Offener Brief an die Ministerin für Schule und Bildung NRW

September 2020

Waldorflehrerinnen haben einen offenen Brief an die Bildungsministerin Nordrhein-Westfalens geschickt, in dem sie ihre Ablehnung einer Maskenpflicht und kontraproduktiver Distanzregeln zum Ausdruck bringen.

Der offene Brief wurde bis zum Ende der Zeichnungsfrist von 1.299 Pädagogen und Eltern an Waldorfschulen unterzeichnet. Im Brief heißt es:

»›Erziehung zur Freiheit‹ ist unser Motto. Größten Wert legen wir auf die Ausbildung sozialer Kompe- tenzen, der Empathiefähigkeit und der Urteilsfähigkeit. Durch das Einhalten von Abständen und das Tragen von Masken werden unsere pädagogischen Handlungsmöglichkeiten massiv beschnitten ...

Gemeinsam mit dem Bund der Freien Waldorfschulen lehnen wir eine Maskenpflicht im Unterricht ebenso ab, wie pädagogisch kontraproduktive Distanzregeln. Schule soll ein Ort gesunder Entwicklung im weitesten Sinne sein. Geborgenheit, Toleranz, offenes Gespräch, Positivität und freier Gestaltungswille sind unverzichtbare Bausteine einer tragfähigen Gesellschaft.

Vor allem im Namen der Kinder, die sonst nicht gehört werden, fordern wir Sie auf, Ihre Maßnahmen sofort zurückzunehmen und stattdessen Aufklärungsarbeit zur Stärkung der Gesundheit der zukünftigen Generation zu leisten. Uns geht es, wie sicherlich auch Ihnen als Schulministerin und Mutter, um die Zukunft der jüngsten Generation!«

Link zum Brief, der am 1.9.2020 an die Ministerin versandt wurde.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Homeschooling-Aktion: VORHANG AUF unterstützt Familien mit kostenlosem Lern- und Bastelmaterial

Zusammen lernen, lesen, spielen und basteln – das ist jetzt wichtiger denn je! Der Waldow-Verlag unterstützt Eltern und Kinder in der schul- und... [mehr]

Ärzte ohne Grenzen fordern: »Kein Profit durch Patente in der Pandemie!«

Die internationale Hilfsorganisation »Ärzte ohne Grenzen« hat die Regierungen weltweit aufgefordert, den Zugang zu Medikamenten, Impfstoffen und... [mehr]

Corona – eine Weltprobe?

Alle sprechen dieser Tage von Corona. Jeder mit jedem, in der Partnerschaft, der Familie, am Arbeitsplatz, mit Freunden, alle Medien sind voll, das... [mehr]

Homeschooling in Corona-Zeiten

Innerhalb kürzester Zeit haben sich Waldorflehrer und -schulen in die neue Bildungslandschaft namens Homeschooling gestürzt. Nun aber kommt die... [mehr]

Corona – In eigener Sache

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Abonnentinnen und Abonnenten der Erziehungskunst, [mehr]

Schule in Zeiten der Corona-Krise. Einige Anregungen

In den vergangenen Wochen haben verschiedene Schulen um Hilfe gebeten, die Corona Krise ohne Schulbetrieb zu meistern. Die Ratschläge, die gegeben... [mehr]

Corona-Virus: Was sagen die Statistiken aus?

Viele Darstellungen im Internet zeigen den Verlauf der Corona-Virus-Pandemie auf, bezogen auf die Staaten der Welt oder auf einzelne Gebiete. Die... [mehr]

Notfallpädagogische Krisenhotline zu Corona

Die Ambulanz für Notfallpädagogik am Parzival Zentrum Karlsruhe hat in Kooperation mit den Freunden der Erziehungskunst Rudolf... [mehr]

Corona-FAQ

Der Bund der Freien Waldorfschulen beantwortet auf seiner Webseite Frequently Asked Questions (FAQ) zu SARS-CoV-2. [mehr]

Virulogisch: Krieg und Frieden. Anmerkungen zu Corona

»Nous sommes en guerre!« Wir sind im Krieg – die Worte des französischen Präsidenten in seiner Ansprache ans Volk beschwören den Widerstandskampf –... [mehr]

Treffer 41 bis 50 von 50

< Vorherige

1

2

3

4

5

Folgen