Zeichen der Zeit

Strahlende Wirkungen

Von  Gilda Bartel, Februar 2014

Peter Böhlefeld und seine Mitarbeiter forschen mit Torffasern, um besonders die Kinder vor schädlichem Elektrosmog zu schützen. [mehr]

Zeichen der Zeit

Zukunftssinn

Von  Ute Hallaschka, Februar 2014

Wer in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts jung war, der ist ein Sinnsucher alter Zeitrechnung. Bis dahin war Sinn in der Welt. Er war irgendwie vorhanden, darin eingeboren, geborgen. Man musste nur herausfinden, welche Nuance der eigenen Persönlichkeit entsprach. Das schien schwer genug, doch die Unternehmung selbst stand außer Frage. Sinn war real und Sinn war ideales Ziel des Lebens. Wir waren die Bogenschützen, die versuchten, ganz eins mit dem Ziel zu werden. Als Abenteurer des eigenen Schicksals ging man früher auf die Reise in die Fremde. Die Welt war der Spielraum des Ich, man konnte sich in der Jugend grenzenlos in die Zukunft entwerfen. Heutigen Jugendlichen könnte diese Beschreibung, je nach Veranlagung lachhaft oder zum Weinen... [mehr]

Zeichen der Zeit

Autorität – Eine Meditation

Von  Ute Hallaschka, Januar 2014

Wir achten gewöhnlich nicht auf die Zeitgestalt unserer Gedanken beim Denken. Der Begriff Autorität kann uns lehren wie wichtig eine solche Wahrnehmung ist.  [mehr]

Zeichen der Zeit

Sind ehemalige Waldorfschüler gesünder?

Von  Christoph Hueck, Januar 2014

Die Waldorfpädagogik legt einen besonderen Schwerpunkt auf die gesunde Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Rudolf Steiner wies wiederholt darauf hin, dass in der Schule Anlagen für Gesundheit oder Krankheit geschaffen werden – auch für das spätere Leben. Diese Frage wurde nun in einer umfassenden empirischen Studie untersucht, die zeigt, dass ehemalige Waldorfschüler lebenslang deutlich seltener an verschiedenen Beschwerden und Krankheiten leiden als Menschen, die keine Waldorfschule besucht haben. [mehr]

Zeichen der Zeit

Macht Schule gesund oder krank?

Von  Dirk Rohde, Dezember 2013

Erfolgreich ist laut Rudolf Steiner ein Unterricht, wenn er bei dem Heranwachsenden die von ihm mitgebrachten Ideale unterstützt und ihn dazu befähigt, sie im späteren Leben zu verwirklichen. Diese Maxime ist laut Dirk Rohde denkbar weit von heute vorherrschenden Vorstellungen entfernt. Ob sie an Waldorfschulen konsequent genug beachtet wird, ist eine offene Frage. [mehr]

Zeichen der Zeit

Feierabend

Von  Ute Hallaschka, Dezember 2013

Wir haben ihn vergessen, er ist aus dem Leben verschwunden: der alltägliche Feierabend – eine märchenhafte Erinnerung aus einer anderen Zeit. Er könnte jedoch der Schlüssel sein zu einem aktuellen Lebensrätsel. [mehr]

Zeichen der Zeit

Schwieriger Brückenbau. Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft

Von  Gerhard Herz, November 2013

Wohl kaum einer anderen pädagogischen Richtung ist der offene Blick so verweigert worden, wie der Waldorfpädagogik und ihrem Schöpfer Rudolf Steiner. Dass sie dennoch interessanten Stoff für viele Jahre des Forschens hergibt, zeigt die Tatsache, dass sich Autoren wie Heiner Ullrich, Helmut Zander oder Klaus Prange lange, intensiv und wiederholt mit diesem angeblich »unwissenschaftlichen« Phänomen befasst haben. [mehr]

Zeichen der Zeit

Der »Hirntod« – eine Erfindung der Transplantationsmedizin

Von  Paolo Bavastro, Oktober 2013

Das Jahr 2012 war für die Transplantationsmedizin ereignisreich. Gesetze und Skandale kamen und gingen. Für den Kardiologen Paolo Bavastro ist das grundsätzliche Problem aber nach wie vor ungelöst: Dass sogenannte »Hirntote« nicht wirklich tot sind. [mehr]

Zeichen der Zeit

Gefährdete Bildung

Von  Albrecht Hüttig, September 2013

Bildungsreformen ohne Ende. Seit dem sogenannten PISA-Schock liegt das Augenmerk auf der vorschulischen Bildung. Früh sollen die Kinder lernen. Dass Bildungsbenachteiligungen beseitigt werden müssen, steht außer Diskussion – aber welches sind die Motive der Reformen? [mehr]

Zeichen der Zeit

Wir sind nur die Anderen in der Fremde. Eine Reise nach Vietnam

Von  Valentin Hacken, Juli 2013

Noch nie waren so viele deutsche Jugendliche überall auf der Welt unterwegs, mit einem Rucksack auf Reisen oder als Freiwillige für verschiedenste Hilfsorganisationen. In Vietnam hat Valentin Hacken einige getroffen. [mehr]