An der Zeit

Zeitgenosse werden

Von  Andre Bartoniczek, Oktober 2017

Müssen junge Menschen erst zu Zeitgenossen erzogen werden? Sind sie es nicht längst und nur die Erwachsenen verschlafen wie eh und je die Zeichen der Zeit, indem sie die Jugend zu ihrem eigenen Abbild zu erziehen versuchen? [mehr]

An der Zeit

Lernort Zukunft – solidarisch Land-Wirtschaften

Von  Tobias Hartkemeyer, Oktober 2017

Landwirtschaft ist der Bereich, in dem der Mensch direkt Verantwortung für die Erde, die Pflanzen, die Tiere und sich selbst übernimmt. Hier wird das Lebendige durch die Arbeit, durch die Tätigkeit des Menschen gestaltet und für immer verändert. Aber wohin verändert es sich, oder besser: Wohin wollen wir es verändern? [mehr]

An der Zeit

Lebendiges Interesse für die Welt

Von  Sibylla Hesse, Oktober 2017

Medien liefern uns Informationen aus der ganzen Welt frei Haus. Wollen wir sie zur Kenntnis nehmen? Stimmen sie? Was machen sie mit uns? Ziehen wir handelnd Konsequenzen daraus? Was ein Zeitgenosse sein kann, versucht Sibylla Hesse mit Schülern der zwölften Klasse aus Potsdam herauszufinden und um die Lehrerperspektive zu ergänzen. [mehr]

An der Zeit

Europa am Scheideweg?

Oktober 2017

Im Gespräch mit Gerald Häfner, ehemaliges Mitglied des Bundestages und des Europäischen Parlaments, Mitbegründer des Vereins »Mehr Demokratie«, heute Leiter der Sozialwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum. [mehr]

Pädagogische Perspektiven

Das »innere Kind« lieben lernen. Eine professionelle Aufgabe

Von  Christoph Hueck, September 2017

Erfahrungen, die man immer wieder macht, belastende Gefühle, die immer wieder auftauchen, lassen sich häufig auf Muster zurückführen, die aufgelöst werden können. Dafür ist die sogenannte »Arbeit mit dem inneren Kind« eine wirksame psychotherapeutische Methode. [mehr]

Pädagogische Perspektiven

Jedes Kind ein Schauplatz der Welt. Zum Lernbegriff der Waldorfpädagogik

Von  Peter Loebell, September 2017

Es ist wie im Märchen: Wenn Erstklässler in der Pause aus dem Schulhaus stürmen und am Wegrand einen Baumstamm liegen sehen, scheint er sie zum Balancieren aufzurufen, und die Schaukel auf dem Spielplatz zieht die Kinder magisch an. Dass die Welt uns anspricht, erleben wir auch als Erwachsene. [mehr]

Pädagogische Perspektiven

Individuelle Begegnung im Zentrum der Gemeinschaftsbildung

Von  Karl-Martin Dietz, September 2017

Gemeinschaftsbildung aus der Individualität heraus fordert ein bewusstes Interesse am Anderen, Verständnis und wechselseitiges Vertrauen. Wie können diese Voraussetzungen geschaffen werden? [mehr]

Pädagogische Perspektiven

Zwischen Nerv und Wille. Zur methodischen Gedächtnisbildung

Von  Claus-Peter Röh, September 2017

Wir stehen oft vor der Herausforderung, im Blick auf das individuelle Kind Hindernisse für die Gedächtnisbildung zu erkennen, um helfende neue Schritte zu entwickeln. Eine weitere Herausforderung zeigt sich im Blick auf das Zeitgeschehen. In vielen Lebensbereichen wird die Fähigkeit des Erinnerns von einem schnellen Internetzugriff abgelöst. Vielen Menschen, besonders Kindern, fällt es heute schwerer, sich Märchen, Gedichte oder Lieder zu merken. Mit dem Verlust der Gedächtnisbildung verwandeln sich auch soziale Qualitäten. [mehr]

Mensch & Maschine

Den Menschen wiederentdecken

Von  Friedhelm Garbe, August 2017

Das digitale Zeitalter braucht eine neue Pädagogik. [mehr]

Mensch & Maschine

Willkommen im digitalen Zeitalter

Von  Wolfgang Debus, August 2017

Wenn der Mensch sich auf seine besonderen Fähigkeiten besinnt, braucht er sich vor der Maschine nicht zu fürchten. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 102
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>