News

Anthroposophische Fachtagung für Ernährung und Hauswirtschaft

Heidi Leonhard

Diesmal bereichern die Tagung folgende Referent:innen:

Dr. med. Renate Karutz: Fachärztin für Allgemeinmedizin mit mehrjähriger pädiatrischer Weiterbildung. Von 1993 bis 2021 niedergelassen in hausärztlicher Gemeinschaftspraxis mit Schwerpunkt in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Therapeutikum Tobiashaus (Zentrum für anthroposophische Medizin) in Köln. Seit 2001 Schulärztin der FWS Köln; bis 2022 mitverantwortlich für die internationale Weiterbildung zum/r Schul- und Kindergartenarzt/-ärztin an Waldorfeinrichtungen.

Dr. med. Markus Karutz Facharzt f. Innere Medizin. 1991 – 2021 hausärztlicher Gemeinschaftspraxis im Therapeutikum Tobiashaus (Zentrum für Anthroposophische Medizin) Köln. Langjährige Tätigkeit im Vorstand der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzt*innen Deutschland. Mitarbeit in der Redaktion Vademecum Anthroposophische Arzneimittel. Langjährige Zusammenarbeit mit biologisch-dynamischen Landwirten um den Demeterhof Haus Bollheim.

Dr. sc. agr. Petra Kühne, Dipl. Ernährungswissenschaftlerin, drei erwachsene Kinder. Leitung und Vorstand im Arbeitskreis für Ernährungsforschung, Redaktion des „Ernährungsrundbriefes“, Beiträge in Zeitschriften, Buchautorin, Vortrags- und Kurstätigkeit. Seit vielen Jahren Dozentin und Mitwirkende bei der Fachtagung.

Ulrike von Schoultz ist Heilpädagogin und gibt seit vielen Jahren Ernährungskurse in Skandinavien. Sie ist ebenfalls ausgebildete Waldorflehrerin. Sie hat zehn Jahre in einer Ausbildung für Waldorfkindergärtnerinnen mitgewirkt. Ein sehr umfassendes Studium der zwölf Sinne wurden in dieser Zeit Teil der Ernährungsarbeit. Ihre Kurse und Vorträge finden an Waldorfschulen, in Waldorfkindergärten, in seminaristischen Ausbildungen und in der biologisch-dynamischen Ausbildung statt.

Es gibt keinen Zweifel - Ernährung hat Auswirkungen auf unsere Lebenskräfte, unseren physischen Leib, unsere seelische Befindlichkeit und auf unsere Umwelt.  Wie ernähren wir sowohl Kinder, Jugendliche, als auch Erwachsene, damit sie gedeihen und lernfähig und gesund ihren Alltag meistern können? Im Kindergarten, dem Klassenzimmer und in der Schulküche kommt es auf unser Bewusstsein und unsere Haltung an. Mit unserer beruflichen Aufgabe haben wir großen Einfluss und tragen Verantwortung für die Ernährung und die Ernährungsbildung. Mit welcher Herangehensweise gehen wir dieses zentrale Lebensthema und Lernfeld an?

Zur 38. „Anthroposophischen Ernährungs- und Hauswirtschafts-Fachtagung“ laden wir wie jedes Jahr alle Menschen ein, die mit Ernährung und Verpflegung im Kindergarten und in der Schule zu tun haben. Herzlich willkommen sind auch alle pädagogischen Fachkräfte, für die Ernährung und Ernährungsbildung relevante und zeitgemäße pädagogische Themen sind. Wir freuen uns, Ihnen ein spannendes Programm anbieten zu können, für das wir viele kompetente Mitwirkende und ausgezeichnete Referent*innen gewinnen konnten. Tagungsgebühr 200 Euro. Anmeldungen und Information: Heidi Leonhard heidimarie62@t-online.de

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen

0 / 1000

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach Prüfung durch die Administrator:innen freigeschaltet.