Leserbriefe

Moralisieren unterlassen

Von  Larissa Beckel, Juli 2017

Mit Befremden habe ich den Abschnitt über Abtreibung im Artikel »Menschwerdung – wessen Wille?« von Bart Maris in der Erziehungskunst Ausgabe März 2017 gelesen. [mehr]

Standpunkt

Unterstützer gesucht

Von  Henning Kullak-Ublick, Juli 2017

Vor zwei Jahren warnte ich die Waldorfschulen mit einem Brief davor, Verschwörungstheoretikern eine Plattform zu geben. Der Brief verbreitete sich viral, die Reaktionen reichten, sieht man von ein paar differenzierteren Zuschriften ab, von der »Wahrheit zu 9/11« über »deep government«-Phantasien und der Entlarvung der »Mainstream-Medien« bis zu allerlei nicht Zitierfähigem.  [mehr]

Leserbriefe

Selbstbestimmtes Lernen geht doch

Von  Gabriele Kühn, Juli 2017

Leserbrief zu »Der Betrug mit dem selbstbestimmten Lernen« von Hubert Geißler, »Erziehungskunst«, März 2017. [mehr]

Kolumne

Eulen und Lerchen

Von  Henning Köhler, Juli 2017

Im April 2017 richtete die US-amerikanische Akademie für Schlafmedizin eine Warnung an Eltern, Lehrer und die Politik: Man müsse endlich mehr Rücksicht darauf nehmen, dass sich bei Jugendlichen zwischen dem 13. und 18. Lebensjahr der Schlafrhythmus ändert.  [mehr]

Serie

Zufriedenheit wird zu Gelassenheit

Von  Wolf-Ulrich Klünker, Juli 2017

Der Begriff Zufriedenheit zielt auf ein Erleben in der Situation; Gelassenheit meint dagegen eine grundlegende innere Haltung.  [mehr]

Leserbriefe

Eine Initiative des Kollegiums

Von  Christof Wiechert, Juni 2017

Leserbrief zu »Die esoterische Grundlage würdigen« von Johannes Kiersch und Tomáš Zdražil, Erziehungskunst, April 2017. [mehr]

Leserbriefe

Nicht kritisch beäugen

Von  Claudia Geller, Juni 2017

Ich halte mich für einen toleranten Menschen, der die Ansicht vertritt »jeder so, wie er mag, solange er keinem Anderen damit schadet«. Und ob jemand jemandem schadet, das ist ja auch wieder Ansichtssache. Ich bin vorsichtig (geworden) mit solchen Urteilen. [mehr]

Standpunkt

Glaubst du das?

Von  Henning Kullak-Ublick, Juni 2017

Meine gute alte Tante Ninne schlief mit den Füßen zum geöffneten Fenster gerichtet, damit sie, wenn sie das Jüngste Gericht einst in den Himmel holen würde, nicht mit dem Kopf voran durch die Scheibe fahren müsste.  [mehr]

Forum

Ganztagsbetreuung – muss das sein?

Von  Helena von Hutten, Noémi Schrodt, Juni 2017

Vertragen sich die menschenkundlich begründeten waldorfpädagogischen Ansichten mit einer Betreuung von 8-16 Uhr (oder sogar länger) von immer kleineren Kindern? Passt das Konzept der flächendeckenden Gruppen- und Fremdbetreuung zu den Grundsätzen der Waldorfpädagogik?  [mehr]

Forum

Die pädagogische Sinneslehre muss revidiert werden

Von  Wolfgang-M. Auer, Juni 2017

Willi Aepplis Buch »Sinnesorganismus, Sinnesverlust, Sinnespflege. Die Sinneslehre Rudolf Steiners in ihrer Bedeutung für die Erziehung«, das im Jahr 1955 erschien, war die erste Publikation über die Sinneslehre Steiners aus pädagogischer Sicht. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 500
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>