Sonntagshandlung

Juli 2022

Die Eltern der allerersten Waldorfschule hatte den Wunsch geäußert, dass für die Schüler:innen, die keiner Religionsgemeinschaft angehörten, eine rituelle Feier abgehalten werde. So ist die Sonntagshandlung entstanden. Inzwischen wird die Handlung teilweise auch montags gefeiert. Die Schüler:innen des Freien Religionsunterrichts können daran teilnehmen. Der Sonntagshandlung für die Schüler:innen der Klassen eins bis acht, folgten noch die Ritualtexte der Jugendfeier und der Opferfeier sowie einer Weihnacht- und einer Pfingsthandlung. Die Jugendfeier richtet sich an die Schüler:innen der achten, neunten und zehnten Klassen und wird am Palmsonntag für die Achtklässler das erste Mal gehalten. Sie stellt das Pendant zur Konfirmation dar, ist aber kein einmaliges Ereignis, sondern über zwei Jahre fortlaufend. Die Opferfeier richtet sich an Schüler:innen der elften und zwölften Klassen, sowie an Erwachsene, die sich dem Schulleben zugehörig fühlen (Lehrkräfte und Eltern).

Folgen