WHO: Jugendliche verwenden zuviel Schmerzmittel

Juli 2014

Eine WHO-Studie zum Gesundheitsverhalten von Schulkindern hat eine problematische Tendenz aufgezeigt: Wie die Autoren berichten, greifen Jugendliche, vor allem Mädchen, zur Bekämpfung ihrer Schmerzen besorgniserregend oft zu Medikamenten.

Laut WHO waren Präparate gegen Kopfschmerzen am häufigsten im Einsatz: Insgesamt die Hälfte der Befragten nahm solche Mittel ein, Mädchen eineinhalbmal so oft wie Jungen. Auch Medikamente gegen Bauchschmerzen wurden von weiblichen Teenies besonders oft genommen.

Ausgewertet wurden Fragebögen von 36.762 Heranwachsenden aus 22 Ländern, die zum Zeitpunkt der Befragung (2009/2010) 15 Jahre alt waren. Bemerkenswert für die Autoren war, dass Jugendliche, die immer wieder unter Kopf- oder Bauchschmerzen litten, auch gegen andere Schmerzarten häufig Tabletten einnahmen. Und noch eine Tendenz stimmt nachdenklich (und überrascht dennoch nicht): Wer wegen Schmerzen immer wieder zu Analgetika greift, neigt offenbar auch dazu, Schlafstörungen und / oder Nervosität mit Tabletten zu bekämpfen. Gegenüber Jugendlichen ohne chronische Kopf-, Bauch- oder Rückenschmerzen war dieses Risiko laut WHO-Bericht verdoppelt. Die WHO- Experten fordern, das Thema Schmerz bei Jugendlichen stärker zu berücksichtigen und weiter zu erforschen.

Quelle: Ärzte-Zeitung, online am 6. Juni 2014

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Der Lehrer putzt Dir die Schuhe

Jedes Jahr am Tag vor Nikolaus putzt der Lehrer im Hofgut Rössle in Breitnau/Hochschwarzwald den Schülern und Kollegen die Schuhe. [mehr]

PISA 2018: Deutsche Bildung im Sinkflug?

Seit der Veröffentlichung der neuesten PISA-Studie sind die Alarmisten wieder unterwegs. Von einer »neuen Bildungskatastrophe« und ähnlichem ist die... [mehr]

Wer trägt die Kosten der Energiewende?

Universität Stuttgart untersucht die finanziellen Folgen von Kohleausstieg und Energiewende für die deutschen Haushalte. [mehr]

Bund der Freien Waldorfschulen kritisiert gesetzliche Verpflichtung zur Überprüfung von Masernimpfungen durch Schulen und KiTas

Die gesetzliche Verpflichtung von Schulen und Kindertagesstätten, die Masern-Immunität von Kindern und Schülern zu überprüfen und ihnen ohne die... [mehr]

Hessische Wissenschaftsministerin Dorn besucht Loheland

Vor 100 Jahren gründeten Louise Langgaard und Hedwig von Rohden die Siedlung Loheland – einen Ort, der sich ganz der Bildung und Entfaltung von... [mehr]

Jugendtagung zum Klimawandel am Goetheanum

Aus Sorge um den Lebensraum Erde ist eine neue Jugendbewegung entstanden. Über Wege aus der Krise in Klima und Sozialem tauschen sich junge Menschen... [mehr]

Making van Gogh. Ausstellung im Frankfurter Städel

»Er war eins mit dem Element, das er darstellte, malte sich selbst in den lodernden Wolken, in denen tausend Sonnen der Erde Zerstörung drohen, in... [mehr]

Reportage im SWR: Waldorf global

Was haben Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Medizinnobelpreisträger Thomas Südhof und Schauspielerin Sandra Bullock gemeinsam? Sie alle waren... [mehr]

Staatliche Inspektionen stürzen englische Waldorfschulen in die Krise

Drei englische Waldorfschulen sind nach harter Kritik der Schulaufsicht Ofsted von einem neuen Träger übernommen worden. Die anderen müssen zügig ihr... [mehr]

Zweifelhafte Influencer

Fitness-Influencer prägen Jugendliche heute maßgeblich. Sie vermitteln aber nicht wirklich gesundheitsrelevante Verhaltensweisen. Sie präsentieren... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 1250

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen