Ausgabe 12/23

Die geheimnisvolle Skellig

Lola Wittstamm

Für Michael ist vieles neu: der Schulweg, die Schwester, das neue Zuhause und das Nachbarsmädchen Mina. Seine kleine Schwester ist schwer krank. Immer wieder kommt ein Arzt nach Hause, um sie zu untersuchen, immer wieder muss die Kleine ins Krankenhaus. Bei einem seiner Streifzüge durch die Garage lernt Michael ein Wesen kennen.

Er ist sich nicht ganz sicher, auf wen oder was er da gestoßen ist. Es ist schroff und direkt, ein bisschen gruselig und kaum mehr bei Kräften. Es verlangt nach Fertiggerichten, Aspirin und Bier. Michael ist froh über die Ablenkung von der Sorge um seine Schwester und beginnt seine Garagenbekanntschaft mit Essen und Bier aufzupäppeln.

Weil die Sorge um die kleine Schwester ein bisschen viel ist für die Familie und vor allem für Michael, bleibt er manchmal zu Hause und geht nicht zur Schule. Genau wie das Nachbarsmädchen Mina, das von seiner Mutter zuhause unterrichtet wird. Mina weiß viel über Vögel, zitiert oft William Blake und wird Michaels Freundin. Mina und Michael teilen das Wissen um das geheime Garagenwesen und werden zu Verbündeten. In nächtlichen Ausflügen besuchen sie das Wesen, das sich Ihnen nach einiger Zeit als Skellig vorstellt. Die drei werden Freund:innen, helfen einander und fühlen, dass sie etwas Besonderes miteinander erleben.

Skellig und Mina begleiten Michael in seiner Sorge um seine Schwester und bescheren ihm einen aufregenden Alltag, der Abwechslung bietet.

Ein lustiges, aber auch berührendes Buch über Krankheit und Leben, über Angst und Leichtigkeit.

Michaels Gedanken und Gefühle um die kleine Schwester beschreibt David Almonds klar und eindrücklich. Konflikte zwischen ihm und den Eltern, seinen Freunden oder Mina werden erzählt und ausgehalten, unterschiedliche Sichtweisen dürfen vorkommen und nebeneinanderstehen. Bedrückende Momente werden immer wieder von abenteuerlicher Neugierde abgewechselt. Das macht das Lesen zu einem rauschhaften Vergnügen.

Der schöne Einband ist ein weiterer Grund, warum dieses Buch ein echter Glücksgriff ist.

David Almond ist Preisträger des James Krass Preises 2022 für internationale Kinder- und Jugendbuchliteratur.

David Almond: Skellig. 183 Seiten, 18 Euro, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2022

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen

0 / 1000

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach Prüfung durch die Administrator:innen freigeschaltet.