Science for Hippies – Zwischen Bildung, Wissenschaftskommunikation und Spiritualität

Von André Daniel, Juni 2020

Ein kleines Team engagierter Pädagogen, wissenschaftlicher Berater und Storyteller versucht mit der Online-Plattform »Science for Hippies« ein multimediales Projekt zur Wissenschaftskommunikation und Medienbildung auf die Beine zu stellen.

In unserer heutigen Informationsgesellschaft finden wir besonders in den digitalen Weiten des Internet unzählige Stimmen, die sich als Wahrheit, wissenschaftliche Erkenntnis oder wertvolle Information präsentieren – oft sind ihre Aussagen höchst gegensätzlich: Ist der Klimawandel eine ernst zu nehmende Bedrohung oder die Prognosen über unsere Zukunft überspitzt und übertrieben? Schütze ich mich als Mensch durch eine Impfung oder konsumiere ich Giftstoffe? Ist die aktuelle, weltweite Atempause durch Covid19 gerechtfertigt oder werden schleichend unsere Rechte eingeschränkt? 

Für uns alle, aber insbesondere für Kinder und junge Erwachsene, die in der Waldorfpädagogik zu mündigen Menschen heranwachsen, tut sich ein herausforderndes Dickicht an Meinungen und Bildern auf: Die digitale Medienlandschaft ist geprägt von den unterschiedlichsten Stimmen mit Anspruch auf Wahrheit. Ohne einen kompetenten Filter, eine Schulung des kritischen Denkens und Prüfens, ist dieses Dickicht kaum zu durchdringen.

Ein kleines Team aus dem Oberstufenkollegium der Waldorfschule Potsdam hat sich im Zuge der Weiterentwicklung des medienpädagogischen Konzeptes der Schule zur Zusammenarbeit mit dem englischsprachigen Projekt »Science For Hippies« entschlossen.

Unter der Leitung des erfahrenen Storytellers und Autors Tom Thumb und mit dem Hintergrund eines großen Netzwerks aus wissenschaftlicher Beratung entsteht hier ein Informationsportal, das in einfacher, freundlicher und zugänglicher Sprache versucht, zu kommunizieren, was Wissenschaft und Wahrheit von philosophischer und spiritueller Seite bedeuten und wie ich als Mensch jeden Alters dieser neuen Realität kritisch und kompetent begegnen kann. Die Plattform startet mit einer bunten Serie von Artikeln über die Methoden der Wissenschaft, die Fallstricke des eigenen Verstandes und die komplizierten Irrungen im Prozess der Meinungsbildung. In Zukunft wird ihr mediales Angebot durch einen Youtube-Kanal ergänzt, auf dem unter anderem verschiedenste Interviews mit Wissenschaftlern aus allen Feldern zu den großen Fragen der Wahrheit, des Universums und der Menschlichkeit zu sehen sein werden.

Nicht nur finden sich hier sehr gute Quelltexte für den Fremdsprachenunterricht der Oberstufe – bspw. für die Thematisierung von Fake News, Verschwörungstheorien und Social Media – sondern es ist auch angedacht, im Zuge des Projektbereichs »Medienproduktion« der Klassen 10 bis 12 mit der Plattform zu kooperieren.

Schon dieses Schuljahr konnten wir in kleinem Maße und trotz der Corona-Situation einen Projektkurs auf Englisch anbieten, in dem es den Schülern, je nach eigenem Interessenschwerpunkt, möglich ist, eigene Artikel für einen geplanten Schüleronlineblog für Science for Hippies zu schreiben oder aber digital und auf Papier Illustrationen für Artikel und Videos zu erstellen. Die  Plattform bietet Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit der Thematik und den Inhalten der Wissenschaftskommunikation und Medienmündigkeit und für junge Menschen die Möglichkeit, aktiv die Produkte der eigenen Kreativität zu veröffentlichen.

Ziel des Projektes ist es, Werkzeuge des Denkens bereit zu stellen, mit denen junge Menschen ihre Antwort auf die angesprochenen Fragen selbst finden können – eine neue und wichtige Form der Medienkompetenz, besonders auch für die Thematisierung in Unterricht und Waldorfpädagogik.

Links zum Projekt:

https://scienceforhippies.com/ (Onlineplattform, Artikel, Blogs)

https://www.indiegogo.com/projects/science-for-hippies#/ (Begleitbuch)

André Daniel, Waldorfschule Potsdam

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Massenimpfungen an Kindern gegen COVID-19

Der Deutsche Ärztetag hat einen Beschluss gefasst, der das Recht auf Bildung und gesellschaftliche Teilhabe von Kindern an deren Impfung gegen... [mehr]

Das geht zu weit! Kommentar zur »Corona-Notbremse«

Der Rechtsanwalt und Mediator Ingo Krampen, Bochum, veröffentlichte auf der Webseite der Kanzlei Barkhoff und Partner eine Stellungnahme zur... [mehr]

Musikszene in der Coronakrise

Eine Online-Befragung des Landesmusikrats NRW dokumentiert die problematische Einkommenssituation der Freischaffenden in der Musikbranche. [mehr]

Rechtfertigt die Gefährdung von Kindern durch COVID-19 Schulschließungen?

Die Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) und die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) veröffentlichten eine... [mehr]

Offener Brief

In einem offenen Brief veröffentlichten gemeinsam die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe, die Bundesarbeitsgemeinschaft der... [mehr]

Unterricht im Freien und pädagogische Phantasie statt Schulschließungen

Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) kritisiert die zu erwartenden vermehrten Schul- und Kitaschließungen durch das geänderte... [mehr]

Memorandum zur Corona-Politik

Michaela Glöckler und Andreas Neider haben ein Memorandum für ein Umdenken in der Corona-Politik und mehr Verständnis für die Meinungsvielfalt in der... [mehr]

Quo vadis, Schule?

Der Bund der Freien Waldorfschulen stellt gemeinsam mit der Medizinischen und der Pädagogischen Sektion am Goetheanum ein Thesenpapier zur... [mehr]

Corona und kein Ende

Vor einem Jahr haben die Waldorfschulen weltweit ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert. Das Schuljahr 2019/20 war von vielen und erfolgreichen... [mehr]

Umfrage zur Bewältigung von Pandemieeffekten im Alltag

Angesichts des anhaltenden gesellschaftlichen Ausnahmezustands führt die Leibniz Universität Hannover die 2. Welle der Befragung... [mehr]

Treffer 11 bis 20 von 84

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen