Rolf Kerler – Mitgründer der GLS Bank verstorben

Dezember 2015

Die GLS Bank und die GLS Treuhand trauern um Rolf Kerler, der im Alter von 74 Jahren gestorben ist. Als Vorstand und Aufsichtsrat hat er sie fast ein halbes Jahrhundert lang geprägt.

Rolf Kerler

Rolf Kerler war 1974 Gründungsvorstand der GLS Bank und hat als solcher bis 1992 maßgeblich zu ihrem Erfolg beigetragen. 1996 wurde er in den Aufsichtsrat gewählt, in dem er die Bank 17 Jahre begleitete. Auch bei der GLS Treuhand war er jahrelang als Vorstand aktiv.

Rolf Kerler ermutigte immer dazu, Neues zu wagen und in scheinbar festgefügten Verhältnissen ungewöhnliche Lösungen zu suchen. Die Menschen standen bei ihm im Mittelpunkt, nicht die Verhältnisse. Ihm gelang es stets, aktuelle Entwicklungen mit grundsätzlichen Fragen eines sinnvollen Umgangs mit Geld zu verknüpfen. Die GLS Bank beschrieb er als »Schulbank«, »im Sinne einer Bewusstseinsstärkung und Erweiterung unserer Denk- und Handlungsspielräume. Und um uns zu schulen im Verständnis gesellschaftlicher Zusammenhänge.«

In die Zukunft blickend schrieb er: »Diese Bank wird auch künftig davon leben, dass sie Ideen, Methoden, Aufgaben ergreifen kann und ergreift, die vom sogenannten Mainstream noch nicht gedacht und beurteilt sind. Nur dann und nur deshalb sind wir in der Lage, verwandelnd in der Welt zu wirken.«

Rolf Kerler wurde am 14. Mai 1941 im schwäbischen Bietigheim geboren. Er trat nach der Schule in die Fußstapfen seines Vaters und machte eine Banklehre. Anschließend studierte er Volkswirtschaft und Soziologie in Mannheim und München. Schon damals verband er Wirtschaft mit den Werten der Anthroposophie.

Im Jahr 1968 stieß er in Bochum zum Projekt von GLS-Initiator Wilhelm Ernst Barkhoff. Als 1974 die GLS Bank entstand, war Kerler der einzige ausgebildete Bankkaufmann unter den Gründungsmitgliedern.

1988 trat er in den Vorstand der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft im schweizerischen Dornach ein, wo er bis 2002 als Schatzmeister fungierte. Von 1991 bis 2011 war er im Verwaltungsrat der Weleda AG, davon sechs Jahre als Präsident.
Seine Ansicht, dass Geld für schöpferisches Handeln, soziale Beziehungen und gegenseitige Hilfe genutzt werden müsse, beschrieb er in mehreren Büchern, darunter »Was macht Geld (mit uns)?« (2014) und »Eine Bank für den Menschen« (2011).

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Kraftwerk Block Beuys

Im Hessischen Landesmuseum Darmstadt findet am 28. und 29. März 2020 im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung »Kraftwerk Block Beuys« die Tagung... [mehr]

SEKEM-Tag 2020 in Stuttgart-Bad Cannstatt

Am 24. und 25. April findet der jährliche SEKEM-Tag im Kleinen Kursaal Stuttgart Bad-Cannstatt statt. Die SEKEM-Freunde Deutschland laden herzlich... [mehr]

Kandidat bei »Dein Song 2020«

Der Waldorfschüler Markus Maiwald aus der 12. Klasse der Freien Waldorfschule Kaltenkirchen im Norden Hamburgs ist einer der 16 Kandidaten der 12.... [mehr]

Fortbildung zum Waldorfgeschäftsführer

Mit dem Jahr 2020 hat das Netzwerk der Waldorfgeschäftsführer im Bund der Freien Waldorfschulen e.V. die einjährige Vollzeit-Fortbildung für... [mehr]

Ausbildung zum Seminarbegleiter

16 erfahrene Waldorf-Menschen, darunter 15 Lehrer und ein Geschäftsführer aus verschiedenen Waldorfschulen in Deutschland und in Südtirol trafen sich... [mehr]

Bald wird ein neuer Vorstand gewählt ...

Im März 2021 steht die Wahl des Vorstandes des Bundes der Freien Waldorfschulen e.V. an. Eine Findungsdelegation der Bundeskonferenz hat die Aufgabe... [mehr]

Warte bis zum 14ten …

Im November 2019 wurde vom Bund der Freien Waldorfschulen das Heft »Medienpädagogik an Waldorfschulen – Curriculum – Ausstattung« an die Schulen... [mehr]

250 Schulen im Bund

Als 250. Schule wurde soeben die Freie Waldorfschule Laubenhöhe in Mörlenbach an der Bergstraße in den Bund der Freien Waldorfschulen aufgenommen. [mehr]

Der Lehrer putzt Dir die Schuhe

Jedes Jahr am Tag vor Nikolaus putzt der Lehrer im Hofgut Rössle in Breitnau/Hochschwarzwald den Schülern und Kollegen die Schuhe. [mehr]

Bund der Freien Waldorfschulen kritisiert gesetzliche Verpflichtung zur Überprüfung von Masernimpfungen durch Schulen und KiTas

Die gesetzliche Verpflichtung von Schulen und Kindertagesstätten, die Masern-Immunität von Kindern und Schülern zu überprüfen und ihnen ohne die... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 835

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen