News

Kongress: Gesundheit lernen

PM

Ein gesundes Verhältnis zu Ernährung und Bewegung zu entwickeln, gehört heute zu den großen gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen. Vor dem Hintergrund zunehmender Probleme mit Adipositas, metabolischem Syndrom und Bewegungsmangel im Kindesalter sowie damit assoziiert gehäuft auftretenden psychischen Erkrankungen (Depressionen, Ängsten, Essstörungen) und Bildschirmmediensucht, ist eine Neugestaltung kindlicher Spiel-, Lern- und Entwicklungsräume in Kindergarten und Schule erforderlich.

Zentrale Präventionsfelder betreffen daher nicht nur Ernährung und Bewegung, sondern in der Folge auch psychische Gesundheit, altersentsprechenden Umgang mit Bildschirmmedien, Wahrnehmungs- und Sprachentwicklung. Wie können Schulen in Zukunft so gestaltet werden, dass sie Orte der gesunden Entwicklung und Gesundheitsförderung werden? Vom Angebot gesunder Ernährung über innovative Sport-, Spiel- und Unterrichtsformen bis hin zur kreativen Gestaltung und Nutzung von (Natur-) Umgebung und Innenräumen gibt es bereits zahlreiche gute Beispiele für eine salutogenetische Pädagogik.

Fachkräfte aus Pädagogik und Medizin wollen diese brennenden Themen der Kindergesundheit thematisieren sowie gute zukunftsträchtige Beispiele für gesundes Lernen und Gesundheitsförderung präsentieren.

Veranstalter

von Tessin-Zentrum für Gesundheit und Pädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart; Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ); Akademie Anthroposophische Medizin der Gesellschaft Anthroposophischer Ärztinnen und Ärzte in Deutschland (GAÄD)

Anmeldung und weitere Informationen

https://fortbildungen.freie-hochschule-stuttgart.de/tessin/vtz-kongress-2024-03-15

 

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen

0 / 1000

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach Prüfung durch die Administrator:innen freigeschaltet.