Aventerra e. V. für Engagement in der Flüchtlingshilfe geehrt

Oktober 2016

Der Stuttgarter Verein Aventerra e. V. ist in den letzten Jahren durch Spendenaufrufe für die Finanzierung von Projekten für jugendliche Flüchtlinge in den Medien aufgefallen. Jetzt wurde das Engagement gewürdigt.

Seit 2015 die erste große Flüchtlingswelle nach Deutschland kam, hat man sich in Stuttgart bei Aventerra Gedanken gemacht, wie man die vielen Menschen – insbesondere Kinder und Jugendliche – unterstützen könnte, die neu nach Deutschland kommen.

Besonders für die Kinder und Jugendlichen erschien es wichtig, ihnen nach den Strapazen und traumatischen Erlebnissen, nach Entwurzelung und Trennung, Erlebnisse zu ermöglichen, die ihnen Sicherheit und Vertrauen zurückgeben und sie mit ihrer neuen Heimat und den Menschen dort positiv verbinden.

Erlebnispädagogische Ferienfreizeiten, an denen Kinder mit und ohne Fluchthintergrund gemeinsam teilnehmen können, waren ein guter Ansatz, um dieses Ziel zu erreichen. Bei Outdooraktionen wie Klettern, Feuer machen, Biwakbau oder gemeinsamen Wanderungen entstanden erste interkulturelle Freundschaften und ein reger Austausch, der teilweise mit Händen und Füßen stattfand, wo die Worte fehlten.

Im Sommer 2015 fand als Pilotprojekt eine Kletterfreizeit für Jugendliche statt, an der auch sieben geflohene Jugendliche teilnahmen. Die Freizeit war ein großer Erfolg und so war klar, dass 2016 mit weiteren Freizeiten an das Projekt angeknüpft werden sollte. Durch zahlreiche Spendenaufrufe wurde die Finanzierung in Gang gebracht. So konnten 2016 über 20 Plätze für Flüchtlinge bereitgestellt werden.

Im Oktober nun wurden das Engagement von Aventerra und insbesondere das Pilotprojekt  im Rahmen des Internationalen Kongresses »Erleben und Lernen« in Augsburg mit dem gleichnamigen Preis geehrt.

aventerra.de

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Bundesverfassungsgericht lehnt Eilanträge zum »Masernschutzgesetz« ab, wird sich aber eingehend mit den Beschwerden befassen

Mit dem gestern veröffentlichten Beschluss vom 11. Mai 2020 hat das Bundesverfassungsgericht die Eilanträge zweier Familien abgelehnt, die... [mehr]

21. Kasseler Jugendsymposion »Vernunft«

Das 21. Kasseler Jugendsymposion erfreute sich erneut großen Zuspruchs. Wieder kamen engagierte und enthusiastische Jugendliche aus ganz Deutschland... [mehr]

Waldorf digital: gemeinsam kreativ gestalten

Das Elewa-Team (E-learning-Waldorf) bietet einen Online-Kurs mit Anregungen für Lehrkräfte an. Es lädt außerdem zu Austausch und gegenseitiger... [mehr]

Absage der Mitgliederversammlung und der Bundeskonferenz März 2020 in Seewalde

Der Vorstand des Bundes der Freien Waldorfschulen hat in seiner Sitzung vom 12. März 2020 beschlossen, die Mitgliederversammlung, die am 20. und 21.... [mehr]

Praktikum im OMNIBUS für Direkte Demokratie – verschoben

Mitfahrt jederzeit möglich, in den Ferien, nach dem Abitur, als Schul- oder Studienpraktikum. [mehr]

Kongress-Festival »Soziale Zukunft 2020« – verschoben

Die aktuelle Kernaufgabe der Gesellschaft sehen die Veranstalter des Kongress-Festivals in der Schaffung sinnstiftender und nachhaltiger... [mehr]

»Masernschutzgesetz«: Eltern und Ärzte legen Verfassungsbeschwerde ein

Pünktlich zum Inkrafttreten des »Masernschutzgesetzes« am 1. März 2020 werden gegen die gesetzlichen Bestimmungen zur Einführung eines... [mehr]

SEKEM-Tag 2020 in Stuttgart-Bad Cannstatt

Am 24. und 25. April findet der jährliche SEKEM-Tag im Kleinen Kursaal Stuttgart Bad-Cannstatt statt. Die SEKEM-Freunde Deutschland laden herzlich... [mehr]

Fortbildung zum Waldorfgeschäftsführer

Mit dem Jahr 2020 hat das Netzwerk der Waldorfgeschäftsführer im Bund der Freien Waldorfschulen e.V. die einjährige Vollzeit-Fortbildung für... [mehr]

Ausbildung zum Seminarbegleiter

16 erfahrene Waldorf-Menschen, darunter 15 Lehrer und ein Geschäftsführer aus verschiedenen Waldorfschulen in Deutschland und in Südtirol trafen sich... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 840

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen