Ist Esoterik »gefährlich«?

Von red., Dezember 2022

Esoterik war in den Medien bislang vor allem ein unklarer Sammelbegriff, mit dem viele nur Räucherstäbchen und Klangschalen assoziierten. Der Umgang damit schien Privatsache. Seit neuestem aber wird das Interesse für Spiritualität und geistige Welten unter den Generalverdacht gestellt, gesellschaftlich schädlich zu sein. Was steckt hinter dem neuen Narrativ?

Anfang September 2022 veranstaltete die Bundeszentrale für politische Bildung in Fulda eine Tagung zum Thema Esoterik und Demokratie – Ein Spannungsverhältnis.

Warum diese Themenstellung bei einem staatlichen Bildungsträger?

Eine Erklärung liefert die in letzter Zeit häufig unterstellte Verbindung von Esoterik, Wissenschaftsfeindlichkeit und politischer Radikalisierung. Zentraler Referenzpunkt dabei sind die Corona-Proteste. Menschen mit unterschiedlichsten Motiven gingen gegen die Maßnahmen auf die Straße, ein buntes Völkchen von grün-liberal bis rechts, auch Menschen mit Esoterik-Hintergründen. Speziell auf diese zielt neuerdings der generelle Verdacht: Wer an übersinnliche Dinge glaubt, verlässt den „Konsens der Wissenschaft“ und zieht für sein Leben Folgerungen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährden – von der Impfskepsis bis zur Systemfrage. Viele Artikel, Online-Beiträge und Radio-Features folgen momentan der Gleichung: Esoterik = irrational = radikal. Wer an Reinkarnation und Karma glaubt, will irgendwann auch unsere Gesellschaft umstürzen. Auch Rudolf Steiner und die Anthroposophie werden in dieses neue Narrativ eingereiht. ...

Den vollständigen Artikel von Jens Heisterkamp finden Sie hier.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Der Lehrer putzt Dir die Schuhe

Jedes Jahr am Tag vor Nikolaus putzt der Lehrer im Hofgut Rössle in Breitnau/Hochschwarzwald den Schülern und Kollegen die Schuhe. [mehr]

Bund der Freien Waldorfschulen kritisiert gesetzliche Verpflichtung zur Überprüfung von Masernimpfungen durch Schulen und KiTas

Die gesetzliche Verpflichtung von Schulen und Kindertagesstätten, die Masern-Immunität von Kindern und Schülern zu überprüfen und ihnen ohne die... [mehr]

Hessische Wissenschaftsministerin Dorn besucht Loheland

Vor 100 Jahren gründeten Louise Langgaard und Hedwig von Rohden die Siedlung Loheland – einen Ort, der sich ganz der Bildung und Entfaltung von... [mehr]

Reportage im SWR: Waldorf global

Was haben Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Medizinnobelpreisträger Thomas Südhof und Schauspielerin Sandra Bullock gemeinsam? Sie alle waren... [mehr]

Gutachten: Impfpflicht verfassungswidrig

Ein umfangreiches Rechtsgutachten zum Entwurf des geplanten Gesetzes zur Einführung einer Masernimpfpflicht (»Masernschutzgesetz«), das der Verein... [mehr]

Waldorf100: Ein Fest in Mannheim – Rückblick oder Vorblick?

Nach den großen Feierlichkeiten in Stuttgart und Berlin war es am 28. September 2019 auch in Mannheim soweit: Auf den Kapuzinerplanken mitten in der... [mehr]

Die Smarte Diktatur

Eine Veranstaltung mit Professor Harald Welzer in der Rudolf Steiner Schule in Hamburg-Bergstedt. [mehr]

Feierliche Gründung der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen im Mainzer Landtag

Privatschulgesetz von Rheinland-Pfalz antiquiert – Landesregierung kündigt Zusammenarbeit an. [mehr]

Handys und Tablets in der Schule. Eltern mehrheitlich für Verbot

85 Prozent der Eltern in Deutschland sprechen sich für ein generelles Handyverbot aus. Zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Elternstudie im... [mehr]

Deutschland braucht keine Impfpflicht!

Ärzte für individuelle Impfentscheidung fordern Rücknahme des Gesetzentwurfs aus dem Hause Spahn zur Impfpflicht. [mehr]

Treffer 61 bis 70 von 887

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen