Eurythmie im Homeschooling

Von Regine Basfeld, November 2020

Der Kontrast hätte nicht größer sein können! Nach einer wunderbaren Monatsfeier im März verließen die Schüler und die Kolleg mit einem noch nie dagewesenen Gefühl und mit diffusen Fragen die Schule. Wann werden wir uns wiedersehen? Wie wird es weitergehen? Wie kann Lernen und Lehren ohne persönlichen Kontakt untereinander aufrecht erhalten werden?

Gerade noch: Licht – Farbe – Bewegung – Klang – Gemeinschaft – Hochgefühl durch das Geleistete auf der Bühne, nun Schulschließung!

Die folgenden Tage waren davon gekennzeichnet, sämtliche Nachrichten zu hören, zu sehen und zu lesen. Es galt, auf der einen Seite die eigene Situation zu erfassen und auf der anderen, zu überlegen, wie Unterricht ohne persönliche Begegnung mit den Schülern möglich sein könnte. Mit jeder Klasse altersgemäß in Kontakt zu bleiben und eine eigenständige Weiterarbeit zu ermöglichen, stand an erster Stelle. Für die unteren Klassen gab es kleine Geschichten zum Nachspielen mit sämtlichen Familienmitgliedern. Im Eurythmiekollegium erstellten wir kleine Videos mit pädagogischen Übungen, die wir an die einzelnen Klassen verschicken. Um in der Oberstufe auch online unterrichten zu können, baten wir darum, die Bühne im Festsaal mit entsprechender Technik auszustatten, was rasch umgesetzt wurde. Bei den Mittlelstufenklassen entschied ich mich für Arbeitsblätter, die erst per E-Mail-Klassenverteiler verschickt und dann über One Drive abrufbar waren.

Jede Klasse, die ich unterrichtete, bekam mit Beginn des Homeschoolings wöchentlich schriftliche und praktisch auszuführende Aufgaben. Jeder, der schon einmal versucht hat, Tanzen über schriftliche Anleitungen zu lernen, ahnt, vor welchen Schwierigkeiten man als Lehrer, aber auch als Schüler dabei steht. Eine Bewegungsfolge zu verschriftlichen bzw. zu verstehen und umzusetzen ist äußerst mühsam und führt nicht immer zum Erfolg. Doch war es auch eine Gelegenheit, alles was sonst durch Mimik und Gestik »hinübergereicht« wurde, zu verbalisieren. Für die Schüler war es eine gute Übung, sich sämtliche Aufgaben selbstständig zu erarbeiten. Zum Beispiel ein Gedicht auf seine Rhythmen hin anzuschauen und zu kennzeichnen, wie auch zeichnerisch die Formen umzusetzen und eigene Formen zu entwerfen. Da wir schon im zweiten Schulhalbjahr angekommen waren, hatten wir einige Themen bearbeitet, so dass ich mich gut darauf beziehen konnte und eine selbstständige Weiterarbeit möglich war.

Im Folgenden möchte ich einzelne Aufgaben herausgreifen, kurz beschreiben und einige angefertigten Arbeiten dazu präsentieren.

Den gesamten Bericht mit Bildern können Sie hier als PDF herunterladen.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Schulgärten in Zeiten von Corona

Patrick Gebhardt, freier Autor und ausgebildeter Gartenbaulehrer sprach mit Kenzo Martins Matuzawa, Gartenbaulehrer der Blote-Vogel Schule in Witten,... [mehr]

Gedanken zu Schule und Zuhause – vor, während und nach Corona

In diesem Beitrag stelle ich Berichte von Erfahrungen zusammen, die die Pädagogische Sektion in den letzten Wochen rund um das Thema »Schule Zuhause«... [mehr]

Anleitung zur Herstellung einer Mund-Nasen-Maske ohne Nähen

Die Handarbeitslehrerinnen der Freien Waldorfschule Wetterau haben eine einfache Anleitung zur Herstellung einer Mund-Nasen-Maske ohne Nähen erstellt. [mehr]

Familienzeit in der Corona-Krise gesund und positiv gestalten

Alanus Hochschule gibt gemeinsam mit Verbänden der Kindergesundheit Elterninfos heraus. [mehr]

Waldorfschule Jena klagt erfolgreich gegen Maskenpflicht im Unterricht

Die Freie Waldorfschule Jena klagte gegen eine Anordnung der Stadt, wonach Gesichtsmasken auch im Unterricht getragen werden mussten. [mehr]

Krisen schärfen den Blick für das Wesentliche – Corona Shutdown als transformierender Lernprozess

Wir Pädagogen dürfen gerade jetzt – gratis und in bester Waldorf Manier – selber in ein richtig lebendiges Lern-Erlebnis eintauchen. Es liegt in... [mehr]

Grenzen des Online-Unterrichts

Dr. Christoph Kühl von der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe weist in einem Brief an die Elternschaft in der aktuellen »Schulpost« auf einige... [mehr]

Fernunterricht in der Mittelstufe

Glücklicherweise hatte ich mit meiner Klasse schon vor der coronabedingten Schulschließung gemeinsames Cloud-Computing eingeführt, so dass die... [mehr]

Wesentliche Aspekte der aktuellen »Corona-Krise«

Zurzeit beherrscht die »Corona-Krise« die aktuellen Nachrichten und die allgemeine Berichterstattung in einem fast schon beängstigenden Maße. Da... [mehr]

Online-Lernen aus der Perspektive einer Waldorf Lerntheorie

Angesichts der gegenwärtigen Situation, die es erforderlich macht, die Kinder und Jugendlichen zu Hause zu »beschulen«, lohnt es sich, einen Blick... [mehr]

Treffer 31 bis 40 von 57

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

Nächste >

Folgen