»Searching for superman«

Januar 2019

Zwei Jahre lang reisen die jungen spanischen Filmemacher David Fernández und Amaia Maguregui mit dem Bus durch Europa, auf der Suche nach zukunftsweisenden Schulkonzepten.

David ist selber Lehrer, sieht das staatliche spanische Schulsystem in der Krise. Das machte ihn neugierig. Was gibt es für Alternativen? Als Ergebnis einer ersten 16-monatigen Reise durch Asien und Ozeanien entstand in diesem Jahr bereits der erste Teil der Dokumentation »Searching for Superman«. Ein Film über inspirierende Bildungsprojekte und Schulen. Nun soll Teil zwei Europa erkunden.

Von Waldorfpädagogik hatte er schon gehört. Also schrieb er den Bund der Waldorfschulen an. Und Henning Kullak-Ublick schlug vor, die beiden nach Stuttgart auf die Uhlandshöhe einzuladen. Im Jahr 2019, dem Geburtstagsjahr der Waldorfpädagogik, dahin, wo alles begann.

Die Freie Hochschule Stuttgart stellte den Filmemachern, die auf eigene Faust und voller Idealismus durch die Welt reisen, ein umfassendes Programm zusammen. Natürlich durfte ein Dreh in der benachbarten Schule dabei nicht fehlen. Angela Christof von der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe lud in ihren Eurythmieunterricht ein. Der begeisterte die jungen Spanier so sehr, dass sie nun mit der erfahrenen Eurythmielehrerin überlegen, den geplanten Titelsong für ihren Film eurythmisch als Intro umzusetzen. Die Studierenden der Hochschule, die jungen Waldorflehrer von morgen, freuten sich über den Besuch der Profis: Prof. Dr. Edwin Hübner lud das Filmteam in seine medienpädagogische Epoche ein. Hier lernen die angehenden Klassenlehrer gerade selber, wie sie mit einfachen Mitteln, z.B. eines i-pads, mit Schülerinnen und Schülern später einmal kleine Filme machen können. Und dann gab’s noch die Interviews. Was hat es denn nun genau auf sich mit der Waldorfpädagogik? Zwei Stunden lang stand Henning Kullak-Ublick, Pressesprecher und Mitglied des Vorstandes vom Bund der Waldorfschulen, Rede und Antwort. Anhand von konkreten Unterrichtsbeispielen machte er deutlich, wie sich diese Pädagogik an der Entwicklung des Kindes abliest und Denken, Fühlen und Wollen zusammenbringt. Die aktuellen Antworten der Waldorfpädagogik auf das digitale Zeitalter hatte dann Prof. Dr. Edwin Hübner, Leiter des neuen von Tessin-Lehrstuhls für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart, parat.

Viel Material war am Ende des Tages für die beiden Spanier zusammen gekommen. Und ein warmes Zimmer wartete schlussendlich auch noch auf sie. Weil in ihrem Bus die Heizung ausgefallen war, lud die Hochschule die beiden Weltenbummler in eines ihrer Gästezimmer ein.

https://vimeo.com/ondemand/searchingforsuperman

https://www.youtube.com/watch?v=HVBOY8_uc14

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Players Daten an den Anbieter YouTube übermittelt werden.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Gesund aufwachsen in der digitalen Medienwelt

Der Medienratgeber mit obigem Titel kann von Waldorf-Einrichtungen zu Sonderkonditionen bezogen werden. [mehr]

Medienfasten gegen Mediensucht

In den letzten Jahren haben kleine Kinder nicht nur Zugang zu den Möglichkeiten der traditionellen Bildschirmgeräte wie Fernsehern, sondern auch zu... [mehr]

Um-Bildungen auf dem Stuttgarter Hügel. Auf der bildungsART zeigen Ausbildungseinrichtungen Präsenz

»Wir müssen Zentren in der Gesellschaft wie das Ihre stärken, die den Weg der Freiheit gehen und ihn auch nie verlassen haben,« sagte... [mehr]

Preisverleihung zum Waldorf-Dramawettbewerb

Am 6. März ist der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Dramapreis im Logensaal der Kammerspiele in Hamburg vergeben worden. Eine prominent besetzte... [mehr]

Digitalisierung der Schulverwaltung

Schulverwaltung, Sicherheitsanforderungen, Dokumentationspflichten stellen für die Organisation von Waldorfschulen immer größere Herausforderung dar.... [mehr]

NRW: Eltern stellen sich hinter ihre streikenden Kinder

In Solidarität mit den streikenden Schülerinnen und Schülern von Fridays For Future organisieren sich jetzt auch bundesweit die Eltern. Mit einem... [mehr]

Reparieren statt wegwerfen – Handbuch für Schulen

Im Rahmen einer Tagung wurde das Handbuch »Reparieren macht Schule – ein Praxisleitfaden« vorgestellt. Es basiert auf den Erfahrungen der... [mehr]

»Brush the way«. Waldorfschüler gestalten den öffentlichen Raum

In fast jeder Stadt gibt es Bereiche, oftmals Bahnhofszuwege, die weniger im Bewusstsein der Stadtöffentlichkeit stehen und für deren Ausgestaltung... [mehr]

Medienfasten

»Medienfasten« ist ein Projekt der Universität Witten/Herdecke, der Initiative Lebensweise und des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (DE). [mehr]

»Sie sind gefragt«

Aufruf zur Waldorf-Ehemaligen-Befragung. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 807

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen