Politiker stellen Maskenpflicht in Frage

Von Redaktion, Juni 2021

Laut Bild-Zeitung stellen immer mehr Politiker in Deutschland die Maskenpflicht angesichts sinkender Inzidenzzahlen in Frage.

In der »Bild am Sonntag« forderte die Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) die Länder dazu auf, zu klären, »ob und wo eine Maskenpflicht noch verhältnismäßig« sei, wenn die Inzidenzahlen niedrig seien und weiter sänken. Das gelte auch für Schulen, da Schüler von der Maskenpflicht »besonders betroffen« seien. Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) ging noch einen Schritt weiter: er forderte das »komplette Ende« der Maskenpflicht. Zu Bild am Sonntag sagte er: »Bei einer klaren Inzidenz unter 35 darf der Staat gar keine Grundrechte pauschal für alle Bürger einschränken. Die allgemeine Maskenpflicht müsste daher bei strenger Auslegung des Infektionsschutzgesetzes aufgehoben werden, erst recht draußen.« Die Landesregierungen müssten nun ihre Verordnungen zügig ändern, sonst würden sie von den Verwaltungsgerichten dazu gezwungen.

Laut Funke-Mediengruppe spricht sich inzwischen sogar Jens Spahn (CDU) für eine Lockerung der Maskenpflicht aus: »Bei den fallenden Inzidenzen sollten wir gestuft vorgehen: in einem ersten Schritt kann die Maskenpflicht draußen entfallen«, »bei sehr niedrigen Inzidenzen und hoher Impfquote nach und nach auch drinnen«.

Allerdings gibt es auch Mahner. Zu ihnen gehören Markus Blume, Lars Klingbeil und Karl Lauterbach von der SPD. Letzterer warnt davor, »mit dem Thema Wahlkampf« zu machen.

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Im Lockdown Beziehungen aufrechterhalten. Wie eine Waldorflehrerin zur Youtuberin wurde

Plötzlich darf niemand mehr zur Schule gehen – weder Schüler noch Lehrer. Plötzlich müssen Lösungen her, wie Lehrer und Schüler trotzdem in Kontakt... [mehr]

Vom Wachsstift zum Laptop. Rückblick auf den Fernunterricht mit einer sechsten Klasse

Vom Tag der Einschulung an führe ich, Anka Müller-Tiburtius, die inzwischen sechste Klasse in der Freien Waldorfschule Everswinkel. Diese Klasse... [mehr]

Plädoyer für faktenbasierten Diskurs über Corona-Krise

Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) hat heute ein Plädoyer für einen faktenbasierten Diskurs über die Corona-Krise veröffentlicht. Die... [mehr]

Gemeinsame Aktion für Corona-Hilfen: ein erster großer Erfolg

Die »Freunde der Erziehungskunst« haben sich mit verschiedenen Stiftungen und international arbeitenden Waldorf-Organisationen zusammengetan, um... [mehr]

Erklärung der Bundeselternkonferenz im Bund der Freien Waldorfschulen zur Corona-Krise

Mit Sorge betrachten wir die derzeitige Situation in den Schulen und Familien. Die außerordentliche Belastung der Familien und die auf reine... [mehr]

Science for Hippies – Zwischen Bildung, Wissenschaftskommunikation und Spiritualität

Ein kleines Team engagierter Pädagogen, wissenschaftlicher Berater und Storyteller versucht mit der Online-Plattform »Science for Hippies« ein... [mehr]

Spinnen in Corona-Zeiten

Von Ende April bis Ende Mai hatte die 10. Klasse der Annie Heuser Schule Berlin Textiltechnologie-Epoche. Die Schüler holten die Spinnräder, Spindeln... [mehr]

Literatur und Pandemie. Anregungen für den Literaturunterricht in Krisenzeiten

Als väterliches Erbe fand sich Boccacios »Il Decamerone« in Goethes Bibliothek. Er schätzte das Werk als wirksame Therapie zur Stärkung des... [mehr]

Die Chance in der Krise

Die Freie Hochschule Stuttgart unterstützt die Schulen in Zeiten von Corona. [mehr]

Treffer 41 bis 50 von 84

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen