Waldorfeltern gestalten Schule mit

Juni 2014

Waldorfeltern können vom ersten Schultag ihrer Kinder an bei der Gestaltung des Schullebens aktiv mitwirken. Darauf weist der Bund der Freien Waldorfschulen anlässlich des 3. Deutschen Schulrechtstags am 27. Juni in Berlin hin, der sich mit der Rechtsstellung der Eltern befasst.

Die Mitwirkung der Waldorfeltern reicht vom Austausch auf dem Elternabend über ihr ehrenamtliches Engagement in Gremien bis hin zur praktischen Mithilfe in Schulgarten oder -küche. Genauso wichtig sind die Eltern als Impulsgeber für die Schulentwicklung und Bildungspolitik: Die Waldorfeltern sind eine wirkungsvolle Bürgerbewegung, ohne ihr Engagement gäbe es die 232 Waldorfschulen und rund 550 Waldorfkindergärten in Deutschland nicht. Auch die 1000 Waldorfschulen weltweit sind Ausdruck eines sich artikulierenden Elternwillens.

Waldorfschulen in Deutschland sind zum größten Teil in Schulvereinen organisiert, in einigen wenigen Fällen auch in Genossenschaften. Die Vertretung der Eltern ist der Bundeselternrat der Waldorfschulen, der 1972 gegründet wurde. Rechtsanwalt Ahmed Abdel-Karim ist einer der Sprecher dieses Bundeselternrats. Beim Deutschen Schulrechtstag war er in einer Podiumsdiskussion präsent. Er verwies darauf, dass die Bereitschaft von Eltern, an der Schule mitzuwirken, im letzten Jahrzehnt größer, die Eltern aber auch aufmerksamer und kritischer geworden seien. Generell sähen sich Lehrer und Schule jetzt vermehrt mit Fragen konfrontiert. »Manchmal wird das von Seiten der Schulen als ›Unruhestiftung‹ wahrgenommen, aber meistens handelt es sich nur um Probleme in der Kommunikation, hin und wieder auch um Erwartungshaltungen, die nicht erfüllt werden«, so Abdel-Karim.

In der aktiven Kommunikation sieht der Elternvertreter ein großes Potential zur Mitarbeit und Zusammenarbeit. Sie ermögliche, »Wege zu einer Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Lehrern, deren gemeinsames Ziel die bestmögliche Förderung der Kinder ist«. Die Zusammenarbeit von Eltern und Lehrern sei bei den Waldorfschulen in den Schulsatzungen verankert, die von einer »Eltern-Lehrer-Trägerschaft« sprächen. Darin werde deutlich, in welchem Umfang eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Eltern und Lehrern gewünscht sei.

Eine jährliche Tagung der Waldorfeltern, die »BERT«, dient der Fortbildung und dem Austausch über die aktuellen Entwicklungen in der Schulgemeinschaft. Auch auf regionaler Ebene gibt es Elternvertretungen der Waldorfschulen.

Mit einem gerade veröffentlichten Kurzfilm will der Bund der Freien Waldorfschulen Eltern Hilfestellung für die schwierige Frage der Schulentscheidung geben.

Quelle: Bund der Freien Waldorfschulen (CU)

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Players Daten an den Anbieter YouTube übermittelt werden.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Theater, Film und ganz viel Shakespeare

Steve Rowland an der Freien Hochschule Stuttgart. [mehr]

Gesund aufwachsen in der digitalen Medienwelt

Der Medienratgeber mit obigem Titel kann von Waldorf-Einrichtungen zu Sonderkonditionen bezogen werden. [mehr]

Medienfasten gegen Mediensucht

In den letzten Jahren haben kleine Kinder nicht nur Zugang zu den Möglichkeiten der traditionellen Bildschirmgeräte wie Fernsehern, sondern auch zu... [mehr]

Um-Bildungen auf dem Stuttgarter Hügel. Auf der bildungsART zeigen Ausbildungseinrichtungen Präsenz

»Wir müssen Zentren in der Gesellschaft wie das Ihre stärken, die den Weg der Freiheit gehen und ihn auch nie verlassen haben,« sagte... [mehr]

Preisverleihung zum Waldorf-Dramawettbewerb

Am 6. März ist der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Dramapreis im Logensaal der Kammerspiele in Hamburg vergeben worden. Eine prominent besetzte... [mehr]

NRW: Eltern stellen sich hinter ihre streikenden Kinder

In Solidarität mit den streikenden Schülerinnen und Schülern von Fridays For Future organisieren sich jetzt auch bundesweit die Eltern. Mit einem... [mehr]

Reparieren statt wegwerfen – Handbuch für Schulen

Im Rahmen einer Tagung wurde das Handbuch »Reparieren macht Schule – ein Praxisleitfaden« vorgestellt. Es basiert auf den Erfahrungen der... [mehr]

»Brush the way«. Waldorfschüler gestalten den öffentlichen Raum

In fast jeder Stadt gibt es Bereiche, oftmals Bahnhofszuwege, die weniger im Bewusstsein der Stadtöffentlichkeit stehen und für deren Ausgestaltung... [mehr]

Medienfasten

»Medienfasten« ist ein Projekt der Universität Witten/Herdecke, der Initiative Lebensweise und des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (DE). [mehr]

»Sie sind gefragt«

Aufruf zur Waldorf-Ehemaligen-Befragung. [mehr]

Treffer 11 bis 20 von 814

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen