Waldorfschulen helfen den Menschen der Ukraine

Von Lonnemann, März 2022

Wir alle stehen fassungslos vor einer beispiellosen Katastrophe. Unsere Ideale und Werte einer Gesellschaft mit Recht auf Frieden und Bildung sind innerhalb kürzester Zeit durch den kaltblütigen Angriff auf die Menschen in einem demokratischen Land erschüttert worden. Nichts kann diesen brutalen und kriegerischen Akt rechtfertigen.

 

Umso wichtiger ist es, zusammenzustehen und genau diese Rechte zu schützen und zu verteidigen. Unsere allererste Aufgabe ist es, Kindern und Jugendlichen einen geschützten Raum zu bieten. Schon jetzt erreichen uns eine Vielzahl von Hilfsangeboten aus der sehr aktiven Elternschaft – wofür wir uns an dieser Stelle auch noch einmal sehr bedanken!

 

„Wir senden einen Impuls, proaktiv Solidarität zu zeigen und angesichts der Krise im Osten Europas den Blick auf die Aufnahme der zu erwartenden Flüchtlingskinder zu lenken. Unserer Ansicht nach haben die Waldorfschulen, gerade im Kontext der russischsprachlichen Ausrichtung, eine besonders gute Voraussetzung, um einen Ort der Willkommenskultur in Krisenzeiten anzubieten. Damit wird die Tragödie nicht gemildert, aber jede Schulgemeinschaft und jede/-r Einzelne von uns kann die Hand ausstrecken und von Flucht geprägte Kinder aufnehmen – als Akt der Menschlichkeit. Lasst uns Courage leben und ein Zeichen setzen, für ein friedliches Europa!“ Stefanie von Laue und Stefan Böse, Mitglieder der Bundeselternkonferenz.

 

Unsere Verantwortung für die hilfesuchenden Menschen nehmen wir an und mobilisieren nach allen Kräften unser Netzwerk im In- und Ausland.

 

Liebe Mitglieder unserer Schulgemeinschaften, bitte prüfen Sie, wie und wo Sie unterstützen können: Wenn Sie in Ihrer Schule jetzt Kinder aus der Ukraine aufnehmen können und wenn Sie im Umkreis Ihrer Schule, in der Elternschaft, im Bekanntenumfeld, die Möglichkeit haben, Familien aufzunehmen, tragen Sie sich ein: www.waldorf-hilft-ukraine.de. Unsere Angebotsmöglichkeiten umfassen: Unterkunft, Transport, therapeutischen Beistand und die Vermittlung von Schul- und Betreuungsplätzen. Spenden sind möglich über die Freunde der Erziehungskunst – dorthin verlinken wir von der Website ebenfalls.

 

Wir mobilisieren unser Netzwerk, damit die Angebote baldmöglichst von unseren Freundinnen und Freunden in der Ukraine gefunden und angenommen werden können. Die Kontaktaufnahme ist direkt über die Homepage und die dort dann sichtbaren Angebote möglich.

 

Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die in dieser Zeit unvorstellbarem Leid ausgesetzt sind. Wir unterstützen bestmöglich und senden Kraft und Zuversicht.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Absage der Mitgliederversammlung und der Bundeskonferenz März 2020 in Seewalde

Der Vorstand des Bundes der Freien Waldorfschulen hat in seiner Sitzung vom 12. März 2020 beschlossen, die Mitgliederversammlung, die am 20. und 21.... [mehr]

»Masernschutzgesetz«: Eltern und Ärzte legen Verfassungsbeschwerde ein

Pünktlich zum Inkrafttreten des »Masernschutzgesetzes« am 1. März 2020 werden gegen die gesetzlichen Bestimmungen zur Einführung eines... [mehr]

SEKEM-Tag 2020 in Stuttgart-Bad Cannstatt

Am 24. und 25. April findet der jährliche SEKEM-Tag im Kleinen Kursaal Stuttgart Bad-Cannstatt statt. Die SEKEM-Freunde Deutschland laden herzlich... [mehr]

Fortbildung zum Waldorfgeschäftsführer

Mit dem Jahr 2020 hat das Netzwerk der Waldorfgeschäftsführer im Bund der Freien Waldorfschulen e.V. die einjährige Vollzeit-Fortbildung für... [mehr]

Ausbildung zum Seminarbegleiter

16 erfahrene Waldorf-Menschen, darunter 15 Lehrer und ein Geschäftsführer aus verschiedenen Waldorfschulen in Deutschland und in Südtirol trafen sich... [mehr]

Warte bis zum 14ten …

Im November 2019 wurde vom Bund der Freien Waldorfschulen das Heft »Medienpädagogik an Waldorfschulen – Curriculum – Ausstattung« an die Schulen... [mehr]

250 Schulen im Bund

Als 250. Schule wurde soeben die Freie Waldorfschule Laubenhöhe in Mörlenbach an der Bergstraße in den Bund der Freien Waldorfschulen aufgenommen. [mehr]

Der Lehrer putzt Dir die Schuhe

Jedes Jahr am Tag vor Nikolaus putzt der Lehrer im Hofgut Rössle in Breitnau/Hochschwarzwald den Schülern und Kollegen die Schuhe. [mehr]

Bund der Freien Waldorfschulen kritisiert gesetzliche Verpflichtung zur Überprüfung von Masernimpfungen durch Schulen und KiTas

Die gesetzliche Verpflichtung von Schulen und Kindertagesstätten, die Masern-Immunität von Kindern und Schülern zu überprüfen und ihnen ohne die... [mehr]

Hessische Wissenschaftsministerin Dorn besucht Loheland

Vor 100 Jahren gründeten Louise Langgaard und Hedwig von Rohden die Siedlung Loheland – einen Ort, der sich ganz der Bildung und Entfaltung von... [mehr]

Treffer 41 bis 50 von 874

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen