Freie Waldorfschule Rendsburg stellt zum Sommer 2018 den Betrieb ein

April 2018

Die Freie Waldorfschule Rendsburg wird nun doch nicht über den Sommer 2018 hinaus fortgeführt. Das ist das Ergebnis ausführlicher Beratungen von Vorstand und Aufsichtsrat des im Dezember neu gegründeten Trägervereins, die in enger Abstimmung mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Schleswig-Holstein (LAG) und dem Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) am gestrigen Montag, 23. April 2018, stattgefunden haben.

Am Nachmittag des gleichen Tages wurde der Beschluss den übrigen schleswig-holsteinischen Schulen auf einer LAG-Mitgliederversammlung mitgeteilt, die Eltern der Schule waren am Abend zu einem Vereinsforum eingeladen. 

»Die ausschlaggebenden Gründe waren letztlich die zu geringe Schülerzahlen ab Sommer 2018, da in den Osterferien bereits Schülerinnen und Schüler für das kommende Schuljahr abgemeldet worden sind«, sagt der Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG), Thomas Felmy. Auch aus dem Kollegium heraus gab es aufgrund der Unsicherheit, wie es weitergehen würde, Veränderungswünsche. Dabei waren die Rahmenbedingungen für eine Sanierung zuletzt positiv.

Trotz Schließung wird ab Sommer aber kein Schüler auf der Straße stehen. Für Mittwoch, den 25. April 2018, sind bereits Vertreter der schleswig-holsteinischen Nachbar-Waldorfschulen nach Rendsburg eingeladen, um deren Kapazitätsgrenzen auszuloten, so dass schnell klar wird, wie viele Kinder weiterhin auf eine Waldorfschule gehen können. Am Donnerstag, dem 26. April 2018, wird die für Waldorfschulen zuständige Schulaufsichtsbeamte des Landes Schleswig-Holstein zu einem Informationselternabend in die Waldorfschule kommen, um den Eltern die Möglichkeiten der Beschulung an den Rendsburger Nachbarschulen zu erläutern.

»Wir bedauern sehr, dass es trotz außerordentlicher Anstrengungen durch das Kollegium, die Eltern, die Landesarbeitsgemeinschaft und die von anderen Schulen hinzugezogenen Experten nicht gelungen ist, ein gemeinsam getragenes Zukunftskonzept zu erarbeiten«, so Henning Kullak-Ublick, Vorstandssprecher des Bundes der Freien Waldorfschulen. »Die Waldorfschulen in Schleswig-Holstein haben der Rendsburger Schule sehr viel zu verdanken. Der BdFWS dankt allen, die sich um eine konstruktive Lösung bemüht haben«.

Bis zu den Sommerferien läuft der Schulbetrieb unverändert weiter. Der Rendsburger Waldorfkindergarten ist von dieser Situation nicht betroffen. Er wird in neuer Regie ab Sommer 2018 wie bisher weitergeführt.

Quelle: Bund der Freien Waldorfschulen

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Spendenaufruf: Stipendien für angehende Waldorflehrer weltweit

Bei einer ständig steigenden Zahl von Waldorfschulen wächst der Bedarf an gut ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern – überall auf der Welt. Die... [mehr]

Ausblick von heute – Rückblick von morgen

Ein Blick auf das Zeitgeschehen heute zeigt: Wir leben in einer Welt, in der die Komplexität der Herausforderungen auf allen Ebenen rasant zunimmt.... [mehr]

Learn to change the world – ein Jahr voller Höhepunkte

Weltweit 1.151 Schulen, knapp 1.900 Kindergärten, ein Slogan: Learn to change the world! 1919 gründete Rudolf Steiner auf der Uhlandshöhe in... [mehr]

NRW: Windrather Talschule hält Freitags-Demos nicht für »unzulässig«

In einem offenen Brief an den Ministerpräsidenten Armin Laschet und die Schulministerin Yvonne Gebauer verteidigt die Windrather Talschule... [mehr]

Theater, Film und ganz viel Shakespeare

Steve Rowland an der Freien Hochschule Stuttgart. [mehr]

Gesund aufwachsen in der digitalen Medienwelt

Der Medienratgeber mit obigem Titel kann von Waldorf-Einrichtungen zu Sonderkonditionen bezogen werden. [mehr]

Medienfasten gegen Mediensucht

In den letzten Jahren haben kleine Kinder nicht nur Zugang zu den Möglichkeiten der traditionellen Bildschirmgeräte wie Fernsehern, sondern auch zu... [mehr]

Um-Bildungen auf dem Stuttgarter Hügel. Auf der bildungsART zeigen Ausbildungseinrichtungen Präsenz

»Wir müssen Zentren in der Gesellschaft wie das Ihre stärken, die den Weg der Freiheit gehen und ihn auch nie verlassen haben,« sagte... [mehr]

Preisverleihung zum Waldorf-Dramawettbewerb

Am 6. März ist der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Dramapreis im Logensaal der Kammerspiele in Hamburg vergeben worden. Eine prominent besetzte... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 810

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen