Brandanschlag auf Institut für Waldorfpädagogik Witten-Annen

Januar 2016

In der Nacht des 24. Januar sind die Holzpavillons auf dem Gelände des Institutes für Waldorfpädagogik Witten-Annen einem Brandanschlag zum Opfer gefallen. Die Bochumer Kriminalpolizei geht von einer vorsätzlichen Brandstiftung mit möglicherweise fremdenfeindlichem Hintergrund aus.

Das Institut hatte die Pavillons der Stadt Witten mietfrei für die Unterbringung von Flüchtlingsfamilien (25-30 Menschen) zur Verfügung gestellt, da akute Unterbringungsnot bestand. Sie waren Anfang Dezember 2015 geräumt worden, so dass die Stadt Umbauarbeiten vornehmen konnte. Diese standen kurz vor dem Abschluss, und Anfang Februar hätten die Familien einziehen sollen, deren Kinder von der Blote Vogel Schule bzw. vom Waldorf-Kindergarten hätten aufgenommen werden können. Beim Brand sind keine Menschen zu Schaden gekommen.

Unmittelbar nach dem Brand bekundeten zahlreiche Menschen aus der Stadt Witten ihre Betroffenheit und Hilfsbereitschaft, u. a. die Bürgermeisterin der Stadt Witten, die sich am Morgen nach der Brandnacht am Ort des Geschehens einfand, die Leitung der VHS und der »Help-Kiosk« (Flüchtlingshilfe organisiert durch ein überparteiliches Bündnis und der Flüchtlingsinitiative der Uni Witten/Herdecke). Ebenso die Studierenden, die zur Zeit an den Schulen in ihrer Praxisphase sind, Menschen aus den Waldorfschulen im Umkreis und auch einige Nachbarn.

Das Institut arbeitet seit einigen Monaten mit der Universität Witten/Herdecke zu Ausbildungsfragen im Zusammenhang mit Spracherwerb und Sprachunterricht im Hinblick auf Migranten zusammen. Zudem stimmt sich das Institut eng mit der Blote Vogel Schule ab, die ihrerseits an Konzepten für Flüchtlingsklassen arbeitet.

Institut für Waldorfpädagogik Witten-Annen

Blote Vogel Schule

Weitere Infos in der WAZ

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Startschuss für einen weltweiten (Spenden-) Lauf am 9.9.2019

Im Rahmen unseres Kernprojekts »Lauf um die Welt« kommen am 9.9.2019 die Staffeln 1 und 2 bei einem Sternlauf auf dem Tempelhofer Feld in Berlin... [mehr]

Film: Waldorf global – Eine Schule geht um die Welt

Was haben NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Medizin-Nobelpreisträger Thomas Südhof und die Schauspielerin Sandra Bullock gemeinsam? Sie sind... [mehr]

Online-Petition zur Einführung der Schrift

Handschriftprobleme hindern immer mehr Schüler daran, in der Schule erfolgreich zu sein. Die Handschrift wird nicht mehr intensiv genug gelehrt und... [mehr]

Finanzielle Förderung für künftige Waldorflehrer

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn hat in Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen eine Förderung für... [mehr]

Hamburg feiert am 13. September 100 Jahre Waldorfpädagogik

Im September 2019 feiert die erste Waldorfschule ihren 100. Geburtstag. Was als Bildungsangebot für Arbeiterkinder der Waldorf... [mehr]

100 Jahre Waldorf. Ein Fest in Frankfurt – ein Fest für Hessen – ein Fest für die ganze Welt

Mit einem rauschenden Fest haben die hessischen Waldorfeinrichtungen am 15. Juni in und vor der Alten Oper Frankfurt 100 Jahre Waldorfpädagogik... [mehr]

Faustepoche 2020 am Goetheanum für Schüler

Goethes FAUST ist immer noch das meist gespielte, bekannteste und rätselhafteste Drama deutscher Sprache: ein gewaltiges Wortgebirge, das Leser und... [mehr]

Konzerte Junge Waldorf Philharmonie

Dieses Jahr wird die Waldorfbewegung mit der Gründung der ersten Waldorfschule 1919 in Stuttgart 100 Jahre alt. Auch die Junge Waldorf Philharmonie... [mehr]

Drogenkonsum an Waldorfschulen

Ein Dresdner Waldorfschüler führt im Rahmen einer 12.-Klassarbeit eine Umfrage zum Drogenkonsum an Waldorfschulen durch. Sie richtet sich an Schüler... [mehr]

Für einen sachorientierten Blick auf Impfungen

Die Medizinische Sektion am Goetheanum und die Internationale Anthroposophische Ärztevereinigung halten fest: Anthroposophische Medizin vertritt... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 1231

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen