Standpunkt

Identität ist individuell

Von  Henning Kullak-Ublick, Dezember 2017

Seit einiger Zeit geistert eine »Gegenerklärung« der Philosophin und Waldorfmutter Caroline Sommerfeld zu der 2007 verabschiedeten »Stuttgarter Erklärung« und der wortgleichen »Wiener Erklärung« der jeweiligen Waldorfschul-Bünde durch Teile der anthroposophischen Medienlandschaft.  [mehr]

Forum

Event oder ganzheitliche Unternehmung?

Von  Johannes Roth, Dezember 2017

Leserbrief zu »Was ist eine gute Klassenfahrt?« von Michael Birnthaler in Erziehungskunst, Juli/August 2017. [mehr]

Kolumne

Das Kind wird uns lehren, was Heimat ist

Von  Henning Köhler, Dezember 2017

Noch gelingt es der extremen Rechten hierzulande nicht, parlamentarische Mehrheiten zu mobilisieren, doch sie bestimmen inzwischen fast nach Belieben den öffentlichen Diskurs. Deshalb rücken die etablierten Parteien ängstlich nach rechts, um Wählerabwanderungen zu vermeiden und um zentrale Themen »nicht den Ultrarechten zu überlassen«.  [mehr]

Serie

Tugendregime

Von  Lorenzo Ravagli, Dezember 2017

Tugenden waren schon immer politisch. Zumindest, seit die alten Griechen über sie nachzudenken begannen.  [mehr]

Standpunkt

Wir sind das Klima

Von  Henning Kullak-Ublick, November 2017

1984 wurde ich Klassenlehrer in Deutschlands »echtem Norden«. Von unserer Schule in einem Industriegebiet musste man mit dem Fahrrad schon gut zehn Minuten gegen den Seewind anfahren, bis man zu weidenden Kühen zwischen Feldern voller Raps, Weizen und Wintergerste kam.  [mehr]

Forum

In der Matrix gefangen?

Von  Rüdiger Dietrich, November 2017

In der Januarausgabe der Erziehungskunst wurden die drei sozialen Glieder – Kultur- und Geistesleben, Recht und Wirtschaft – in Form der von Steiner formulierten Dreigliederungsidee thematisiert: Alle Autoren sind sich über die zunehmende einseitige Dominanz des Bereiches Wirtschaft und den damit einhergehenden negativen Einfluss auf die anderen beiden Bereiche einig.  [mehr]

Forum

Die Trägheitstonne

Von  Jürgen Brau, November 2017

Physikabitur an Waldorfschulen. [mehr]

Kolumne

Schulen ohne Militär

Von  Henning Köhler, November 2017

Dass sich immer mehr Jugendliche für den Krieg begeistern, ist eine Besorgnis erregende Tendenz. Darin werden mir, nehme ich an, alle Leser der Erziehungskunst zustimmen. Man ist schnell damit bei der Hand, die Medien dafür verantwortlich machen. Mit gutem Grund, ohne Frage.  [mehr]

Serie

Das Kreuz mit der Tugend

Von  Lorenzo Ravagli, November 2017

Mit der Tugend ist es wie mit der Kultur: Der Mensch entkommt ihr nicht. Die Frage ist nicht, ob jemand Kultur besitzt, sondern welche. [mehr]

Leserbriefe

Wie Eurythmiefiguren die Temperamentenlehre ergänzen und erweitern

Von  Dietmar Ferger, Oktober 2017

»Weil es auch wichtig ist für eine mehr psychologische Physiologie, müssten sich mit diesen Figuren die Waldorflehrer überhaupt befassen [...]. Es ist zugleich eine Grundlage für allgemeines künstlerisches Empfinden, für eine Erkenntnis des inneren menschlichen Organismus, was man daran lernen kann, an diesen Figuren«. [mehr]

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>