Kindeswohlgefährdung 2020

Von Redaktion, Juli 2021

Wie ging es den Kindern und Jugendlichen in Deutschland im Corona-Jahr 2020?

Die Jugendämter haben im Jahr 2020 bei fast 60.600 Kindern und Jugendlichen eine Kindeswohlgefährdung festgestellt. Das sind 5.000 Fälle (9 %) mehr als 2019. Laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) haben damit die Kindeswohlgefährdungen mit einem kontinuierlichen Wachstum den höchsten Stand seit Einführung der Statistik im Jahr 2012 erreicht.

Weiter heißt es: »Fachleute hatten im Vorfeld der Corona-bedingten Lockdowns davor gewarnt, dass insbesondere durch die Schul- und Kita-Schließungen Kinderschutzfälle unentdeckt bleiben könnten. Die neuen Ergebnisse scheinen diese Annahme, zumindest für den Sektor Schule, zu stützen: So sind die Verdachtsmeldungen von Schulen im Jahr 2020 – erstmals in der Statistik und entgegen dem allgemeinen Trend (insgesamt 12 % mehr Verdachtsmeldungen gegenüber 2019) – um 1,5 % zurückgegangen (– 300 Fälle). Dies steht im Gegensatz zu den Entwicklungen der beiden Vorjahre: Im Jahr 2018 hatten die Verdachtsmeldungen von Schulen um 15 % (+ 2.100 Fälle) und im Jahr 2019 sogar um 17 % zugenommen (+ 2.800 Fälle).«

Eine Kindeswohlgefährdung liege vor, »wenn eine erhebliche Schädigung des körperlichen, geistigen oder seelischen Wohls eines Kindes droht oder bereits eingetreten ist. In Verdachtsfällen sind die Jugendämter verpflichtet, durch eine Gefährdungseinschätzung (nach § 8a SGB VIII) das Gefährdungsrisiko und den Hilfebedarf abzuschätzen und einer Gefährdung entgegenzuwirken.«

Link zur Pressemitteilung

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Coronamaßnahmen beeinträchtigen die Entwicklung von Kindern

Kinder, die während der massiven Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie geboren wurden, weisen einer neuen amerikanischen Studie zufolge... [mehr]

Immunität bei Kindern: anhaltend und robust, selbst ohne sichtbare Erkrankung

Die Universitätskliniken Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm erforschten COVID-19 bei Kindern. Ihre Untersuchung bestätigt bekannte Befunde. [mehr]

Effekte von Schulschließungen

Prof. Dr. Klaus Zierer, Ordinarius für Schulpädagogik an der Universität Augsburg, hat in der Metastudie »Effects of Pandemic-Related School Closures... [mehr]

Kindeswohlgefährdung 2020

Wie ging es den Kindern und Jugendlichen in Deutschland im Corona-Jahr 2020? [mehr]

Raus aus der Krise oder »Plan B«?

Mit ihrer Jugendstudie »Plan B« erforscht die IG Metall die Wirkung der Pandemie auf junge Menschen, um auf Grundlage verlässlicher Zahlen... [mehr]

Schulen öffnen – Zukunft sichern!

Der Bund der Freien Waldorfschulen fordert für die Zeit nach den Sommerferien ein klares Bekenntnis zu offenen Kindertagesstätten und Schulen.... [mehr]

Sehr wenige Corona-Fälle in Kitas

Die von September 2020 bis Juni 2021 vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) und dem Robert Koch-Institut (RKI) durchgeführte Corona-KiTa-Studie stellt... [mehr]

Kinder und Jugendliche gegen Covid-19 impfen? Georg Soldner im Gespräch

In der Öffentlichkeit wird vermehrt um die Impfung von Kindern und Jugendlichen geworben, obwohl die Ständige Impfkommission und die WHO sich gegen... [mehr]

Jugendwertestudie 2021

Zwischen 24.2. und 10.3.2021 wurden von tfactory, dem Institut für Jugendkulturforschung und von jugendkulturforschung.de e.V. 2000 repräsentativ... [mehr]

Maskenpflicht an Schulen bleibt

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern wollen an Maskenpflicht und Schnelltests an Schulen und Kitas bis Mitte September festhalten, da noch... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 87

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen