Lesen, bevor es zu spät ist!

Von Griet Hellinckx, September 2012

In der bekannten Reihe der Sprechstunden-Bücher ist jetzt ein neuer dicker Wälzer zum Thema Burnout erschienen. Wie bereits die anderen Ratgeber in dieser Reihe bietet auch dieses Buch eine Fülle an Erfahrungsberichten, Informationen und praktischen Anregungen. Die Burnout-Erkrankungen haben in den vergangenen Jahren rapide zugenommen und sind inzwischen nicht nur ein individuelles Problem, sondern ein gesellschaftlich brisantes Thema.

Die niederländische Ärztin Annejet Rümke erlitt vor zwanzig Jahren einen Burnout und erfuhr am eigenen Leib, wie diese Krise zur Chance wurde. Seitdem hat sie in ihrer Praxis zunehmend Patienten mit Burnout und stressbedingten Beschwerden behandelt und ihre Erfahrungen und Erkenntnisse in diesem Buch zusammengetragen. Sie berichtet über Symptome und ihre Hintergründe. Sie erklärt die Charaktereigenschaften und Verhaltensmuster, die Erschöpfung und Ausbrennen begünstigen, und lässt dabei die gesellschaftlichen Entwicklungen und zunehmenden Belastungen, denen Menschen ausgesetzt sind, nicht außer acht. Sie weist eine Vielzahl an Wegen auf, wie man mit Bewusstsein die Abwärtsspirale aufhalten kann und wieder zu Kräften kommt.

Diejenigen, die voller Begeisterung ihre beruflichen und familiären Aufgaben ergreifen, können von den Beschreibungen, welche Verhaltensweisen das Ausbrennen begünstigen, und von den Übungen zur Prävention profitieren. Wer in seinem Umfeld mit Menschen zu tun hat, die zunehmend an Kraft verlieren, erhält eine Verständnishilfe. Ärzte und Therapeuten bekommen einen praxisnahen Überblick über Hintergründe und Behandlungsmöglichkeiten. Kollegien und Teams können aufgrund der Beschreibungen Strategien für Burnout-Prävention untereinander beraten und abstimmen. Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft, denen es zu denken geben sollte, dass Burnout zur Kulturkrankheit geworden ist, können das Buch als Anlass nehmen, gesündere Lebens- und Arbeitsumstände zu schaffen.

Menschen mit einem akuten Burnout kann ich das Buch nur bedingt empfehlen. Es ist zu dick und enthält zu viele Denk- und Übanstöße. Ihnen wünschte man eine gute Begleitung durch liebevolle Verwandte, Freunde oder Therapeuten, die anhand dieses Buches gezielt Anregungen geben können, um so dabei zu helfen, kleine, aber wirkungsvolle Schritte auf dem Weg der Gesundung zu tun. Also Lesen, bevor es zu spät ist! 

Annejet Rümke: Burnout-Sprechstunde. Frühsymptome erkennen – Wirksam vorbeugen – Neu leben lernen, geb., 439 S., EUR 25,–, Verlag Urachhaus, Stuttgart 2012