Waldorfeltern gestalten Schule mit

Juni 2014

Waldorfeltern können vom ersten Schultag ihrer Kinder an bei der Gestaltung des Schullebens aktiv mitwirken. Darauf weist der Bund der Freien Waldorfschulen anlässlich des 3. Deutschen Schulrechtstags am 27. Juni in Berlin hin, der sich mit der Rechtsstellung der Eltern befasst.

Die Mitwirkung der Waldorfeltern reicht vom Austausch auf dem Elternabend über ihr ehrenamtliches Engagement in Gremien bis hin zur praktischen Mithilfe in Schulgarten oder -küche. Genauso wichtig sind die Eltern als Impulsgeber für die Schulentwicklung und Bildungspolitik: Die Waldorfeltern sind eine wirkungsvolle Bürgerbewegung, ohne ihr Engagement gäbe es die 232 Waldorfschulen und rund 550 Waldorfkindergärten in Deutschland nicht. Auch die 1000 Waldorfschulen weltweit sind Ausdruck eines sich artikulierenden Elternwillens.

Waldorfschulen in Deutschland sind zum größten Teil in Schulvereinen organisiert, in einigen wenigen Fällen auch in Genossenschaften. Die Vertretung der Eltern ist der Bundeselternrat der Waldorfschulen, der 1972 gegründet wurde. Rechtsanwalt Ahmed Abdel-Karim ist einer der Sprecher dieses Bundeselternrats. Beim Deutschen Schulrechtstag war er in einer Podiumsdiskussion präsent. Er verwies darauf, dass die Bereitschaft von Eltern, an der Schule mitzuwirken, im letzten Jahrzehnt größer, die Eltern aber auch aufmerksamer und kritischer geworden seien. Generell sähen sich Lehrer und Schule jetzt vermehrt mit Fragen konfrontiert. »Manchmal wird das von Seiten der Schulen als ›Unruhestiftung‹ wahrgenommen, aber meistens handelt es sich nur um Probleme in der Kommunikation, hin und wieder auch um Erwartungshaltungen, die nicht erfüllt werden«, so Abdel-Karim.

In der aktiven Kommunikation sieht der Elternvertreter ein großes Potential zur Mitarbeit und Zusammenarbeit. Sie ermögliche, »Wege zu einer Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Lehrern, deren gemeinsames Ziel die bestmögliche Förderung der Kinder ist«. Die Zusammenarbeit von Eltern und Lehrern sei bei den Waldorfschulen in den Schulsatzungen verankert, die von einer »Eltern-Lehrer-Trägerschaft« sprächen. Darin werde deutlich, in welchem Umfang eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Eltern und Lehrern gewünscht sei.

Eine jährliche Tagung der Waldorfeltern, die »BERT«, dient der Fortbildung und dem Austausch über die aktuellen Entwicklungen in der Schulgemeinschaft. Auch auf regionaler Ebene gibt es Elternvertretungen der Waldorfschulen.

Mit einem gerade veröffentlichten Kurzfilm will der Bund der Freien Waldorfschulen Eltern Hilfestellung für die schwierige Frage der Schulentscheidung geben.

Quelle: Bund der Freien Waldorfschulen (CU)

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Players Daten an den Anbieter YouTube übermittelt werden.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Wirksam bei Krebs: 100 Jahre Misteltherapie

Unter dem Motto »100 Jahre Zukunft. Die Mistel in der Krebstherapie« fand am 21. Oktober 2017 in Berlin ein Symposium zur Misteltherapie statt, zu... [mehr]

Gib Dingen ein zweites Leben! Woche der Abfallvermeidung

Vom 18. bis 26. November 2017 findet Europas größte Kommunikationskampagne für Abfallvermeidung statt - die Europäische Woche der Abfallvermeidung... [mehr]

Handwerk und Waldorfschulen vereinbaren Kooperation zur Berufsorientierung

In einem gemeinsamen Positionspapier haben der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) eine... [mehr]

Emil-Molt-Stiftung wirbt Gelder für Waldorflehrerbildung ein

Die in Mannheim gegründete Emil-Molt-Stiftung will Gelder für die Finanzierung der Waldorflehrerausbildung einwerben. Bisher tragen die... [mehr]

Impfen: Druck ist kontraproduktiv

Impfungen gehören aus gutem Grund zu den freiwilligen prophylaktischen Maßnahmen. Noch! Immer wieder wird in Deutschland darüber diskutiert, ob... [mehr]

Zeit für den bundesweiten Volksentscheid

Im Jahr 2011 beteiligte sich ELIANT an der Gründung von Democracy International in Brüssel. ELIANT setzt sich für eine stärkere Beteiligung der... [mehr]

Haltung zeigen – dringender denn je?

»öffentlich wirken« bezieht Stellung zur Anthroposophie im Spiegel der Gegenwart. [mehr]

Theaterprojekt von Studierenden der Freien Hochschule Stuttgart

Jetzt am eigenen Leibe erleben, was künftig zum beruflichen Alltag als Lehrkraft gehört: Die Studierenden der Freien Hochschule Stuttgart des... [mehr]

Waldorfschule Rendsburg erwägt Antrag auf Insolvenz

Der Interimsvorstand der Freien Waldorfschule Rendsburg erwägt einen Antrag auf Insolvenz beim Amtsgericht Neumünster. Das teilt der Vorstand des... [mehr]

Wie kommt das Neue in die Welt?

Kongress des Bundes der Freien Waldorfschulen am Engelberg. [mehr]

Treffer 61 bis 70 von 817

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen