Waldorf weltweit

YEP! Eurythmie als Weg in die Zukunft

Von  Ute Hallaschka, Januar 2017

Nach der Schule ist vor dem Leben – und was jetzt? Wo anfangen im Schauspiel des eigenen Lebenslaufs? [mehr]

Waldorf weltweit

Die Schule im Dorf lassen

Von  Johanna Schram, Dezember 2016

Eine Waldorfinitiative in Lüchow lässt nicht locker. [mehr]

Waldorf weltweit

Lernen im Tempel

Von  Christoph Jaffke, Dezember 2016

Dieses Jahr hat die Fortbildung für Waldorf-Englischlehrer in China zum dritten Mal bei Mönchen und Nonnen in einem Tempel in den Bergen der Provinz Hubei stattgefunden. Christoph Jaffke, Dozent an der Stuttgarter Hochschule, berichtet. [mehr]

Waldorf weltweit

Miteinander kommunizieren lernen

Von  Eva Berger, Thorsten Feles, Dezember 2016

»Kommunikation – Zukunft gestalten durch Begegnung« – unter diesem Motto findet vom 17.-19.2.2017 in Überlingen die nächste Bundeselternratstagung statt. [mehr]

Waldorf weltweit

Englisch, Spanisch und Kaqchikel

Von  Thomas Wildgruber, November 2016

Die interkulturelle Waldorfschule »Caracol« in Guatemala. [mehr]

Waldorf weltweit

Die Weltsicht der Anderen

Von  Rolf-Michael Ansorg, November 2016

Neuntklässler einer heilpädagogischen Klasse vom Bundespräsidenten ausgezeichnet. [mehr]

Waldorf weltweit

Magic Moments

Von  Christian Boettger, November 2016

Das internationale Eurythmie-Projekt »What moves you« in Berlin. [mehr]

Waldorf weltweit

Sommerseminar für Waldorflehrer in Mexiko

Von  Thomas Wildgruber, November 2016

Wie viele kleine Pilze sprießen die Waldorfinitiativen in Lateinamerika, oftmals mehrere an einem Ort. Jemand findet einen Lehrer und ein paar Eltern und ein Gebäude, doch es fehlen genügend Kinder, die eine Klasse füllen könnten, selten hat ein Lehrer eine Ausbildung für diese Aufgabe und es fehlt das Geld, mit dem er hierfür leben könnte. Selbsternannte Ausbilder und Berater, manchmal ohne jede praktische Erfahrung, bieten ihre Dienste in Form von angelesenem Wissen und Rezepten. [mehr]

Waldorf weltweit

Das Getrennte vereinen. Waldorflehrer tagen in Armenien

Von  Lusine Harutyunyan, November 2016

Seit vier Jahren treffen sich die armenischen und georgischen Waldorflehrer zur Sommertagung. Im vorherigen Sommer entstand die Initiative, den Rahmen dieser Tagung zu erweitern und die Kollegen der russischen und ukrainischen Schulen auch einzuladen, damit sich die Lehrer unabhängig von ihren nationalen Verhältnissen und politischen Gegensätzen auf der Grundlage der gemeinsamen Idee der Waldorfpädagogik miteinander verbinden.  [mehr]

Waldorf weltweit

Vor dem Vergessen bewahren. Waldorfschüler in Oldenburg setzen sich für Opfer der NS-Euthanasie ein

Von  Cornelie Unger-Leistner, Oktober 2016

Mehrere Jahre haben die Oberstufenschüler das Schicksal von Menschen erkundet, die in der NS-Zeit in Oldenburg Opfer von »Euthanasie« geworden sind. Durch ihr Engagement werden diese jetzt vor dem Vergessen bewahrt – alle Fraktionen des Stadtrats sprachen sich dafür aus, ein Mahnmal zum Gedenken zu errichten. [mehr]