OECD-Bildungsbericht: Trotz verbesserter Bildungschancen bleiben Herausforderungen

November 2015

Am 24. November 2015 wurde der OECD-Bericht mit dem Titel »Bildung auf einen Blick« veröffentlicht. Das Ergebnis: Die Bildungschancen in Deutschland haben sich verbessert. Vor allem im Bereich der frühkindlichen Bildung und beim Übergang in den Arbeitsmarkt liegt Deutschland im Vergleich zu anderen OECD-Ländern vorne. Der Verband Deutscher Privatschulverbände e.V. (VDP) weist allerdings darauf hin, dass bildungspolitische Herausforderungen jetzt nicht verkannt werden dürfen.

Dass Deutschland weltweit die besten Job-Chancen für junge Menschen bietet, gerade im Vergleich mit vielen EU-Staaten, ist nicht nur ein Verdienst guter Bildungspolitik – es liegt auch an der Wirtschaftskraft und an der guten konjunkturellen Entwicklung. Auch der Bereich der frühkindlichen Bildung hat sich der Nachfrage durch den Arbeitsmarkt angepasst. Dadurch wurde in den letzten Jahren zum Beispiel der Kita-Bereich weiter ausgebaut. Freie Bildungsträger haben an dieser Entwicklung einen entscheidenden Anteil. Seit vielen Jahren liefern sie Impulse für eine zukunftsorientierte Pädagogik. Dazu gehört die frühzeitige Entwicklung und Umsetzung von Ganztagsangeboten, lange bevor der Staat eine solche Notwendigkeit erkannt hat. »Freie Schulen sind durch ihre vielfältigen Bildungsangebote deshalb ideale Partner bei der Bewältigung der bildungspolitischen Herausforderungen«, so Dietmar Schlömp, Bundesgeschäftsführer des VDP.

Trotz der positiven Entwicklung hat der OECD-Bericht Schattenseiten: Zum Beispiel fallen bis zu einer Million Schulstunden pro Woche, aufgrund fehlender Lehrkräfte, aus. Außerdem sind die Ausgaben für das deutsche Bildungssystem, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, vergleichsweise niedrig – vor allem in Grundschulen. Bildungsforscher mahnen seit Jahren, dass Deutschland in diesem Bereich mehr Geld investieren müsse. Denn gerade in frühen Jahren ist es möglich, Nachteile aufgrund sozialer Herkunft und niedrigem Bildungsstand der Eltern auszugleichen. Auch schaffen sechs Prozent der Schülerinnen und Schüler keinen Abschluss. »Freie Bildungsträger wirken dieser Entwicklung mit ihren vielfältigen und speziellen pädagogischen Konzepten entgegen«, so Dietmar Schlömp.

Die Existenzberechtigung von freien Bildungseinrichtungen wird trotz ihrer gesetzlichen Verankerung seitens einzelner Länder bzw. ihrer politisch Verantwortlichen häufig in Frage gestellt. Sie haben immer wieder mit Kürzungen der Finanzausstattung in den Bundesländern zu kämpfen oder werden schlichtweg bei Programmen für Schulen nicht berücksichtigt. Insbesondere für Neugründungen ist die Situation eher verhindernd und wird nur in Ausnahmefällen seitens des Staates gefördert. Deshalb fordert der VDP ein transparenteres und vor allem verbessertes Berechnungs- und Finanzierungssystem für alle Schulen – staatliche wie private.

Quelle: VDP

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Startschuss für einen weltweiten (Spenden-) Lauf am 9.9.2019

Im Rahmen unseres Kernprojekts »Lauf um die Welt« kommen am 9.9.2019 die Staffeln 1 und 2 bei einem Sternlauf auf dem Tempelhofer Feld in Berlin... [mehr]

Film: Waldorf global – Eine Schule geht um die Welt

Was haben NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Medizin-Nobelpreisträger Thomas Südhof und die Schauspielerin Sandra Bullock gemeinsam? Sie sind... [mehr]

Online-Petition zur Einführung der Schrift

Handschriftprobleme hindern immer mehr Schüler daran, in der Schule erfolgreich zu sein. Die Handschrift wird nicht mehr intensiv genug gelehrt und... [mehr]

Finanzielle Förderung für künftige Waldorflehrer

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn hat in Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen eine Förderung für... [mehr]

Hamburg feiert am 13. September 100 Jahre Waldorfpädagogik

Im September 2019 feiert die erste Waldorfschule ihren 100. Geburtstag. Was als Bildungsangebot für Arbeiterkinder der Waldorf... [mehr]

100 Jahre Waldorf. Ein Fest in Frankfurt – ein Fest für Hessen – ein Fest für die ganze Welt

Mit einem rauschenden Fest haben die hessischen Waldorfeinrichtungen am 15. Juni in und vor der Alten Oper Frankfurt 100 Jahre Waldorfpädagogik... [mehr]

Faustepoche 2020 am Goetheanum für Schüler

Goethes FAUST ist immer noch das meist gespielte, bekannteste und rätselhafteste Drama deutscher Sprache: ein gewaltiges Wortgebirge, das Leser und... [mehr]

Konzerte Junge Waldorf Philharmonie

Dieses Jahr wird die Waldorfbewegung mit der Gründung der ersten Waldorfschule 1919 in Stuttgart 100 Jahre alt. Auch die Junge Waldorf Philharmonie... [mehr]

Drogenkonsum an Waldorfschulen

Ein Dresdner Waldorfschüler führt im Rahmen einer 12.-Klassarbeit eine Umfrage zum Drogenkonsum an Waldorfschulen durch. Sie richtet sich an Schüler... [mehr]

Für einen sachorientierten Blick auf Impfungen

Die Medizinische Sektion am Goetheanum und die Internationale Anthroposophische Ärztevereinigung halten fest: Anthroposophische Medizin vertritt... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 1231

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen