Schluss mit Waldorf in Hamburg-Wilhelmsburg

Juli 2016

Der Bund der Freien Waldorfschulen entzieht dem Schulversuch an der Ganztagsschule Fährstraße in Hamburg-Wilhelmsburg das Recht, mit dem Namen »Waldorf« für sich zu werben. Die Schule darf nicht mehr davon sprechen, sie integriere »waldorfpädagogische Elemente«.

Der Sprecher des Bundes der Freien Waldorfschulen, Henning Kullak-Ublick, drückte sein Bedauern über diesen Schritt aus. Grund dafür sei, dass die mit der Schulbehörde vereinbarte »Zusammenarbeit auf Augenhöhe« zwischen dem Verein Interkulturelle Waldorfpädagogik Wilhelmsburg, der didaktischen Leiterin des Versuches, den Kollegen und der Schulleitung in der Praxis nicht umgesetzt worden sei. Dies habe dazu geführt, dass von den »waldorfpädagogischen Elementen« nur einige wenige – und diese oft mehr formal – in das Schulleben einfließen konnten.

Die Ganztagsschule Fährstraße hatte den Schulversuch im Sommer 2014 mit dem Anspruch begonnen, »das Beste aus beiden Welten«, der staatlichen Regelschule und der Waldorfpädagogik, miteinander zu verbinden. Die Freien Waldorfschulen hätten dieses Projekt immer konstruktiv begleitet und im Interesse nicht nur der Wilhelmsburger Kinder gehofft, dass hier etwas entstehe, das über den Stadtteil hinausweise, so Kullak-Ublick. Waldorfpädagogik sei aber kein beliebig verwendbarer Begriff, sondern mache wirklich Ernst mit einem Lernen, das den ganzen Menschen einbeziehe.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Freie Waldorfschule Rendsburg stellt zum Sommer 2018 den Betrieb ein

Die Freie Waldorfschule Rendsburg wird nun doch nicht über den Sommer 2018 hinaus fortgeführt. Das ist das Ergebnis ausführlicher Beratungen von... [mehr]

Waldorf World List 2018

Im April erschien die aktualisierte Weltschulliste. In der Waldorf Weltliste finden Sie die Adressen aller Waldorfschulen Waldorfkindergärten,... [mehr]

Netzwerk Waldorfgeschäftsführer gegründet

Das Netzwerk soll ein freiwilliger Zusammenschluss von Waldorfgeschäftsführerinnen und -geschäftsführern in einem eingetragenen gemeinnützigen Verein... [mehr]

NRW: Kindertagesstätte darf den Namen »Waldorf« nicht mehr benutzen

Im Namensrechtsprozess gegen eine Kindertageseinrichtung in Nordrhein-Westfalen ist am 16. Januar 2018 das Urteil gesprochen worden. [mehr]

Bertelsmann-Studie: Bis 2025 fehlen 35.000 Grundschullehrer

Grundschulen stehen unter Druck. Nationale und internationale Vergleiche haben jüngst gezeigt: Das Leistungsniveau stagniert und Kinder aus... [mehr]

Dottenfelder Hof erhält Bundespreis für ökologischen Landbau

Der Dottenfelderhof im hessischen Bad Vilbel ist einer der drei Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2018. Am 25. Januar 2018... [mehr]

Waldorfschulen setzen auf Doppelqualifikation

Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) fordert ein Umdenken in der Bildung und setzt auf ein Ende der Trennung von beruflicher und allgemeiner... [mehr]

Lüchow: Waldorfschule für 33 Schüler darf errichtet werden

Im Dorf Lüchow (Landkreis Rostock) darf eine Waldorfschule für 33 Schüler eingerichtet werden. Eine Versagung der Betriebsgenehmigung durch das... [mehr]

Erziehungskunst: Zwei Doppelnummern im Jahr wegen Stau

Die Erziehungskunst wird ab 2018 mit zwei Doppelnummern im Jahr erscheinen. [mehr]

Dreikönigsspiel begeistert Publikum an der Freien Waldorfschule Augsburg

Es wird nur noch selten aufgeführt an den Waldorfschulen in Deutschland: das Dreikönigsspiel. Nicht nur wegen der großen Anzahl der Mitwirkenden ist... [mehr]

Treffer 71 bis 80 von 844

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen