Aus dem Unterricht

Textzeugnisse – Last, Lust oder Alleinstellungsmerkmal?

Von  Martin Laude, Juni 2015

Das Textzeugnis gehört zu den revolutionären Neuerungen der Waldorfpädagogik und ist bis heute ein wesentliches waldorfspezifisches Merkmal. Welches sind seine Besonderheiten und wie kann der Mehraufwand für die Lehrer möglichst ohne Stress bewältigt werden? Eine Auseinandersetzung aus der Sicht eines Oberstufenlehrers. [mehr]

Aus dem Unterricht

Vorsicht vor vorschnellen Diagnosen. Wer Buchstaben verwechselt, ist nicht gleich Legastheniker

Von  Monika Kollewijn-von Herz, Mai 2015

Sechs bis zehn Prozent aller Schüler sind von einer Lese-/Rechtschreibschwäche betroffen, doch nicht jedes dieser Kinder ist Legastheniker. Oftmals handelt es sich bei vermeintlicher Legasthenie um eine veränderte Wahrnehmung von Zeichen und Formen. Dann hat man es mit einer vorübergehenden Lernbeeinträchtigung und nicht mit Legasthenie zu tun. [mehr]

Aus dem Unterricht

Diner en Blanc

Von  Angela Hopkins, April 2015

Haushalt »hands-on«: Im Rahmen der Mittelstufenprojekte der Freien Waldorfschule in Potsdam beschäftigt sich die 7. Klasse zwölf Wochen lang mit dem Thema »Ernährung-Haushaltsführung-Kochen« in wöchentlich drei Doppelstunden. [mehr]

Aus dem Unterricht

Waldi2go – ein Experiment im echten Leben

Von  Sven Saar, März 2015

Der Wahlwieser Klassenlehrer Sven Saar ist davon überzeugt, dass man zwölfjährigen Kindern eigentlich alles beibringen kann, was man will: Geschieht es auf die richtige Weise und vertraut man ihrer Kompetenz, werden sie die ihnen übertragenen Aufgaben gewissenhaft und verantwortungsvoll erledigen – wie hier im Fall einer Firmengründung. [mehr]

Aus dem Unterricht

Die Basis ist Gerechtigkeit. Rechtskunde in der Waldorfschule

Von  Reinald Eichholz, Februar 2015

Seit mehreren Jahren gibt Reinald Eichholz an der seit ihrer Gründung »inklusiv« arbeitenden Windrather Talschule in Velbert-Langenberg eine dreiwöchige Rechtskunde-Epoche in der 11. Klasse. Dass er nicht als Lehrer auftritt, sondern als ehemaliger Richter, Verwaltungsjurist in der Ministerialbürokratie, Kinderbeauftragter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und Mitglied in verschiedenen Nichtregierungsorganisationen, sichert ihm eine gewisse produktive Neugier. Dennoch ist »Recht« ein schwieriges Thema. [mehr]

Aus dem Unterricht

Savoir vivre

Von  Jessica Gube, Januar 2015

Der frühe Fremdsprachenunterricht in der Waldorfschule versucht, durch sinnliche Erfahrungen Keime zu legen für das Interesse und die Liebe zur Welt in der Verschiedenheit ihrer Kulturen. Grundmotive wie Essen, Arbeiten oder Feiern macht der Französischunterricht einer 3. Klasse der Waldorfschule Ostholstein anschaulich. [mehr]

Aus dem Unterricht

Bis’d hikumscht

Von  Siegmund Baldszun, Dezember 2014

Ansprache zu den öffentlichen Aufführungen an der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe Stuttgart am 13.12.2014. [mehr]

Aus dem Unterricht

Morgen kommt der Weihnachtsmann

Von  Bernd Kettel, Dezember 2014

Das im Titel zitierte Lied ist weit verbreitet und wird in der Weihnachtszeit gerne gesungen, wobei man häufig den beleibten, rotgewandeten Coca-Cola-Kasper im Sinn hat, der sich mit Hohoho-Gelächter durch amerikanische und englische Schornsteine quetscht und die am Kamin aufgehängten Socken füllt.  [mehr]

Aus dem Unterricht

Von Hirten und Wirten

Von  Martin-Ingbert Heigl, Dezember 2014

Die Oberuferer Weihnachtsspiele, an vielen Waldorfschulen alljährlich aufgeführt, sind zwar relativ alt, aber trotzdem höchst aktuell. Sie sind Urbilder des menschlichen Lebens – an den Hirten und Wirten lässt sich dies unmittelbar erleben. [mehr]

Aus dem Unterricht

Sexualkundig werden

Von  Sönke Bohn, Dezember 2014

In den vergangenen Jahren wurden in der »Erziehungskunst« und verschiedenen anthroposophischen Verlagen teilweise wunderbar kluge, teils weit ausholende und das Ziel – den in der Zeitgenossenschaft werdenden Menschen – etwas aus den Augen verlierende Darstellungen zur Sexualpädagogik publiziert.  [mehr]