Waldorfschule Jena klagt erfolgreich gegen Maskenpflicht im Unterricht

April 2020

Die Freie Waldorfschule Jena klagte gegen eine Anordnung der Stadt, wonach Gesichtsmasken auch im Unterricht getragen werden mussten.

Im Gegensatz zur Landesregierung, die das Tragen von Masken lediglich in den Pausen und beim Wechsel der Unterrichtsräume vorschrieb, verpflichtete die Stadt ab dem 4. Mai auch im Unterricht zu Gesichtsmasken. Diese widersprüchlichen Vorschriften führten laut Peter Häuser, dem Geschäftsführer der Jenaer Waldorfschule, zu Rechtsunsicherheit. Außerdem sei der Unterricht an Waldorfschulen sehr »kommunikativ«. Die Masken erschwerten diese Kommunikation.

Die Maskenpflicht im Unterricht wurde auch vom Thüringer Bildungsminister Helmut Holter (Linke) kritisiert. Die Stadt suche nach Alternativen, wie Oberbürgermeister Thomas Nitzsche (FDP) nach einem Gespräch mit dem Bildungsminister mitteilte. Eine Alternative zu Masken im Schulunterricht wäre »rigideres Lüften«.

Bereits Anfang April hatte Jena das Tragen von Masken in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeschrieben, um Tröpfcheninfektionen zu verhindern. Mit dieser Anordnung war sie Vorreiter in Deutschland.

Das Verwaltungsgericht Gera hat am 5. Mai per Eilverfahren die Anordnung der Stadt, die das Maskentragen im Unterricht vorschrieb, für rechtswidrig erklärt, wie Gerichtssprecher Bernd Amelung der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Quellen: News 4 Teachers / dpa/SZ

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Kunst hilft!

Liebe Waldorfeltern, ein paar Gedanken zur derzeitigen Lebenssituation unserer Gemeinschaft möchte ich Ihnen schenken. [mehr]

Vom Katastrophenmodus der Politik zum risikostratifizierten Handeln

Prof. Dr. med. Harald Matthes ist Leitender Arzt in der Gastroenterologie, ärztlicher Leiter und Geschäftsführer des Gemeinschaftskrankenhauses... [mehr]

Kunst für Frieden – Kinderkonzerte

Auch hierzulande erleben wir derzeit herausfordernde Zeiten, viele Kinder sind durch das veränderte Sozialleben verunsichert und angestrengt. Deshalb... [mehr]

Ein Weg für die Kinder und die Demokratie

Als im Kindergarten tätiger Pädagoge war ich spätestens im August nicht mehr bereit, in meiner täglichen Arbeit an gewissen Stellen den... [mehr]

Windrather Talschule schreibt an Bildungsministerin von NRW

Bereits am 25. August 2020 schrieben Schulleitung und Kollegium der Windrather Talschule einen Brief an die Schul- und Bildungsministerin von... [mehr]

Offener Brief an den bayerischen Ministerpräsidenten und dessen Kultusminister

Dr. Martin Hirte und Dr. Steffen Rabe, zwei erfahrene und durch die Impfthematik nicht unbekannte Münchner Kinderärzte, haben sich am 4.9.2020 mit... [mehr]

Wohin mit den Schnupfennasen?

Ein Merkblatt zum aktuellen Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern im Vorschulalter – für Eltern und Institutionen. [mehr]

Offener Brief an die Ministerin für Schule und Bildung NRW

Waldorflehrerinnen haben einen offenen Brief an die Bildungsministerin Nordrhein-Westfalens geschickt, in dem sie ihre Ablehnung einer Maskenpflicht... [mehr]

Corona-Projekt: Schüler pflanzt Blumengarten auf dem Dach der Göttinger Waldorfschule

Um die oberen Klassen der Freien Waldorfschule Göttingen während des Corona-bedingten Shutdowns sinnvoll zu beschäftigen, gaben ihnen die Lehrer die... [mehr]

Kirgistan und Nadjeschda: Behinderte in der Corona-Krise

Im Laufe von wenigen Nachtstunden war Kirgistan plötzlich verändert. Die Mitarbeiter und Betreuten im Kinderzentrum Nadjeschda waren einiges gewöhnt,... [mehr]

Treffer 31 bis 40 von 84

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen