Waldorfschule Jena klagt erfolgreich gegen Maskenpflicht im Unterricht

April 2020

Die Freie Waldorfschule Jena klagte gegen eine Anordnung der Stadt, wonach Gesichtsmasken auch im Unterricht getragen werden mussten.

Im Gegensatz zur Landesregierung, die das Tragen von Masken lediglich in den Pausen und beim Wechsel der Unterrichtsräume vorschrieb, verpflichtete die Stadt ab dem 4. Mai auch im Unterricht zu Gesichtsmasken. Diese widersprüchlichen Vorschriften führten laut Peter Häuser, dem Geschäftsführer der Jenaer Waldorfschule, zu Rechtsunsicherheit. Außerdem sei der Unterricht an Waldorfschulen sehr »kommunikativ«. Die Masken erschwerten diese Kommunikation.

Die Maskenpflicht im Unterricht wurde auch vom Thüringer Bildungsminister Helmut Holter (Linke) kritisiert. Die Stadt suche nach Alternativen, wie Oberbürgermeister Thomas Nitzsche (FDP) nach einem Gespräch mit dem Bildungsminister mitteilte. Eine Alternative zu Masken im Schulunterricht wäre »rigideres Lüften«.

Bereits Anfang April hatte Jena das Tragen von Masken in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeschrieben, um Tröpfcheninfektionen zu verhindern. Mit dieser Anordnung war sie Vorreiter in Deutschland.

Das Verwaltungsgericht Gera hat am 5. Mai per Eilverfahren die Anordnung der Stadt, die das Maskentragen im Unterricht vorschrieb, für rechtswidrig erklärt, wie Gerichtssprecher Bernd Amelung der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Quellen: News 4 Teachers / dpa/SZ

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

»Besser geimpft, als in Angst zu leben«

Neue Publikation des Steiner-Verlags zum Thema »Infektion und Impfen« zeigt: Impfgegner können sich nicht pauschal auf Steiner berufen. [mehr]

Coronamaßnahmen beeinträchtigen die Entwicklung von Kindern

Kinder, die während der massiven Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie geboren wurden, weisen einer neuen amerikanischen Studie zufolge... [mehr]

Immunität bei Kindern: anhaltend und robust, selbst ohne sichtbare Erkrankung

Die Universitätskliniken Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm erforschten COVID-19 bei Kindern. Ihre Untersuchung bestätigt bekannte Befunde. [mehr]

Effekte von Schulschließungen

Prof. Dr. Klaus Zierer, Ordinarius für Schulpädagogik an der Universität Augsburg, hat in der Metastudie »Effects of Pandemic-Related School Closures... [mehr]

Kindeswohlgefährdung 2020

Wie ging es den Kindern und Jugendlichen in Deutschland im Corona-Jahr 2020? [mehr]

Raus aus der Krise oder »Plan B«?

Mit ihrer Jugendstudie »Plan B« erforscht die IG Metall die Wirkung der Pandemie auf junge Menschen, um auf Grundlage verlässlicher Zahlen... [mehr]

Schulen öffnen – Zukunft sichern!

Der Bund der Freien Waldorfschulen fordert für die Zeit nach den Sommerferien ein klares Bekenntnis zu offenen Kindertagesstätten und Schulen.... [mehr]

Sehr wenige Corona-Fälle in Kitas

Die von September 2020 bis Juni 2021 vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) und dem Robert Koch-Institut (RKI) durchgeführte Corona-KiTa-Studie stellt... [mehr]

Kinder und Jugendliche gegen Covid-19 impfen? Georg Soldner im Gespräch

In der Öffentlichkeit wird vermehrt um die Impfung von Kindern und Jugendlichen geworben, obwohl die Ständige Impfkommission und die WHO sich gegen... [mehr]

Jugendwertestudie 2021

Zwischen 24.2. und 10.3.2021 wurden von tfactory, dem Institut für Jugendkulturforschung und von jugendkulturforschung.de e.V. 2000 repräsentativ... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 88

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen