Waldorfschule Augsburg: Besuch aus Ramallah

Oktober 2018

Nur 20 Kilometer entfernt vom palästinensischen Ramallah gibt es eine Waldorfschule, in Jerusalem. Weil es aber für Palästinenser leichter ist, von Ramallah ins 2700 Kilometer entfernte Augsburg zu kommen, als über die Grenze vom Westjordanland nach Israel, war eine dreiköpfige Delegation einer Privatschule in Ramallah zu Besuch in Deutschland, davon drei Tage in Augsburg.

Von links: Dolmetscherin Asma Qwaider, Dr. Alexander Mattheus, Geschäftsführer der Freien Waldorfschule Augsburg, Direktor Khaled Dweik, Englischlehrerin Omneya Ghaith, Isabella Geier (Lehrerin Waldorfschule Augsburg), Supervisor Nabil Rumaneh. Foto: © Angelika Lonnemann.

Die Englischlehrerin Omneya Ghaith, der Supervisor Nabil Rumaneh und Direktor Khaled Dweik hospitierten zwei Schultage lang in elf verschiedenen Klassen und nahmen an einer pädagogischen Konferenz teil. Ob Physik in der Oberstufe, Handarbeit und Gartenbau in der siebten Klasse oder Musik, Eurythmie oder Englisch in den ersten Klassen – die Gäste aus Palästina bekamen einen sehr intensiven Einblick in die Waldorfpädagogik.

Als Dolmetscherin fungierte Asma Qwaider, eine Palästinenserin aus Gaza, die nach den Kriegen dort die Notfallpädagogik der »Freunde der Erziehungskunst« kennengelernt und sich dafür hat schulen lassen. Sie lebt seit etlichen Jahren in Hamburg, wo sie ein Studium zur Waldorflehrerin absolviert hat.

»Wie offen und herzlich uns das Kollegium aufgenommen und uns auch in die künstlerische Arbeit in ihrer pädagogischen Konferenz integriert hat, das hat mich wirklich berührt«, sagte Asma Qwaider im Anschluss an den Besuch.

Direktor Khaled Dweik war begeistert von der Augsburger Waldorfschule und sagte: »Wir nehmen viele Impulse und Anregungen mit nach Hause in unsere Schule. Wir konnten unmittelbar erleben, was es bedeutet, über die Förderung der intellektuellen Fähigkeiten hinaus auch praktische und künstlerische Kompetenzen bei den Schülern zu entwickeln und so viele Zugangskanäle zu nutzen wie möglich. Auch das freundschaftliche Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern hat uns beeindruckt. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich eine Partnerschaft mit der Augsburger Waldorfschule mit regelmäßigen Begegnungen entwickeln würde«. 

Khaled Dweik hat in Palästina schon einige Schulen gegründet. Nun ist ein neuer Wunsch in ihm entstanden: eine Waldorfschule in Ramallah zu gründen.

Der Kontakt zu Khaled Dweik war über eine ehemalige Waldorflehrerin aus München zustande gekommen. Sie lernte auf einer Reise nach Palästina eine der Schulen von Khaled Dweik kennen. Der Kontakt vertiefte sich, sie kam mit Kollegen wieder und arbeitete zwei Wochen lang mit den Kindern der Schule, zur Begeisterung des Direktors und etlicher Lehrer. Im Kollegium entstand der Wunsch, Waldorfpädagogik vor Ort kennenzulernen.

www.waldorf-augsburg.de

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

EU-Petition für Humane Bildung

Wirtschaft und Politik treiben mit hoher Geschwindigkeit die digitale Transformation der Gesellschaft voran. Das geschieht an Schulen unter dem... [mehr]

NRW: Kindertagesstätte darf den Namen »Waldorf« nicht mehr benutzen

Im Namensrechtsprozess gegen eine Kindertageseinrichtung in Nordrhein-Westfalen ist am 16. Januar 2018 das Urteil gesprochen worden. [mehr]

Kindergesundheit: Deutschland verschenkt Billionen

Übergewicht kostet: Der deutsche Staat wird bis zum Lebensende der heute übergewichtigen Kinder und Jugendlichen schätzungsweise 1,8 Billionen Euro... [mehr]

Hilfe in kenianischen Flüchtlingslagern

Nur hundert Kilometer von der Grenze zum Südsudan entfernt liegen die Flüchtlingslager Kakuma und Kalobeyei. Hundertausende Menschen leben hier. Sie... [mehr]

Bertelsmann-Studie: Bis 2025 fehlen 35.000 Grundschullehrer

Grundschulen stehen unter Druck. Nationale und internationale Vergleiche haben jüngst gezeigt: Das Leistungsniveau stagniert und Kinder aus... [mehr]

Dottenfelder Hof erhält Bundespreis für ökologischen Landbau

Der Dottenfelderhof im hessischen Bad Vilbel ist einer der drei Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2018. Am 25. Januar 2018... [mehr]

Waldorfschulen setzen auf Doppelqualifikation

Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) fordert ein Umdenken in der Bildung und setzt auf ein Ende der Trennung von beruflicher und allgemeiner... [mehr]

Lüchow: Waldorfschule für 33 Schüler darf errichtet werden

Im Dorf Lüchow (Landkreis Rostock) darf eine Waldorfschule für 33 Schüler eingerichtet werden. Eine Versagung der Betriebsgenehmigung durch das... [mehr]

Erziehungskunst: Zwei Doppelnummern im Jahr wegen Stau

Die Erziehungskunst wird ab 2018 mit zwei Doppelnummern im Jahr erscheinen. [mehr]

Dreikönigsspiel begeistert Publikum an der Freien Waldorfschule Augsburg

Es wird nur noch selten aufgeführt an den Waldorfschulen in Deutschland: das Dreikönigsspiel. Nicht nur wegen der großen Anzahl der Mitwirkenden ist... [mehr]

Treffer 61 bis 70 von 1229

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen