Sachbuch

Was geht in Jugendlichen vor?

Juli 2016

Melanie Mühl, Jahrgang 1976, Redakteurin im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wollte wissen, wie Jugendliche über Freundschaft, Sex und Liebe denken und welchen Platz die digitale Welt in ihrem Alltag hat.  [mehr]

Sachbuch

Das Ich und seine Nerven

Von  Renatus Derbidge, Juni 2016

Zentrales Thema dieses Bandes ist die Aussage Rudolf Steiners, motorische Nerven gebe es nicht – sie seien wesensgleich mit den sensorischen Nerven.  [mehr]

Sachbuch

Die Radikalität der Waldorfidee

Von  Clara Steinkellner, Juni 2016

»Ich habe mir Mühe gegeben, die Zitate so zusammenzustellen, dass nur ja niemand auf die Idee kommt, dass man das alles unmittelbar praktisch machen könnte!«, sagte Johannes Mosmann kürzlich in einem Vortrag zu diesem Buchprojekt.  [mehr]

Sachbuch

Krönung eines Grundlagenwerks

Von  Michael Werner, Juni 2016

Das dritte und zugleich umfangreichste Buch Helga Daniels über die pädagogische Eurythmie, befasst sich mit dem Eurythmieunterricht in der Oberstufe.  [mehr]

Sachbuch

Mit Kindern Sprache leben

Von  Peter Lang, Mai 2016

Das Buch von Lisbeth Wutte ist ein wichtiges, ein notwendiges, ein aktuelles Buch. Denn seit Jahrzehnten warnen Pädagogen, Ärzte und Therapeuten vor den Ursachen eines anhaltenden und dramatischen Anstiegs von Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen bei kleinen Kindern.  [mehr]

Sachbuch

Pentatonische Lieder für kleine Kinder

Von  Ulrike Osterkamp, Mai 2016

»Zusammenklang«: Das ist ein auf mehrere Bände angelegtes Projekt der Edition Zwischentöne. Es fasst die Lieder, Liedsätze und Chorstücke, die der Komponist und Musiklehrer Wolfgang Wünsch für die musikpädagogische Arbeit geschrieben hat, in einer Art Gesamtausgabe zusammen.  [mehr]

Sachbuch

Die Sache der Freiheit

Von  Marcus Andries, April 2016

Der emeritierte Philosoph Otfried Höffe hat ein fulminantes und reifes Alterswerk zum Schlüsselproblem der Moderne, zur Freiheit veröffentlicht.  [mehr]

Sachbuch

Soziales Mysterium

Von  Michael Birnthaler, April 2016

Mit viel wissenschaftlicher Ambition hat sich Dietrich Spitta daran gemacht, die Ideen der Sozialen Dreigliederung spirituell zu vermessen. Dabei ist ihm ein gedankenreicher Wurf gelungen, mit 330 dichten Seiten, davon stolzen 50 Seiten Fußnoten, 14 Seiten Literaturverzeichnis und über 80 Seiten Anhang. [mehr]

Sachbuch

Du sollst Dir ein Bildnis machen

Von  Helmut Fiedler, April 2016

Den Herausgebern und Autoren liegt es fern, ein festes Bildnis vom Menschen vermitteln zu wollen. Sie regen dagegen mit elf Aufsätzen an, darüber nachzudenken, welche Bedeutung dieses in der Pädagogik hat. Der thematische Rahmen spannt sich weit: von der allgemeinen Pädagogik über die Reformpädagogik und die Medien bis hin zur Inklusion. [mehr]

Sachbuch

Adoptivkinder sind die besten Erzieher

Von  Eberhard Reich, März 2016

Das Buch beginnt mit den Adoptiveltern – deren Wunschvorstellungen und Erwartungen sowie den Erfahrungen, die sie im Laufe eines Adoptionsverfahrens machen. Der Autorin gelingt es, die unterschiedlichen Motivlagen der Eltern zu verdeutlichen.  [mehr]