Digitalisierung der Schulverwaltung

Von Red./Karin Mülleder, März 2019

Schulverwaltung, Sicherheitsanforderungen, Dokumentationspflichten stellen für die Organisation von Waldorfschulen immer größere Herausforderung dar. Viele Schulen greifen deshalb auf die Fachkompetenzen ihrer Schuleltern zurück und nutzen deren Knowhow zur Weiterentwicklung der internen IT- und Organisationsstruktur.

Vor mittlerweile zwölf Jahren mündete in Linz/Oberösterreich ein schulübergreifender EDV-Arbeitskreis in die Entwicklung der Waldorfschuldatenbank (WSDB).

Im Vergleich zu anderen Softwarelösungen dokumentiert dieses open-source basierte (frei zugängliche) Schulverwaltungstool den spezifischen Ablauf an Waldorfschulen. 12 teilnehmende Schulen unterstützen in einem kontinuierlichen Wissens- und Erfahrungsaustausch gemeinsam mit einem Softwareentwicklungsspezialisten aus der Elternschaft die Optimierung der WSDB und ermöglichen die laufende Erweiterung der Funktionalitäten.

Der gemeinwohlökonomische Ansatz realisiert sich, indem die Aufbau-, Wartungs- und Entwicklungskosten der Firma durch einen Subventionsbeitrag an die Schule »kompensiert« wird. Neben der Datenerfassung der Vereinsmitglieder laufen Beitragsberechnung, Zeugnisverwaltung, Stundenplan, Klassenbücher, Vertretungspläne, Raumbelegung, Klassenlisten und die Erfassung der ehrenamtlichen Tätigkeiten über ein einheitliches System, wobei höchste Sicherheitsstandards erfüllt werden.

In Österreich ist die WSDB bereits in fast allen Waldorfschulen im Einsatz. In Deutschland wurde die WSDB im Jahr 2014 im Waldorfverein Chiemgau implementiert. http://www.wsdb.eu

Info-Veranstaltung am 5.4.2019, 16.30 Uhr, Freie Waldorfschule am Kräherwald, Stuttgart

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Gesund aufwachsen in der digitalen Medienwelt

Der Medienratgeber mit obigem Titel kann von Waldorf-Einrichtungen zu Sonderkonditionen bezogen werden. [mehr]

Medienfasten gegen Mediensucht

In den letzten Jahren haben kleine Kinder nicht nur Zugang zu den Möglichkeiten der traditionellen Bildschirmgeräte wie Fernsehern, sondern auch zu... [mehr]

Um-Bildungen auf dem Stuttgarter Hügel. Auf der bildungsART zeigen Ausbildungseinrichtungen Präsenz

»Wir müssen Zentren in der Gesellschaft wie das Ihre stärken, die den Weg der Freiheit gehen und ihn auch nie verlassen haben,« sagte... [mehr]

Preisverleihung zum Waldorf-Dramawettbewerb

Am 6. März ist der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Dramapreis im Logensaal der Kammerspiele in Hamburg vergeben worden. Eine prominent besetzte... [mehr]

Digitalisierung der Schulverwaltung

Schulverwaltung, Sicherheitsanforderungen, Dokumentationspflichten stellen für die Organisation von Waldorfschulen immer größere Herausforderung dar.... [mehr]

NRW: Eltern stellen sich hinter ihre streikenden Kinder

In Solidarität mit den streikenden Schülerinnen und Schülern von Fridays For Future organisieren sich jetzt auch bundesweit die Eltern. Mit einem... [mehr]

Reparieren statt wegwerfen – Handbuch für Schulen

Im Rahmen einer Tagung wurde das Handbuch »Reparieren macht Schule – ein Praxisleitfaden« vorgestellt. Es basiert auf den Erfahrungen der... [mehr]

»Brush the way«. Waldorfschüler gestalten den öffentlichen Raum

In fast jeder Stadt gibt es Bereiche, oftmals Bahnhofszuwege, die weniger im Bewusstsein der Stadtöffentlichkeit stehen und für deren Ausgestaltung... [mehr]

Medienfasten

»Medienfasten« ist ein Projekt der Universität Witten/Herdecke, der Initiative Lebensweise und des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (DE). [mehr]

»Sie sind gefragt«

Aufruf zur Waldorf-Ehemaligen-Befragung. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 807

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen