Dach im Finanzwesen flicken, statt Schirme spannen

September 2012

GLS-Vorstandssprecher Thomas Jorberg kritisiert Eurorettungsmaßnahmen.

Kritik an den gegenwärtigen Maßnahmen zur Eurorettung äußerte der Vorstandssprecher der GLS-Bank, Thomas Jorberg, bei einer Veranstaltung der Wittener Universitätsgesellschaft (WUG). Mit Blick auf die Ankäufe von Staatsanleihen in Milliardenhöhe durch die EZB sprach Jorberg von »systemisch organisierter Verantwortungslosigkeit«. Wie die UWH in einer Pressemitteilung weiter schreibt, warf Jorberg den Verantwortlichen vor, immer neue Schirme zu spannen statt das Dach des Finanzwesens grundlegend zu reparieren. 

In seinem Referat über »Kernaufgaben von Banken, Währung und Staat vor dem Hintergrund der Finanzkrise und der Erfahrung der GLS Bank« ging Jorberg von der These aus, dass sich der Finanzmarkt durch ein Überangebot von Kapital von seiner eigentlichen Aufgabe entfernt habe. Diese liege darin, realwirtschaftliche Investitionen zu finanzieren, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren. Geld solle realwirtschaftlich und gesellschaftlich sinnvollen Projekten dienen. 

Der GLS-Vorstandssprecher setzte sich auch für einen Bewusstseinswandel über die Rolle der Banken als »Diener der Realwirtschaft« ein. Dabei plädierte er für eine grundlegende ordnungspolitische Neuordnung des Finanzmarktes, die einerseits ein Verbot spekulativer Finanzdienstleistungen beinhaltet und die andererseits die sozialen und ökologischen Konsequenzen von Investitionen noch stärker berücksichtigt. »Wann macht wirtschaftliche Tätigkeit Sinn? Immer dann, wenn menschliche Bedürfnisse befriedigt werden«, schloss Jorberg seine Ausführungen.

Jorberg, der seine Karriere 1977 als erster Lehrling der 1974 gegründeten GLS Bank begann, ist seit 1993 Vorstandssprecher der Bank. Er sprach in Witten-Herdecke vor rund 140 Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien, die der Einladung der Wittener Universitätsgesellschaft zur sogenannten Hohensteiner Tafelrunde gefolgt waren. Die »Tafelrunde« wurde bereits zum 14. Mal ausgerichtet, Festredner zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Politik oder Gesellschaft vor Jorberg waren Hartmut Mehdorn, Dr. Fritz Pleitgen, Prof. Michael Hüther und Dr. h.c. August Oetker.

Neben Jorbergs Rede und einem Galadiner erwartete die Gäste außerdem die Vorstellung zweier geförderter studentischer Initiativen, Rock your Life und Myanmar. Im Rahmen der Tafelrunde wurde auch der mit 2.000 Euro dotierte Promotionspreis der WUG vergeben, der in diesem Jahr an Dr. Mira Maier ging. Sie ist auch die Gründerin von »mystipendium.de«, einem mehrfach ausgezeichneten Internetportal, das Studierenden, Schülern und Promovierenden den Zugang zu Stipendien leichter ermöglicht.

Quelle: nna

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Making van Gogh. Ausstellung im Frankfurter Städel

»Er war eins mit dem Element, das er darstellte, malte sich selbst in den lodernden Wolken, in denen tausend Sonnen der Erde Zerstörung drohen, in... [mehr]

Reportage im SWR: Waldorf global

Was haben Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Medizinnobelpreisträger Thomas Südhof und Schauspielerin Sandra Bullock gemeinsam? Sie alle waren... [mehr]

An Connect und Cantare teilnehmen

Du hast Lust, an einem Projekt wie Connect teilzunehmen? Dann sei dabei, wenn sich Jugendliche aus ganz Deutschland zum Singen bei Cantare treffen! [mehr]

Gutachten: Impfpflicht verfassungswidrig

Ein umfangreiches Rechtsgutachten zum Entwurf des geplanten Gesetzes zur Einführung einer Masernimpfpflicht (»Masernschutzgesetz«), das der Verein... [mehr]

Waldorf100: Ein Fest in Mannheim – Rückblick oder Vorblick?

Nach den großen Feierlichkeiten in Stuttgart und Berlin war es am 28. September 2019 auch in Mannheim soweit: Auf den Kapuzinerplanken mitten in der... [mehr]

Die Smarte Diktatur

Eine Veranstaltung mit Professor Harald Welzer in der Rudolf Steiner Schule in Hamburg-Bergstedt. [mehr]

Feierliche Gründung der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen im Mainzer Landtag

Privatschulgesetz von Rheinland-Pfalz antiquiert – Landesregierung kündigt Zusammenarbeit an. [mehr]

Handys und Tablets in der Schule. Eltern mehrheitlich für Verbot

85 Prozent der Eltern in Deutschland sprechen sich für ein generelles Handyverbot aus. Zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Elternstudie im... [mehr]

Deutschland braucht keine Impfpflicht!

Ärzte für individuelle Impfentscheidung fordern Rücknahme des Gesetzentwurfs aus dem Hause Spahn zur Impfpflicht. [mehr]

Die große Jubiläumswaldorfshow im Tempodrom

Auf diesen Tag hat die Waldorfwelt hingefiebert: 19. September 2019, Tempodrom, Berlin.  [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 827

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen