Editorial

Glaubst du an Gott?

Von Mathias Maurer, April 2016

Sonntage bieten besondere Gelegenheiten: Zeit für Gespräch.  [mehr]

Religion

Religion gehört in die Schule

Von Carlo Willmann, April 2016

Wer Fundamentalismus vermeiden will, darf ihn nicht ignorieren. Die Waldorfschule könnte wegweisend für einen multireligiösen Unterricht werden. [mehr]

Standpunkt

Systemrelevante Werte

Von Henning Kullak-Ublick, April 2016

Vor wenigen Jahren erschütterte eine »Bankenrettungskrise« die Welt, deren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft und die globalen Machtkoordinaten uns noch lange in Atem halten werden. Da ihre Ursachen fortbestehen, bahnt sich auch die nächste globale Finanzkrise an.  [mehr]

Serie

Der Mathematismus. Weltharmonie und Erkenntnis

Von Mario Betti, April 2016

Die bisher skizzierten Weltanschauungen: Phänomenalismus, Sensualismus und Materialismus wurzeln einerseits in unserer sensorischen Organisation und andererseits, wie alle Weltanschauungen, in den Schlüssen, die unser Denken aus den unterschiedlichsten Erfahrungen zieht. Sehsinn, Hörsinn und die anderen Sinne liefern insofern den Stoff, aus dem das Denken unsere Sicht der Dinge formt.  [mehr]

Forum

Flitzekids und pubertäre Schwere

Von Njezna Pivac, April 2016

Als ich am 18. März 2016 den Anruf von Nadin entgegen nehme und sie mich frägt, ob ich sie zu dem Einführungsvortrag anlässlich der Werklehrertagung vom 18.-23. März 2016 in der Freien Waldorfschule Wahlwies begleite, bin ich mitten in den Vorbereitungen für unsere Reise nach Kroatien.  [mehr]

Kolumne

Mensch – beweg Dich!

Von Henning Köhler, April 2016

Kürzlich besprach ich in einer Waldorfschule mit den Oberstufenschülern, wie sie die Oberstufe reformieren würden, wenn es nach ihnen ginge. Der Anlass: Das berühmte Null-Bock-Problem.  [mehr]

Frühe Kindheit

Das Kind hat ein Recht auf Ablehnung

Von Renate Hölzer-Hasselberg, April 2016

Ist das Leben in einer Patchwork-Familie ein Aufbruch zu neuen Beziehungs- und Entwicklungserfahrungen? Oder entsteht mit der neuen Familienkonstellation ein Labyrinth aus Missverständnissen, Enttäuschungen und tiefen Verletzungen? Nadja Hölzer-Hasselberg erlebt in ihrer psychotherapeutischen Praxis viel Beziehungselend in Patchwork-Familien, die auf die entstehenden Herausforderungen nicht ausreichend vorbereitet sind. [mehr]

Aus dem Unterricht

Der Flucht ein Gesicht geben

Von Andreas Stohlmann, April 2016

Wenn Grenzen überschritten werden, wenn Hütten gebaut und darin unter anderem Namen und anderem Schicksal gelebt wird, das schildert Klassenlehrer Andreas Stohlmann am Beispiel eines »Bauprojekts« mit seiner dritten Klasse aus Schwäbisch Hall. [mehr]

Erziehungskünstler

Troxler, der vielseitige Pädagoge

Von Andreas Dollfus, April 2016

Es kommt wohl selten vor, dass ein Mensch in vier verschiedenen Berufsbereichen tätig ist. Dies trifft aber für den 1780 im luzernischen Beromünster geborenen Arzt, Pädagogen, Philosophen und Politiker Ignaz Paul Vital Troxler zu, der erstmals den Begriff Anthroposophie prägte. [mehr]

Waldorf weltweit

Der Ernst der Kunst

Von Gisela Dumas, April 2016

Eine Ausstellung von Schülerarbeiten im Kunsthaus Dahlem Berlin. [mehr]

Junge Autoren

Origami for Peace

Von Jan Elm, April 2016

Jan Elm (19) ist ehemaliger Schüler der Stuttgarter Waldorfschule in Vaihingen und hat das Projekt »A heart is going around the world!« ins Leben gerufen. Mit Origamikursen, Streetart, Fotografie, Musik- und Jugendprojekten setzt er sich für die Bildung und medizinische Versorgung benachteiligter Kinder ein. [mehr]

Zeichen der Zeit

Lichtung der Erinnerung

April 2016

Der Autor Imre Kertesz hat sich dagegen verwahrt, sein Buch »Roman eines Schicksallosen« autobiographisch zu lesen. Er hat es auch abgelehnt, es als literarische Bewältigung zu sehen. Er wollte nicht Kunst produzieren aus seinen Erfahrungen in Auschwitz und Buchenwald, sondern Sprache. Aussage, Mitteilung, die nicht abbildet, sondern real erfahrbar macht, was geschehen ist. Er wollte, dass wir verstehen. [mehr]

Sachbuch

Die Sache der Freiheit

Von Marcus Andries, April 2016

Der emeritierte Philosoph Otfried Höffe hat ein fulminantes und reifes Alterswerk zum Schlüsselproblem der Moderne, zur Freiheit veröffentlicht.  [mehr]