70 Jahre Waldorfpädagogik in Schloss Hamborn

September 2017

Die pädagogischen Bereiche der Rudolf-Steiner-Werkgemeinschaft Schloss Hamborn feiern in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Was 1947 als kleine Internatsschule (Landschulheim) begann, hat sich über die Jahrzehnte zu einer großen, in der Region stark verwurzelten Waldorfeinrichtung mit Kindergarten, Regelschule von Klasse 1-13, Förderschule von Klasse 4-12, Kompetenzförderung, Berufskolleg und Landschulheim entwickelt.

Darsteller: Sophia Freese und Conrad Osterholz. Foto: © Sigrid Urban

Heute besuchen über 500 Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Paderborn und darüber hinaus diese verschiedenen Lernorte. Als jüngster Bereich ist seit einigen Jahren das Berufskolleg mit der Fachrichtung Sozial- und Gesundheitswesen angegliedert, so dass heute in Schloss Hamborn alle staatlichen Abschlüsse möglich sind. Das Landschulheim hat sein Profil im Lauf der Jahrzehnte hin zu einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung verändert. In familienähnlichen Wohngruppen werden hier in enger Verbindung mit der (ebenfalls in Hamborn ansässigen) Förderschule etwa 100 Kinder und Jugendliche betreut.

Die 70-Jahrfeier wird am 23.9. mit einem Festakt in der Festhalle Schloss Hamborn eröffnet. Dazu gibt es Platzkarten zum Preis von 1 Euro im NATURA in Schloss Hamborn. Danach findet auf der Johanniwiese ein gemeinsames Spielfest mit Unterhaltung, Sport, Spiel, Spaß, Spannung, kulinarischen Köstlichkeiten, Erzählcafé und vielen anderen Möglichkeiten statt.

Gleichzeitig feiert auch das Café Alte Schule als Betrieb der Kompetenzförderung sein zehnjähriges Bestehen. Dazu gibt es ab 15.00 Uhr verschiedene Aktivitäten rund um das Café. Ab 17.00 Uhr spielt die Hamborner Big Band »Quarter Past Five« und den Abschluss des Tages bildet um 20.00 Uhr ein Konzert des Paderborner Musikers Pete Alderton.

Eingeleitet werden die Feierlichkeiten am Freitagabend, den 22.9., mit dem Theaterprojekt der Klasse 10a, die traditionell ein Stück von William Shakespeare in englischer Sprache zur Aufführung bringt. In diesem Jahr steht die Komödie »The Taming of the Shrew« auf dem Programm.

Der reiche Bürger Baptista Minola möchte seine beiden Töchter Bianca und Katherina verheiraten, aber während es für die lieb-erscheinende Bianca viele Verehrer gibt, stößt die ältere Schwester Katherina alle Männer ab. Sie ist widerspenstig, wortgewaltig und selbständig und verzweifelt an den Konventionen der Gesellschaft, die vorschreiben, dass zuerst die ältere Tochter verheiratet werden muss. Erst als mit Petrucchio ein Bewerber für Katherina erscheint, der zunächst scheinbar nur auf finanziellen Gewinn und nicht auf Liebe aus ist, scheint sich für Biancas Bewerber eine Lösung zu finden. Sie unterstützen Petrucchios Werben und hoffen so, Bianca gewinnen zu können. Es beginnt ein ausgedehntes Verwirrspiel, in dem es für den Zuschauer nicht immer ganz leicht ist, den Überblick zu behalten. Mit viel Humor und manch bekanntem Pop-Song werden am Ende die Verwirrnisse gelöst. Karten für die beiden Aufführungen am Donnerstag, den 21. September und Freitag, den 22. September 2017 jeweils um 19.30 Uhr in der Festhalle, gibt es im Natura-Laden und an der Abendkasse.

Zu allen Veranstaltungen ist die Öffentlichkeit ganz herzlich eingeladen.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Startschuss für einen weltweiten (Spenden-) Lauf am 9.9.2019

Im Rahmen unseres Kernprojekts »Lauf um die Welt« kommen am 9.9.2019 die Staffeln 1 und 2 bei einem Sternlauf auf dem Tempelhofer Feld in Berlin... [mehr]

Film: Waldorf global – Eine Schule geht um die Welt

Was haben NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Medizin-Nobelpreisträger Thomas Südhof und die Schauspielerin Sandra Bullock gemeinsam? Sie sind... [mehr]

Online-Petition zur Einführung der Schrift

Handschriftprobleme hindern immer mehr Schüler daran, in der Schule erfolgreich zu sein. Die Handschrift wird nicht mehr intensiv genug gelehrt und... [mehr]

Hamburg feiert am 13. September 100 Jahre Waldorfpädagogik

Im September 2019 feiert die erste Waldorfschule ihren 100. Geburtstag. Was als Bildungsangebot für Arbeiterkinder der Waldorf... [mehr]

100 Jahre Waldorf. Ein Fest in Frankfurt – ein Fest für Hessen – ein Fest für die ganze Welt

Mit einem rauschenden Fest haben die hessischen Waldorfeinrichtungen am 15. Juni in und vor der Alten Oper Frankfurt 100 Jahre Waldorfpädagogik... [mehr]

Konzerte Junge Waldorf Philharmonie

Dieses Jahr wird die Waldorfbewegung mit der Gründung der ersten Waldorfschule 1919 in Stuttgart 100 Jahre alt. Auch die Junge Waldorf Philharmonie... [mehr]

Drogenkonsum an Waldorfschulen

Ein Dresdner Waldorfschüler führt im Rahmen einer 12.-Klassarbeit eine Umfrage zum Drogenkonsum an Waldorfschulen durch. Sie richtet sich an Schüler... [mehr]

Staffellauf lässt staunen

Unter dem Motto »Die Welt verbinden« wird zum 100. Geburtstag der Waldorfpädagogik der Staffelstab von Waldorfschule zu Waldorfschule weitergetragen:... [mehr]

Waldorfschulen fordern Fairness bei Staatszuschüssen

Der Bund der Freien Waldorfschulen wünscht sich stärkere soziale Durchmischung an Schulen. Nur durch eine gleichberechtigte Finanzierung von... [mehr]

Spendenaufruf: Stipendien für angehende Waldorflehrer weltweit

Bei einer ständig steigenden Zahl von Waldorfschulen wächst der Bedarf an gut ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern – überall auf der Welt. Die... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 816

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen