Fortbildung zum Waldorfgeschäftsführer

Januar 2020

Mit dem Jahr 2020 hat das Netzwerk der Waldorfgeschäftsführer im Bund der Freien Waldorfschulen e.V. die einjährige Vollzeit-Fortbildung für Waldorfgeschäftsführer von Michael Harslem übernommen. Damit startet dieses seit 2001 bewährte Projekt nun in eine neue Phase.

Das Konzept sieht vor, dass sich für dieses Berufsfeld interessierte und geeignete Menschen in einem Jahr in Vollzeit zum Waldorfgeschäftsführer fortbilden können. Sie lernen als Geschäftsführer-Trainees jeweils vier Monate bei einem erfahrenen Geschäftsführer einer Waldorfschule möglichst in verschiedenen Bundesländern dieses Arbeitsfeld in der Praxis kennen. 

Im Moment – Stand Januar 2020 – sind schon zwei Trainees in Ausbildung und weitere können gerne hinzukommen.

Der GF-Trainee arbeitet in allen Bereichen der Geschäftsführung mit, übernimmt je nach Möglichkeiten bestimmte Teilaufgaben und sollte ein eigenes Projekt durchführen. Seine Selbst-Ausbildung orientiert sich an seinem individuellen Lernbedarf, den er mit seinem Ausbildungsbegleiter abstimmt und wöchentlich reflektiert. Damit stellt er eine wertvolle Ergänzung der bestehenden Geschäftsführung dar und kann diese bei bestimmten Projekten in diesen vier Monaten entlasten. Deshalb wird er an der Schule für diese Zeit angestellt und erhält ein Gehalt.

Weiterhin wird Michael Harslem beratend und als Supervisor diese GF-Trainee-Fortbildung begleiten und die übergreifenden Module gestalten. In vier Wochenendmodulen arbeiten die Trainees und die Ausbildungsbegleiter mit externer Moderation an übergreifenden Themen wie zum Beispiel Arbeit im Team, Führung auf Augenhöhe, Selbstorganisation, Feedback-Kultur, soziale Dreigliederung in der Waldorfschule und sich aus dem jeweiligen Lernbedarf ergebenden Fragen. 

Da wir eng mit der LiP-Lehrerbildung in der Praxis zusammenarbeiten, ist es möglich, dass Bezugsberechtigte diese Fortbildung von der Agentur für Arbeit gefördert bekommen können.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Webseite von Michael Harslem.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Vorstand des Netzwerkes der Waldorfgeschäftsführer Astrid Groeger tel.: 03643-8580478 oder E-Mail: groeger(at)waldorfgeschaeftsfuehrer-innen.de oder Sie schicken gleich eine übliche Bewerbung an das Netzwerk der Waldorfgeschäftsführer, Rainer-Maria-Rilke-Str. 26, 99425 Weimar.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Waldorfschulen werden in Deutschland immer beliebter, auch auf dem Land

Immer mehr Waldorfschulen entstehen im ländlichen Raum. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Gesamtjahresabschluss des Bundes der Freien... [mehr]

World-Wide-Kochen

Rechtzeitig zum weltweit gefeierten Waldorfjubiläum kommt ein kleines Kochbuch mit Rezepten aus aller Welt heraus.  [mehr]

Waldorfschule Augsburg: Besuch aus Ramallah

Nur 20 Kilometer entfernt vom palästinensischen Ramallah gibt es eine Waldorfschule, in Jerusalem. Weil es aber für Palästinenser leichter ist, von... [mehr]

Projekt Medienfasten

Die digitalen Medien gehören zu unserem Alltag, bringen uns großen Nutzen, bergen aber auch große Gefahren. Kaum merklich verändern sie unsere Art... [mehr]

Waldorfpädagogisches Rüstzeug für staatliche Abschlüsse – Oberstufenkolloquium an der Freien Hochschule Stuttgart

»Waldorfpädagogik und staatliche Abschlüsse – ein Dilemma oder ein Kompromiss?« Unter diesem Titel lud die Freie Hochschule Stuttgart gemeinsam mit... [mehr]

CIRCO PONTE DAS ESTRELAS 2019 auf Deutschlandtournee

Der Kinder- und Jugendcircus PONTE DAS ESTRELAS (Sternenbrücke) erarbeitet seit 14 Jahren mit seinen Teilnehmern jährlich ein buntes Zirkusprogramm,... [mehr]

Krone im Mineralreich – Turmalinausstellung in der Waldorfschule Überlingen

Vom 8. bis 18. November 2018 findet in der Freien Waldorfschule Überlingen eine große Turmalinausstellung statt. [mehr]

Erstmal Ritalin, dann sehen wir weiter

Gemäß der neuen ärztlichen Leitlinie zu ADHS soll die medikamentöse Therapie mit dem Wirkstoff Methylphenidat (z.B. Ritalin® u.a.) schon bei Kindern... [mehr]

Kritik am »Festival für digitale Bildung«

Das »Bündnis für humane Bildung« und die Allianz ELIANT kritisieren das Festival für digitale Bildung, das am 4. Juli in Heidelberg stattfindet. [mehr]

»Notenzeugnisse sind pädagogischer Unfug«

Die Sommerferien nahen und damit auch die Zeugnisvergabe, doch bei dem Gedanken daran wird den Schülern vielerorts schon Angst und Bange, denn bei... [mehr]

Treffer 51 bis 60 von 838

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen