bekannt gegeben.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

EOS übernimmt Schloss Hohenfels

Der erlebnispädagogische Veranstalter EOS hat die ehemalige Deutschritterburg Schloss Hohenfels und Dependance der Internats Schule Schloss Salem am... [mehr]

Internationaler Pädagogenaustausch an der Rudolf Steiner Schule Berlin-Dahlem

Die Rudolf Steiner Schule Berlin-Dahlem organisiert anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Waldorfpädagogik 2019 einen internationalen... [mehr]

Hansjörg Hofrichter gestorben

Hansjörg Hofrichter ist am 1.12. 2018 um 19.30 Uhr nach schwerer Krankheit im Kreis seiner Familie im Krankenhaus Erlangen im Alter von 76 Jahren... [mehr]

Deutschland: Fast eine Million Schüler an Privatschulen

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verzeichnen die Schulen in freier Trägerschaft für das Schuljahr 2017/2018 erneut Zuwachsraten.  [mehr]

Waldorfschulen werden in Deutschland immer beliebter, auch auf dem Land

Immer mehr Waldorfschulen entstehen im ländlichen Raum. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Gesamtjahresabschluss des Bundes der Freien... [mehr]

World-Wide-Kochen

Rechtzeitig zum weltweit gefeierten Waldorfjubiläum kommt ein kleines Kochbuch mit Rezepten aus aller Welt heraus.  [mehr]

Waldorfschule Augsburg: Besuch aus Ramallah

Nur 20 Kilometer entfernt vom palästinensischen Ramallah gibt es eine Waldorfschule, in Jerusalem. Weil es aber für Palästinenser leichter ist, von... [mehr]

Projekt Medienfasten

Die digitalen Medien gehören zu unserem Alltag, bringen uns großen Nutzen, bergen aber auch große Gefahren. Kaum merklich verändern sie unsere Art... [mehr]

Waldorfpädagogisches Rüstzeug für staatliche Abschlüsse – Oberstufenkolloquium an der Freien Hochschule Stuttgart

»Waldorfpädagogik und staatliche Abschlüsse – ein Dilemma oder ein Kompromiss?« Unter diesem Titel lud die Freie Hochschule Stuttgart gemeinsam mit... [mehr]

CIRCO PONTE DAS ESTRELAS 2019 auf Deutschlandtournee

Der Kinder- und Jugendcircus PONTE DAS ESTRELAS (Sternenbrücke) erarbeitet seit 14 Jahren mit seinen Teilnehmern jährlich ein buntes Zirkusprogramm,... [mehr]

Treffer 51 bis 60 von 842

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen