Ausgabe 10/23

Religion mit Kindern leben

Frank Hörtreiter

Auf den ersten Blick ist dies Buch bloß ein Arbeitsbericht und eine Anleitung. Eine Mutter und Pfarrfrau schildert, wie sie dazu gekommen ist, ein Elternseminar, eine Werkgruppe mit Kindern, eine Krabbelgruppe und sogar eine Laien-Seelsorge ins Leben zu rufen - und nach vielen schönen Jahren feierlich zu beenden. All das wird methodisch und inhaltlich genau beschrieben, dass jeder es nachahmen darf und kann. Kann es jeder? Ganz bestimmt gibt es da keine konfessionellen Grenzen; jeder Christ kann mit den Festen leben, und es wäre wohl auch nicht verwegen, es auf andere Religionen zu übertragen. Auch benötigt man keine theologischen oder sonstigen Fachkenntnisse. Die Verfasserin vergisst nicht die Unterstützung der Menschen, die ihr jeweils geholfen haben.

Trotzdem stellt sich die Frage noch anders: Kann es jeder? Roswitha Gädeke zeigt, welche seelische Echtheit und Ehrlichkeit dazu nötig ist. Dadurch, dass sie beschreibt, wie sie selber an den Kindern religiös gewachsen ist (auch in der Bereitschaft, sich auf eigene Fehler und Versäumnisse so zu besinnen, dass aus der Selbsterkenntnis eine wärmere Seelenhaltung entsteht). Erst aus dem religiösen Tun entsteht die Fähigkeit. Wer das Buch liest, kann auch dann viel gewinnen, wenn sie oder er zurzeit gar keinen Mut oder keine Kraft hat, solche Seminare auf die Beine zu stellen. Denn auch ohne Pläne kann man sich in diese Beschreibungen vertiefen und überlegen: Wie kann ich den Kindern warmherzig und authentisch eine religiöse Führung geben - als Mutter oder Vater, als Patin oder Pate, schlicht als Mitmensch. Die Frage, ob man es kann, ist also erst später zu beantworten. Jeder kann es versuchen.

Roswitha Gädeke: Gelebte Religion – eine Quelle der Kraft für die Familie. 232 Seiten Verlag Urachhaus, Stuttgart 2022, 24 Euro

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen

0 / 1000

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach Prüfung durch die Administrator:innen freigeschaltet.